Auch ich möchte mich noch vorstellen

Hier kann sich jeder - in einem eigenen Thread - vorstellen. Ich bitte darum, hier auf ausschweifende Diskussionen zu verzichten. Für wichtige Themen steht dafür das "Morbus Hodgkin Forum" zur Verfügung, für weniger wichtige das "Plauder Forum"
Benutzeravatar
oOunvergessenOo
Beiträge: 168
Registriert: 25.06.2013 13:33
Wohnort: Loddin / Insel Usedom
Kontaktdaten:

Beitragvon oOunvergessenOo » 13.02.2014 18:42

:shock: kinnnlade vom tisch hoch hol

oh jesus ... lieber Yoda auch ich möchte dir danken .. danken für alles .. deine Tips deine Ratschläge und ich wünsche dir auf deinen Wegen alles Liebe Gesundheit und Kraft
oh je ich werd dich vermissen du gabst mir immer sicherheit wenn ich psychisch ganz unten war und hölle das war und is oft

ich mag dich nicht gehen lassen und würde dich bitten dieses noch einmal zu bedenken
wir alle haben immer grossen Nutzen aus deinen Worten gezogen du nennst dinge bei namen und ich hatte immer das Gefühl du konntest vielen die Angst nehmen
(klingt egoistisch ich weiss bitte verzeih)
ich verstehe dich sehr gut und wünsche dir alles alles gute weiss nicht was ich sagen soll
ich werd dich schrecklich vermissen du begleitest mich nun still 12 monate und ehrlich gesagt machen die kmmenden 12 monate mir viel angst und ohne dich ....
ohmaan Nick ich drück dich ganz fest und sage dir mit ehrlichen Worten VIELEN LIEBEN DANK FÜR ALLES danke..... lieben gruss steffi
Morbus Hodgkin noduläre Sklerose Stadion 2BE risiko (herz/Lungen Befall)
8xBEACOPP eskaliert, aufgrund ausgeprägter Leukopenie jedoch stetige Dosisreduktion bis BEACOPP Basis.
31.05.2013 - 05.11.2013 Chemo
25.11.2013 Abschluss gespräch .. geschafft
Pet-CT 8.1.2014 NEGATIV
27.08.2014 Nachuntersuchung ~> top yaaaay Port ex
07.01.2015- 01.06.2018 Nachuntersuchung TOP

Benutzeravatar
Droschelchen
Beiträge: 438
Registriert: 07.09.2011 14:04

Beitragvon Droschelchen » 14.02.2014 08:02

Lieber Yoda, ich bin in mehreren Foren unterwegs und immer wieder mal gehen liebgewonnene Menschen. Das ist immer traurig, wenn auch verständlich. Das Leben entwickelt sich nunmal weiter.

So finde ich es natürlich auch sehr schade, dass du dich zurückziehen willst. Aber wenn ich dann nochmal genau drüber nachdenke, dann freu ich mich eigentlich auch. Denn hier geht es ja um eine blöde Krankheit, die dich in den letzten 5 Jahren beschäftigt hat. Und dass du nun gehst zeigt, dass du sie wirklich hinter dir gelassen hast. Du bist gesund, körperlich wie psychisch. Du kannst und sollst dich mit anderen Dingen beschäftigen, mit dem Leben, nicht mit dem möglichen Tod. Und das ist doch wahrlich ein Gund zur Freude :)

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!!!
Liebe Grüße, Droschel


http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?t=5153

Diagnose MH: 7.10.2011
IIA mit RF 3 befallene Regionen

14.11.2011-24.04.2012:
2x BEACOPP esk., 2x ABVD, Bestrahlung 30 GY

06.06.2012. Komplette Remission

1. NU am 05.09.2012: Alles bestens!
Portentnahme am 10.07.2013
8. NU am 21.01.2015: Alles gut

Benutzeravatar
Mariii
Beiträge: 1138
Registriert: 19.01.2012 12:30
Wohnort: Budapest/Ungarn

Beitragvon Mariii » 16.02.2014 22:31

Yodi,

was gehtn? Also ich versteh dich total, ich les ja auch schon lange nicht mehr täglich, aber so einmal die Woche schau ich schon was geht. Ich finde, du kannst auch mal guckn kommen, so einmal die Woche. Häh, wär das nicht ne geile Alternative zum Abtritt? Ich bekenne mich auch zum Yodifan. Aber ich weiss ja jetzt, wie ich dich im Notfall erreiche. Es umärmelt dich herzlichst das Marichen, daß schon wieder voller Angst und Schiss inne Büx nach Köln zur Nachsorge fliegt. Nämlich morgen früh um 9.

Auf Wiedersehen grosser Yoda, möge die Macht mit dir sein, immer und dir die Arschkröte vom Leib halten, wie allen von uns...

Aus dem sonnig schönen Budapest winke ich dir! :huhu: :cool_wink: :blumen:
Morbus Hodgkin IIa (Mischtyp) cervical, mediastinal

2 Zyklen ABVD+ Bestrahlung Studie HD16
6 .2.12 -19.3.12

http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?t=5297

5.4.12 Pet leuchtet noch leicht
26.4. -11. 5.12 Bestrahlung 20gy

19. 6. 12 Abschlus CT und MR schick,
28.8 12 1.Nachsorge, PET nichts leuchtet!
11.12.12 2.Nachsorge alles schick!
März 13 3.Nachsorge MRT Hals/Thorax- sauber
Juli 13 4.Nachsorge 2 kleine neue Lymphis
Aug. 13 Lymphis wieder kleiner PUH!
Feb. 14 5.Nachsorge tutti paletti. Alles weg!



Bild

Lila
Beiträge: 228
Registriert: 25.03.2010 08:48
Wohnort: Bayern

Beitragvon Lila » 17.02.2014 12:51

Hey Yoda,

du hast im Laufe der Zeit eine sehr großen Wissens- und Erfahrungssammlung hier im Forum gepostet, wo viele Neu- und Altbetroffene bestimmt noch sehr lange profitieren werden. 8)

Eine beschwerdefreie und vor allem hodgkinfreie Zeit wünsche ich dir. :wink2:
1982 MH IIb, Komb. Radio-/Chemotherapie (30 Gy + 8 Gy Aufsättigung)
2 Zyklen OPPA/2 Zyklen COP(P)

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 2463
Registriert: 22.05.2009 09:00
Wohnort: Dagobah

Beitragvon yoda » 24.03.2014 17:00

Kaum abgemeldet und schon schreibt er wieder. Meine Fünfjahresuntersuchungen haben begonnen. Für mich wurde ein Bouquet an Tests zusammengestellt, wobei ich doch das Eine oder Andere dankend zurückgewiesen habe.

Heute stand die Dermatologin auf dem Programm. Seit der Chemo ist meine Haut je länger je schlechter. Total trocken und mittlerweile nutze ich die Lotion und das Duschgel von meinem Sohn, der auch etwas Hautprobleme hat. Fazit: Das könne durchaus von der Chemo kommen, was ein Einfluss auf die Haut hat. Habe hier auch schon gelesen, dass andere das Gleiche Problem hatten. Tipps vom Profi: Nur lauwarm anstatt heiss duschen, womöglich auf Bäder verzichten, auch Schwimmbäder mit Chlor etc. eher meiden, ansonsten vorher eine dicke Schickt Fettlotion auftragen, nur mit parfümfreier und ph-neutraler Lotion duschen, nach dem Duschen abtupfen anstatt trockenreiben, stark fettende Körpermilch bzw -creme verwenden.

Dann habe ich eine ganze Fülle an Muttermalen. Das war schon vorher so. Mit der Chemo bin ich nun in der Hochrisikogruppe der Melanome. Zwei Mutermale stören, eines wird als kritisch eingestuft, welches sich mutieren könnte. Drei müssen ambulant in den nächsten zwei Wochen raus. Tipp vom Profi: Nach einer Chemo und noch viel eher bei einer Bestrahlung, einmal pro Jahr zum Dermatologen, wenn man einige Muttermale hat. Nur der Profi kann erkennen, ob diese in der Struktur sich verändern.

Wünsche euch allen weiterhin alles Gute. Meine nächste offizielle Nachsorge (4 1/2 Jahre) folgt bereits anfangs April.
Morbus Hodgkin Stadium 4B mit Milz-, Leber- und multipler Knochenbefall; Therapieschema: BEACOPP 8x eskaliert
Therapiebeginn: 08.04.09; Therapieende: 16.09.09; alle Nachsorgeuntersuchungen bis 02.04.14 ok Vorstellung/Krankheitsgeschichte

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 2463
Registriert: 22.05.2009 09:00
Wohnort: Dagobah

Beitragvon yoda » 02.04.2014 14:00

So, auch die Halbjahresuntersuchung nach 4 1/2 Jahren ging problemlos über die Bühne. Eine der letzten Ärztinnen ist wieder für mich zuständig. Wir haben nun beschlossen, auf ein CT nach 5 Jahren zu verzichten. Es kommt da sowieso wieder etwas dabei raus, was niemand wissen will 8)
Meine Blutwerte sind alle sehr gut, sogar der Blutdruck ist seit meiner Chemo erstmals wieder da, wo er hin soll (118 zu 80). Nächster und für längere Zeit letzter Termin: Oktober 2014.

Ansonsten gehts mir sehr gut. Im Job möchte ich mal wieder etwas Neues. Es kommt etwas Langeweile auf. Und da ich den Kick momentan brauche, bin ich in meiner alten Sportart Inlinehockey als Schiedsrichter unterwegs. Haha, nun bin ich wortwörtlich eine "Pfeife". Wünsche euch allen weiterhin alles Gute.
Morbus Hodgkin Stadium 4B mit Milz-, Leber- und multipler Knochenbefall; Therapieschema: BEACOPP 8x eskaliert

Therapiebeginn: 08.04.09; Therapieende: 16.09.09; alle Nachsorgeuntersuchungen bis 02.04.14 ok Vorstellung/Krankheitsgeschichte

Benutzeravatar
maikom
Beiträge: 1244
Registriert: 17.08.2012 12:17
Wohnort: Deetz
Kontaktdaten:

Beitragvon maikom » 02.04.2014 15:14

Hallo Yoda,

damit kommst du bald in die Bilder-Reihe der Vorzeige-Patienten. Das ganze ist sehr gut und beeindruckend, da du ja ein relativ hohes Ausgangsstadium hattest und es dir trotz 8xBEACOPP Dröhnung wieder relativ normal geht.

Daumen hoch,

Maik
Morbus Hodgkin, ED 07/2012, 2A ohne RF,
HD 16, 2 Zyklen ABVD und Bestrahlung 20 Gy

Wissenswertes über Morbus Hodgkin
http://www.hodgkinlymphom.de

Roesti
Beiträge: 514
Registriert: 28.12.2011 20:20
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Roesti » 02.04.2014 17:28

Super, Yoda, weiter so - freut mich, dass unser Fachmann so gut drauf ist.

Wünsch Dir alles Gute und genieß den Sommer
Rösti
Ich kann, weil ich will, was ich muss. (Immanuel Kant)
------------------------------------------------------
MH Stadium 2A, RF hohe BSG, Mediastinaltumor 9,5x5,5x5,0, ED 08/11
08/11-12/11 2 x BEACOPP esk. und 2 x ABVD
01/12 Bestrahlung 15 x 2 Gy
16.03.12: CT -> Strahlenpneumonitis!
13.04.12: Beginn von Leben 2.0 - vermutlich geheilt
22.07.14: alle NUs bislang perfekt! Rest schrumpft weiter!
22.12.16: tutti paletti - alles so wie's sein soll - Kraft auch wieder zurück! NU-Intervall nun 9 Monate.
06.06.18: alles bestens - Intervall nun 1 Jahr!

tango
Beiträge: 58
Registriert: 20.01.2014 08:57
Wohnort: Sinzig

Beitragvon tango » 18.04.2014 16:04

Hoi Joda,

da kann ich nur sagen - hopp Schwyz! Weiter so. :D :D :D

LG
tango (Anke)
http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?t=6348

Mb. Hodgkin Stadium II B-Symp.
2 x Beacopp esk. + 2 x ABVD + Bestrahlung mit 30 Gy

1. Zyklus 22.1.2014 = Hurra, geschafft!
2. Zyklus 12.2.2014 = Hurra, geschafft!

28.2.2013 - Röntgen (Lymphknoten deutlich verkleinert, yeah, Chemo schlägt also an :-) )

3. Zyklus 05.3.2014 = intus, geschafft!
4. Zyklus 02.4.2014 = intus, geschafft!
Letzter Chemo-Cocktail am 17.4. drin - Hurra, Chemo vorbei!!!!!!!

25.4.2014 - Abschlußgespräch beim Onkologen: Alles entwickelt sich gut.

14.5.-4.6. - Bestrahlungen (30 Gy)

25.07.2014 - 1. NU alles ok
16.10.2014 - 2. NU alles ok
usw.......

fynn
Beiträge: 178
Registriert: 12.03.2013 11:23
Wohnort: "fast" Ostfriesland

Beitragvon fynn » 26.04.2014 13:33

Lieber Yoda,
wollte nur fix ein paar liebe Grüsse dalassen, auch wenn ich noch lange nicht so weit Weg vom Hodgkin bin wie Du, so geht es mir doch ähnlich. Das volle Leben hat mich wieder und ich schau zwar bisweilen mal rein, fühl mich aber so gar nicht mehr als Patient.
Dennoch eine dicke Umarmung für all Deine Ratschläge und Geduld die Du hier aufgebracht hast!
Und lass Dich ab und an mal wieder blicken!!!

Sonnige Nordseegrüsse
Von Patty
MH IVbes (wg Wirbelbefall lt MRT) - HD 18

1. Zyklus Beacopp esk. ab 01.04.'13

22.07.'13 meine Kleine hat Geburtstag uuund
yyyyyyyaaaaaayyyy! Tag 8 vom 6.Zyklus ist drin!!!!!
Ich bin fertig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
April '14 : Der normale Wahnsinn hat mich längst wieder und ich muss aufpassen, dass ich die NUs nicht vergesse....
Mai 14: 3.NU ist durch.... Alles wieder im grünen Bereich :)!


mehr ...

Benutzeravatar
Boris666
Beiträge: 202
Registriert: 25.08.2009 15:12
Wohnort: Dübendorf

Beitragvon Boris666 » 06.06.2014 19:31

tango hat geschrieben:hopp Schwyz!


We're Red, we're White, we're Dynamite :D

Sehr Cool, dass bei dir alter Meister Yoda, auch alles Top ist :) Ich kann definitiv auch nicht klagen, hatte auch mitte Mai meine letzte NU und alles Top. Endlich die 5 Jahre. Freude herrscht 8)

Auch sonst gibt es nur noch Vollgas, neuer Job, im mittleren Kader, richtig schön stressig, genau so wie ich es wollte/will. Und das Thema Krebs ist eigentlich nur noch vor NU's ein Thema, ansonsten Geschichte, aber holla die Waldfee. Spuren hat es definitiv hinterlassen ;) Hätte echt nie gedacht, dass ich mal begeisterter Katzenhalter werde g* Und das ist noch das harmlosteste *fg*

Nice Greetz
Michael
Lymphozytenprädominantes Hodgkin-Lymphom (LPHD) IIA (stark Positiv auf CD20)
3 x (R)-ABVD vom 03.06.09 bis 02.09.09
Zwischen PET/CT am 28.08.09 --> Vollständige Remission
Bestrahlung (IMRT) 18x 2 Gray vom 15.10.09 bis 9.11.09
Alle NU Top :)
2019 still here ^^
About me

Ich will lieber stehend sterben als knieend Leben, lieber tausend Qualen leiden als einmal aufzugeben

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 2463
Registriert: 22.05.2009 09:00
Wohnort: Dagobah

Beitragvon yoda » 10.09.2014 10:51

Ich kann mich noch sehr gut erinnern, als ich mich hier im Forum ziemlich frisch tummelte und mitten in der Therapie war. Als sich aktive und weniger aktive User meldeten, sie hätten den grossen Meilenstein erreicht: 5 Jahre erreignisfreies Überleben und eine geschlossene Krankenakte nach der entscheidenden Nachsorgeuntersuchung. Das wollte ich auch immer erreichen. Ich wusste, dass es noch ein langer und beschwerlicher Weg werden würde. Ein Weg, der einem physisch wie auch psychisch einiges abverlangt. Die Zeit heilt viele Wunden und die letzten Monate vergingen wie im Flug. Heute war es tatsächlich soweit. Meine Ärztin entliess mich mit einem guten Gefühl und wir einigten uns auf den üblichen freiwilligen Nachsorgeintervall von nur noch 12 Monaten. Auf bildgebende Verfahren haben wir bewusst verzichtet. Ich weiss, worauf es zu achten gilt.
Physisch geht es mir sehr gut. Ich könnte sportlich aktiver sein, das spüre ich schon. In den letzten drei Monaten hatte ich etwas Schmerzen in den Extremitäten. Vor allem Arme und Beine. Das könnten Neuropathien sein oder einfach muskuläre Probleme. Das hatte ich früher nie. Jedoch habe ich mich auch wieder weniger bewegt und im letzten Winter musste ich über Wochen in die Physiotherapie wegen meinem Rücken. Wenn ich mich bewege und Übungen gezielt mache, geht es mir gut. Daher ist das ein Ansporn es auch zu tun. Auf jeden Fall hat die lange Chemo Spuren hinterlassen. Mein Blutdruck ist nach wie vor eher tief und ich spüre, dass ich unter starker Belastung früher müde werde. Damit kann ich aber sehr gut umgehen.
Heute werde ich mir etwas gönnen und mit der Familie feiern. Uns allen geht es sehr gut und ich geniesse das Leben, so wie es kommt. Letzte Woche habe ich noch Statistiken der Universität Bern gelesen, zu den sekundären Neoplasien nach BEACOPP eskaliert. Diese sehen etwas besser aus, als noch vor über fünf Jahren. Akute Leukämie und ein Non-Hodgkin-Lymphom ist 8 – 12 Jahre nach der Therapie statistisch bei bis zu 10% der Behandelten möglich. Ich stelle mich dem und denke nicht daran. Was soll ich mich damit auseinandersetzen, was in Jahren sein könnte. Ich versuche ein guter Vater und Ehemann zu sein und sollte es so kommen, werde ich kämpfen. Euch allen wünsche ich nur das Beste. Denjenigen, die in der Therapie stecken viel Kraft und Glück, das alles möglichst schnell und ohne grössere Problem zu überstehen. Den in der Remission befindlichen viel Kraft, wieder zur alten Stärke zurückzukehren und die notwendige Gelassenheit und Geduld dazu.

@Tobi, Luba und Romy: Ich denke an euch, bald habt auch ihr den Meilenstein von fünf Jahren erreicht.

Herzliche Grüsse aus der Schweiz.

Nick alias Yoda
Morbus Hodgkin Stadium 4B mit Milz-, Leber- und multipler Knochenbefall; Therapieschema: BEACOPP 8x eskaliert

Therapiebeginn: 08.04.09; Therapieende: 16.09.09; alle Nachsorgeuntersuchungen bis 02.04.14 ok Vorstellung/Krankheitsgeschichte

nesquicker
Beiträge: 113
Registriert: 16.07.2013 13:18
Wohnort: im wilden Süden

Beitragvon nesquicker » 18.09.2014 21:32

yoda hat geschrieben:

bald habt auch ihr den Meilenstein von fünf Jahren erreicht.

Der Meilenstein gilt auch für andere Krebsarten. Ich habe meinen 2011 erreicht und fühle mich soweit gut.
Schade das Aquarius dieses nicht erleben durfte. Er schwebt in anderen Dimensionen.

Benutzeravatar
tobi33
Beiträge: 835
Registriert: 23.07.2009 13:01
Wohnort: Bayern

Beitragvon tobi33 » 15.11.2014 19:49

Grüezi Nick und Danke! Ja die 5-Jahres-Markierung steht jetzt bei mir unmittelbar bevor. Gutes Gefühl! Seit etwa ein bis eineinhalb Jahren hat das Thema meinen Alltag verlassen. Ab und zu denke ich natürlich noch daran und an die Weggefährten, die Risiken in der Zukunft, … usw.
Natürlich lebe ich heute ganz anders als früher v.a. wegen dieser Krankheit. Aber das ist eben auch die große Chance, die MH bietet: viel früher als andere das wahrhaft Wichtige erkennen und sein Leben danach (neu) ausrichten. Hätte man mich in den vergangenen drei Jahren irgendwann gefragt, welches mein schönstes Lebensjahr in den vergangenen 40 Jahren war, ich hätte geantwortet, das der letzten 12 Monate. Und genau so lebe ich jetzt in Zukunft weiter - solange mir das Glück hold bleibt. Insofern ist die 5-Jahres-Grenze eine schönes upcoming event, aber das wirklich Wichtige hat sich schon in den Jahren davor vollzogen.
Trotzdem will ich Dir zum 5. Jahrestag gratulieren. Am liebsten persönlich! :-D
Ich hab' versucht, Dir kürzlich zum Geburtstag zu gratulieren (via whatsapp) - hab' aber vermutlich eine veraltete Mobilnummer. Ich fänd's schön, wenn wir uns mal wiedersähen und werde Dich bald mal über FB kontaktieren. Wir könnten ja mit den Weggefährten von damals einen "Feiertag" zum 5. Jahr veranstalten. Das fänd ich nett. LG Tobias
IVb: 8xB bis 12.2009, NU 06.2010 ok, Lungen-OP 12.2010, aboutme

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 2463
Registriert: 22.05.2009 09:00
Wohnort: Dagobah

Beitragvon yoda » 08.09.2015 12:13

Jahr sechs nach der Therapie ist fast vorbei. Nächste Woche wäre es soweit. Die jährliche Nachsorgeuntersuchung fand heute statt. Es sei soweit alles in Ordnung. So fühle ich mich auch. Kann mich an eine Erkältung erinnern im letzten Jahr. Ansonsten war alles wie es sein soll. Bis auf Zahnfleischprobleme, die suchen mich häufiger heim, was laut Zahnarzt auch eine Nebenerscheinung der harten Chemo ist. Mein Zahnfleisch sei ganz zart, wie teilweise auch sonst die Haut. Aber damit kann ich gut leben. Euch allen weiterhin viel Kraft und Zuversicht! Nick
Morbus Hodgkin Stadium 4B mit Milz-, Leber- und multipler Knochenbefall; Therapieschema: BEACOPP 8x eskaliert

Therapiebeginn: 08.04.09; Therapieende: 16.09.09; alle Nachsorgeuntersuchungen bis 02.04.14 ok Vorstellung/Krankheitsgeschichte


Zurück zu „Mitglieder Vorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast