Forenurgesteine u.a.

Hier kann nach Herzenslust geklönt werden. Alles, was nicht unbedingt mit Morbus Hodgkin zu tun hat, gehört hier rein.
alty
Beiträge: 1382
Registriert: 21.06.2004 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon alty » 10.10.2015 17:35

Tach, :winki:

na sowas, der erste Eintrag in 2015 von mir. :think2:
Ich lebe auch noch und habe dies auch noch ein Weilchen vor. Ich hoffe den gaaaaanz alten Hodgies geht es noch gut und den "neuen" wünsche ich gutes Gelingen. Das wird wieder.

LG Alty

Sabine65
Beiträge: 272
Registriert: 17.08.2010 16:32
Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Beitragvon Sabine65 » 10.04.2016 23:28

....und 2016 den ersten Eintrag von mir :D
War Jahre nicht mehr hier
Mir geht es gut und ich habe das Ganze jetzt 5 Jahre (darf ich hier dann eigentlich rein schreiben?) hinter mir- ab diesem Jahr nur noch jährliche NU.
Freue mich, endlich 50 zu sein :P :shock: - bin entspannt
Habe mich an nem Halbmarathon versucht
:roll:

LG, Sabine
7/1989: Kleinhirnastrozytom
MH-Diagnose nach Sternotomie 10.8.10, II BE + RF , trotz PET/CT negativ ->Arm C = 8xBEACOPP nach HD 18
09/2010 bis 02/2011 incl. Thrombose
24.2.11: Abschlußuntersuchung mit CT, Herz-Echo, EKG, Sono: REMISSION!
28.3.12: 1.Jahresuntersuchung: alles iO :) Juni 12: Port-Ex
02/13: 2.JahresU-lt.Plan mit EKG- vorangetrieben da ich Rezidiv-Ängste hatte -> aber alles ok
seither alles gut...ab 2016 nur noch jährliche Kontrolle

Benutzeravatar
Cheesecake
Beiträge: 463
Registriert: 24.04.2010 17:24

Beitragvon Cheesecake » 14.04.2016 21:32

Ich hatte am 01.04.2010 meine Diagnose bekommen. Das ist nun 6 Jahre her und ich lebe noch! :lol:

Wünsche allen "Frischlingen" viel Kraft! Ihr packt das! 8)
MH IIB
2 Zyklen ABVD + 20 Gy Bestrahlung (HD16)
04/2010 - 07/2010 Chemotherapie
08/2010 Strahlentherapie, da PET positiv
01/2012 6. NU: Alles tutti! :)
04/2016 noch immer alles tiptop!

Lunita
Beiträge: 809
Registriert: 04.05.2010 12:48

Beitragvon Lunita » 28.05.2016 02:07

Eeeey Cheesecake! Wir hatten ja unsere Chemo nahezu zeitgleich! :cool_wink:
Ja, mich gibt es auch noch! Fidel und munter. Allerdings muss ich mir mehr Pausen gönnen, als noch vor Hodgkin+Chemo dank des Fatigue-Syndroms... Nun ja, kann aber auch etwas am Alter liegen, denn jünger werde ich nicht :wink2:
Allen Neulingen auch von mir viel Erfolg, Durchhaltevermögen und Zuversicht!
Und den "alten Hasen" hier einen lieben Gruß und weiterhin alles Gute!
:blumen:
MH Stadium 2B mit Risikofaktor großer mediastinaler Tumor
8xBEACOPP eskaliert, aufgrund ausgeprägter Leukopenie jedoch stetige Dosisreduktion bis BEACOPP Basis, Mai-Dezember 2010
Bestrahlung 30 Gy.

Gudrun Rehder
Beiträge: 150
Registriert: 09.07.2008 15:44

Beitragvon Gudrun Rehder » 29.07.2016 17:07

Hallo Ihr Urgesteine :-) bin lange nicht hier gewesen muß mir gleich erst mal einen Überblich verschaffen ;-) 9Jahre ist es nun her bei mir und am Montag habe ich nach einem Ct erfahren das er wieder da ist :-( . Diesmal im Brustkorb :twisted: , aber ich habe auch diesmal nicht vor Ihn gewinnen zu lassen !!!


Ganz lieben Gruß aus dem Norden

Gudrun
MH Stadium IInb Mischtyp 2Zyklen ABVD und Bestrahlung 30g

Gudrun Rehder
Beiträge: 150
Registriert: 09.07.2008 15:44

Beitragvon Gudrun Rehder » 29.07.2016 17:09

Gudrun Rehder hat geschrieben:Hallo Ihr Urgesteine :-) bin lange nicht hier gewesen muß mir gleich erst mal einen Überblick
verschaffen ;-) 9Jahre ist es nun her bei mir und am Montag habe ich nach einem Ct erfahren das er wieder da ist :-( . Diesmal im Brustkorb :twisted: , aber ich habe auch diesmal nicht vor Ihn gewinnen zu lassen !!!


Ganz lieben Gruß aus dem Norden

Gudrun
MH Stadium IInb Mischtyp 2Zyklen ABVD und Bestrahlung 30g

Benutzeravatar
K-MC
Beiträge: 115
Registriert: 08.09.2013 22:04

Beitragvon K-MC » 14.09.2016 22:24

Liebe Gudrun,

ich wünsche dir viel Erfolg beim erneuten Kampf. DU schaffst das!

Benutzeravatar
Purmaus
Beiträge: 2817
Registriert: 02.01.2004 22:13
Wohnort: Lausitz Sachsen

Re: Forenurgesteine u.a.

Beitragvon Purmaus » 27.10.2016 23:48

Hallo Gudrun, 9 Jahre...schöne Scheiße. Da wiegt man sich in Sicherheit... dann das.
du kannst uns ja mal informieren, wie es dir zur Zeit geht!
Da du ja weißt, wie man lästige Untermieter raus haut, schaffst du es auch dieses Mal!! Alles Gute, Petra
MH II a,RF Bulk mediastina Diagnose 11/03
2 BEACOPP esk.+ 2 ABVD 12/03 - 03/04
Bestrahlung 04-05/04
Rest-LK: 3x5,7x5 cm
CT 04.07.2006: Restgewebe nur noch im Durchmesser 2,3 cm übrig *freu*
CT 10/2008 Restgewebe \\\\\"verkalkt\\\\\"

06/2014: Zungengrundkarzinom als Bestrahlungsfolge
Ich lebe seit 08.07.2014 ohne Zunge, ohne Kehlkopf.
kann nicht sprechen, nicht essen, ernähre mich künstlich.

ICH LIEBE MEIN LEBEN UND LEBE ES GERN. IMMERNOCH.

Lena123
Beiträge: 1
Registriert: 11.04.2018 20:20

Re: Forenurgesteine u.a.

Beitragvon Lena123 » 11.04.2018 20:26

Hallo ihr Lieben.

Ich bin die Tochter von Gudrun Rehder.
Meine Mutter ist am 12.08.2017 an Lungenkrebs verstorben. Sie hat bis zum Schluss gekämpft, den Kampf dann aber doch verloren :cry: .

Liebe Grüße Lena

NVMacKenzie
Beiträge: 157
Registriert: 30.03.2018 12:54
Wohnort: Münster

Re: Forenurgesteine u.a.

Beitragvon NVMacKenzie » 12.04.2018 12:06

Lena123 hat geschrieben:Hallo ihr Lieben.

Ich bin die Tochter von Gudrun Rehder.
Meine Mutter ist am 12.08.2017 an Lungenkrebs verstorben. Sie hat bis zum Schluss gekämpft, den Kampf dann aber doch verloren :cry: .

Liebe Grüße Lena


Mein herzliches Beileid und ganz viel Kraft an dich und deine Familie!!
--15.03.18
Diagnose:
Morbus Hodgkin Stadium 2A ohne RF (NS)
2 Zyklen ABVD (Wachstum trotz Chemotherapie)
--06.07.18
Knochenbefall entdeckt: Hüfte/Sternum
Stadium nicht mehr zu definieren
--24.07.18
Therapieempfehlung Köln
4x BEACOPP + PET/CT
--08.10.18
PET CT negativ // CR !
--05.11.18
Bestrahlung - Knochenbefall
--18.01.19
Kontroll CT
- 2 LK 13 und 15mm (Herznähe)
- 1 LK 11mm (nähe Mesenterialwurzel)
- Rezidiv Verdacht... :|

In 8 Wochen neues CT

Gesundheit ist unbekannter Reichtum. :heilig:

Jules0905
Beiträge: 331
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Forenurgesteine u.a.

Beitragvon Jules0905 » 12.04.2018 18:14

Das tut mir unendlich Leid. Mein Beileid und ganz viel Kraft!
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:

4 Wochen AHB in Bad Oexen

1. - 7. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Benutzeravatar
Mariii
Beiträge: 1138
Registriert: 19.01.2012 12:30
Wohnort: Budapest/Ungarn

Re: Forenurgesteine u.a.

Beitragvon Mariii » 30.01.2019 21:25

Hallo meine lieben Ex Mitkämpfer und Kämpferinnen,

ich hab gerade Lunita und Cheesecake gesehen, AWWWWW! Ich denke an Euch! 6 Jahre so ziemlich genau ist es jetzt bei uns her und oft denke ich noch an uns und unsere gemeinsamen Kampfesstunden, Tage und Monate. Zuerst einmal, mir geht es gut! Ich bin glücklich. Ich war 4 Jahre in Ungarn, jetzt sind wir noch bis Sommer in D und ziehen dann für 3 Jahre nach Helsinki. Ich freue mich wahnsinnig drauf!!! (Meine Kinder hoffentlich auch... :shock: )

Gesundheitlich bin ich wohl körperlich 60 statt 42 aber ich bin jeden Tag dankbar und voller Genuss und hab immer Augen fürs Schöne. Körperlich habe ich folgende Gebrechen, Histaminintolleranz (erworben nach zu viel Antibiotikaeinnahme wegen Helicobacter) Nerven und Rücken/Nackenschmerzen (Dauerzustand) Chronische Gastritis. Sonst aber nichts, was man nicht so auch bekommen könnte. Mein Magen ist nach wie vor dauerentzündet und der macht mir eigentlich am meisten Ärger. Nachsorgen habe ich (auch auf eigenen Wunsch) nach wie vor halbjährlich, was aber daran liegt, dass ich 2015 leider leider noch ein Melanom rausgeschnitten bekam und bekomme dort als Nachsorge Lungenröntgen, Organultraschall und Hautscreening. Dadurch ist die Hodgkin Nachsorge dann eigentlich ja auch schón fast intergriert. Ich gebe noch Blut ab und bekomme einen US vom Hals. MRT hab ich jetzt schon lange keins mehr gehabt, mal sehen, ob mein Onkologe eines möchte.

Ja und sonst-wie gesagt- ist alles gut, ich denke viel zu viel drüber nach und habe Angst vor einem Sekundärtumor, habe aber gestern nochmal in amerikanischen Foren nachgelesen, dass ich da statistisch noch ein bisschen Zeit habe (i.d.R. wohl nach 30 Jahren) und würde mich riesig freuen, von euch zu lesen, wie es euch geht, wie ihr mental an die Sache herangeht und was ihr aktiv tut , um mit der Angst umzugehen, und um gesund zu bleiben.

Ich drücke euch und wünsche allen frisch Erkrankten, schnelle Heilung und viel positive Energie. Alles wird gut :brav: :wub:


Alles Liebe, Mari
Morbus Hodgkin IIa (Mischtyp) cervical, mediastinal

2 Zyklen ABVD+ Bestrahlung Studie HD16
6 .2.12 -19.3.12

http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?t=5297

5.4.12 Pet leuchtet noch leicht
26.4. -11. 5.12 Bestrahlung 20gy

19. 6. 12 Abschlus CT und MR schick,
28.8 12 1.Nachsorge, PET nichts leuchtet!
11.12.12 2.Nachsorge alles schick!
März 13 3.Nachsorge MRT Hals/Thorax- sauber
Juli 13 4.Nachsorge 2 kleine neue Lymphis
Aug. 13 Lymphis wieder kleiner PUH!
Feb. 14 5.Nachsorge tutti paletti. Alles weg!



Bild

Benutzeravatar
Jean
Beiträge: 475
Registriert: 16.03.2012 09:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Forenurgesteine u.a.

Beitragvon Jean » 01.02.2019 08:40

Liebe Mariii,

schön von dir zu hören, noch schöner zu hören, dass es dir gut geht! Ein paar Ausnahmen bzw. Zipperlein gibt es immer. Bei mir sind es vor allem Wadenkrämpfe, die mich ab und zu heimsuchen. Aber sonst geht es auch mir gut. Ich zähle derzeit die Tage herunter, die ich noch arbeiten werde (heute noch genau 2 Monate, d.h. abzüglich Urlaub noch 34 Arbeitstage) - dank geblockter Altersteilzeit. Ab 1. April werde ich dann weiterhin 23 Monate lang für 0 Wochenstunden ein halbes Gehalt beziehen und kann meine Freiheit genießen.

Zu meiner Überraschung wurde ich letztes Jahr beim Nachsorgetermin verabschiedet ("Sie kommen ja jetzt nicht mehr."). 5 Jahre nach Therapieende gelte ich wohl als nicht mehr so gefährdet.

An Zweittumore denke ich eigentlich kaum. Das bringt ja auch nichts, sich dauernd darüber den Kopf zu zerbrechen, erstens muss es ja nicht so weit kommen und zweitens kann man eh nichts dagegen tun. Ich denke mal, dass Raucher oder anders ungesund Lebende ein höheres Krankheitsrisiko haben als ich.

Alles Gute für deinen nächsten großen Umzug und bleib gesund,
Jean
mein Blog: https://isv20.wordpress.com

2001 diffus großzelliges Non-Hodgkin-Lymphom: 3 CHOP + Bestrahlungen
2003 Marginalzonenlymphom: Wait and Watch
2012 Morbus Hodgkin, nodulär-sklerosierender Typ, Stadium IIB:
ABVD (4 Zyklen, d.h. 8 mal)
PET-CT: refraktäre LK
2 DHAP, 2 IGEV, HD-BEAM mit autologer SZT
komplette Remission Dez. 2012
Reha in Oberstaufen Jan. 2013
2013 Rezidiv des MH von 2012
04/13: Bestrahlungen 15*2Gy
ab 05/13: 4 Brentuximab
ab 07/13: HD-FBM + allogene SZT
10/13-01/14: EBV, Lungenentzündung, Reha
02/14: komplette Remission
GdB 100, von 11.2012 bis 07.2015 Erwerbsminderungsrente
seitdem: es geht mir gut!
2018: Ende der regelmäßigen Nachsorgeuntersuchungen

Benutzeravatar
Marion1970
Beiträge: 915
Registriert: 03.10.2009 16:58
Wohnort: Marburg, Hessen

Re: Forenurgesteine u.a.

Beitragvon Marion1970 » 02.02.2019 19:19

Hallo an alle, die zwischendurch immer mal wieder ins Forum gucken!

Ich bin gerade hier gelandet, weil ich eigentlich mein Arbeitszimmer aufräumen möchte (ich habe ja schon einiges geschafft), aber dann gucke ich im PC mal hier und da und jetzt halt auch im Forum.

Bei mir ist die ganze Hodgkin-Geschichte im Sommer 10 Jahre her und eigentlich gar kein Thema mehr. Ich arbeite schon ewig wieder Vollzeit und in Leitungsfunktion. Einschränkungen habe ich keine, ich fühle mich genauso fit wie vorher – na gut, um 10 Jahre gealtert natürlich. Aber mit fast 50 Jahren ist man ja nicht wirklich alt.

Ich nehme seit ca. 4 Jahren Schilddrüsenhormone ein, aber in geringer Dosis, weil meine Schilddrüse, die im Bestrahlungsfeld lag, zwar angeknockt, aber durchaus noch funktionsfähig ist. Sie braucht halt ein bisschen Unterstützung. Gemerkt habe ich davon nichts, allerdings war der Wert zu niedrig, der bei meiner jährlichen Nachsorge im Rahmen des Blutbildes ermittelt worden ist.

Ich gehe nach wie vor jährlich zur Nachsorge und nehme an, dass das auch so weitergeht. Ich dachte immer, das sei Bestandteil der HD 13-Studie. Darüber hinaus habe ich in Absprache mit Ärzten ein diverses Programm erstellt: So gehe ich alle 1,5 Jahre zur Mammografie (die Brust lag teilweise im Bestrahlungsfeld und Brustkrebs ist sehr viel wahrscheinlicher als ein Hodgkin oder gar ein Rezidiv). Weiterhin gibt es ein jährliches Hautscreening, aber das habe ich schon vor dem Hodgkin gemacht, und so ca. alle drei Jahre schaue ich beim Kardiologen vorbei, denn auch das Herz lag teilweise im Bestrahlungsfeld.

Bis jetzt läuft alles prima und Ängste habe ich nicht. Ein halbes Jahr nach Therapieende habe ich eine Angstphase durchlebt, von allen möglichen Krankheiten befallen werden zu können, und diese Phase hat ca. ein Jahr angehalten. Irgendwie war das dann aber vorbei, ich hatte auch keine Lust mehr auf Ängste, sondern wieder auf ein entspanntes Leben und mein Zutrauen in meinen Körper und mein Immunsystem ist wieder komplett vorhanden und ich fühle mich sehr gut und belastbar.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen viel Gesundheit, Lebensfreude, Gelassenheit und Altersweisheit – möge sie aus der Hodgkin-Erfahrung oder dem Alterungsprozess resultieren. :lol:

Lieben Gruß, Marion
MH IIa, Behandlung nach Studie HD 13 (2 x ABVD + 30 Gray Bestrahlung): Aug - Nov 2009


Zurück zu „Plauder Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste