Einstieg ins Berufsleben_Immunstatus&Bewerbung

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Benutzeravatar
david_alx
Beiträge: 6
Registriert: 25.05.2020 11:37

Einstieg ins Berufsleben_Immunstatus&Bewerbung

Beitragvon david_alx » 16.10.2020 13:08

Hallo liebe Leidensgenossen,

ab wann habt ihr nach der Behandlung wieder in den Beruf gestartet? Ich habe neben der Behandlung meinen Master abgeschlossen und müsste mich früh genug beginnen zu Bewerben. Allerdings bin ich verunsichert, was den Immunstatus diesbezüglich betrifft. Meine Leukos hängen momentan noch zwischen 2.000 und 3.000 und vorallem im Bezug auf den Coronavirus bin ich diesbezüglich verunsichert. :think2:

Bei mir steht zwar auch das Abschluss-PET (zumindest hoffe ich, dass es der Abschluss sein wird) erst aus, allerdings muss ich mich ja auch für neue Jobs erstmal bewerben, was natürlich eine Zeitlang dauern könnte. :wink2:

Habt ihr auch Erfahrungen gemacht mit der Erwähnung der Krankheit? Ich würde sehr gerne offen damit umgehen, hab aber Angst, dass die Unternehmen mich ablehnen. Immerhin könnten Sie die erhöhte Rückfallquote oder auch der Kündigungsschutz von Behinderten abschrecken.
Wie habt ihr das gemacht?

ich weiß, dass es diesbezüglich schon mehrere Einträge gegeben hat. Leider kann ich die meisten davon nicht mehr finden bzw. war zum damaligen Zeitpunkt Corona noch kein Thema :roll:
Diagnose:
Morbus Hodgkin-Lymphon (Nodulär- skleosieren) am 14.02.2020
CS: IV B/E (Diffuser Befall inkl. KM und Knochen); Sensibler Querschnitt mit Ataxie bei Myelonkompression; Risikofaktoren: 4(=alle)

Behandlung:
25.02.2020: BEACOPP1 bis zum Tag3 Stationär
17.03.2020: BEACOPP2
02.04.2020: PET-CT VGPR - Am Hals leuchtet noch ein kleiner Tumor (SUV 9,9)
14.04.2020: BEACOPP3
05.05.2020: BEACOPP4
26.05.2020: BEACOPP5
16.06.2020: BEACOPP6
21.07.2020: PET-CT - der Tumor am Hals leuchtet noch immer (1,3 x 0,9 cm) (SUV 13,7)
10.08.2020: Bestrahlung (20 Gy)
05.11.2020 PET-CT

Mein Vorstellungsthread

Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 147
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: Einstieg ins Berufsleben_Immunstatus&Bewerbung

Beitragvon barbatra » 16.10.2020 13:25

Hallo David,
nachdem du auch aus Ö kommst: derzeit gehörst du (mit einer Chemotherapie bzw. Bestrahlung, die noch kein halbes Jahr zurückliegt) noch "offiziell" zur Risikogruppe; hier der Link zur Verordnung: https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/Bgb ... I_203.html - § 2 Ziffer 3. Solltest du vor einer Bewerbung unbedingt mit deinem Hausarzt besprechen bzw. dich bei der Arbeiterkammer erkundigen.
Mit deinem jetzigen Immunstatus würde ich ehrlich gesagt noch warten mit dem Wiedereinstieg ... gerade bei den derzeit steigenden Zahlen. Außer du hast die Möglichkeit, im Homo-Office zu bleiben.
Leider bekommt man in den Krankenhäusern wenig Info zum Wiedereinstieg, das überlassen die den Reha-Einrichtungen - hast du eigentlich einmal an Reha gedacht? (ja, ok, mit Corona-Maßnahmen ..... aber Reha tut doch sehr gut. Und in den Häusern, die auf Onko-Reha spezialisiert sind, haben sie auch Sozialberatung genau für dieses Thema.)
Alles Gute, und ich hoffe, dein PET fällt gut aus!
Grüße aus OÖ - Barbara
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit > 10 J

6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha März/April 2019 in St.Veit/Pongau
Reha März 2020 wegen Corona abgebrochen

NU 2-5 inkl LuRö, Sono: alles ok
letzte Diabetes-Kontrolle Mai 2020: gut eingestellt

Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 147
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: Einstieg ins Berufsleben_Immunstatus&Bewerbung

Beitragvon barbatra » 16.10.2020 13:26

Ups - :oops: verschrieben : Home-Office ...
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit > 10 J

6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha März/April 2019 in St.Veit/Pongau
Reha März 2020 wegen Corona abgebrochen

NU 2-5 inkl LuRö, Sono: alles ok
letzte Diabetes-Kontrolle Mai 2020: gut eingestellt

Benutzeravatar
Heronimo
Beiträge: 58
Registriert: 02.02.2019 11:41
Wohnort: Uckermark

Re: Einstieg ins Berufsleben_Immunstatus&Bewerbung

Beitragvon Heronimo » 16.10.2020 15:26

Moin David,

bist nen spezieller Fall, da du ja nicht aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden bist und daher Wiedereingliederung nicht geht.
Homo ähhh Home-Office 8) machen wahrscheinlich auch eher weniger Firmen für Einsteiger.
Da deine Behandlung ja wohl erst mit dem Abschluss PET abgeschlossen ist, würde ich wie Barbara auch schon empfohlen hat, auf jeden Fall eine AHB (Anschlussheilbehandlung) machen. Ist im Prinzip genau wie ne Reha, solltest du aber jetzt schon über den Sozialdienst des dich behandelnden Krankenhauses beantragen. Dort sitzen dann auch sicher Spezies die dich weiter gut beraten können.
Also das wäre aktuell die beste Empfehlung !!!

VG
Henry
Diagnose Juni 2018: Verdacht auf anapl. SD-Karzinom mit OP (SD+Lymphom re, LK li entfernt),
nach Histo MH IIa ohne RF, nodulär sklerosierend
Juli-Sep 2018: 2 mal ABVD
Sep 2018: Kontroll MRT Hals und CT Thorax mit CR :D
Okt 2018: Bestrahlung 20 gy
Nov/Dez 2018: 3 Wochen AHB in Graal-Müritz
Fortlaufend Logopädie wegen rechtsseitiger Recurrenzparese als OP-Folge
Nachsorgen bisher alle ok :daumen:

Elisabeth
Beiträge: 625
Registriert: 29.06.2004 12:54
Wohnort: bei München

Re: Einstieg ins Berufsleben_Immunstatus&Bewerbung

Beitragvon Elisabeth » 16.10.2020 21:01

Hallo David,

also die Krankheit würde ich bei der Bewerbung nicht unbedingt erwähnen. Ich bin zwar auch sehr offen mit meiner Krankheit umgegangen, aber ich war schon jahrelang etabliert in meinem Job. Vielleicht kommt es auch auf die Branche an, in der du dich bewirbst.

Ich nehme mal an, dass du noch einen Schwerbehindertenstatus hast. Das hätte dann einen Vorteil, wenn du dich im öffentlichen Dienst bewirbst. Die sind verpflichtet, dich vorzuziehen, wenn deine Qualifikation passt.

VG
1993 MH 2A (7. Schwangerschaftsmonat), Bestrahlung (50gy) und Splenektomie
11/2003 Rezidiv 2A, 3X ABVD, HD Cyclophosphamid, vorsorgliche Stammzellsammlung, 2X BEACOPP, Bestrahlung
12/2004-2005 mehrmals Verdacht auf Frührezidiv nach PET
08/2015 alles ok
http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?t=778

Benutzeravatar
david_alx
Beiträge: 6
Registriert: 25.05.2020 11:37

Re: Einstieg ins Berufsleben_Immunstatus&Bewerbung

Beitragvon david_alx » 17.10.2020 09:36

Danke an alle für die lieben und hilfreichen Antworten.

Ihr habt mich in dem bestätigt, was ich einfach nicht hören will. Ich war vorher schon auch berufsstätig, allerdings ist mein Vertrag in der Zeit der Krankheit ausgelaufen, was mir persönlich auch ganz gut passt. Ich bin einfach so motiviert, wieder durchzustarten und kanns kaum erwarten. Es wäre aber vermutlich am cleversten, weiterhin abzuwarten :roll:

Reha war ich bereits und bin letzte Woche heimgekommen. Das war wirklich spitze.
Bezüglich meinen arbeitsrechtlichen Fragen hab ich allerdings keine befriedigenden Antworten bekommen. Da werd ich permanent an andere Institutionen weitergeleitet. Weder der Sozialarbeiter im Rehazentrum, noch fit2work konnten meine Fragen beantworten. Ich bin mal gespannt, was die Arbeiterkammer dazu sagt :think2:

Aber jetzt erstmal das PET und meine Leukos abwarten :?
Diagnose:
Morbus Hodgkin-Lymphon (Nodulär- skleosieren) am 14.02.2020
CS: IV B/E (Diffuser Befall inkl. KM und Knochen); Sensibler Querschnitt mit Ataxie bei Myelonkompression; Risikofaktoren: 4(=alle)

Behandlung:
25.02.2020: BEACOPP1 bis zum Tag3 Stationär
17.03.2020: BEACOPP2
02.04.2020: PET-CT VGPR - Am Hals leuchtet noch ein kleiner Tumor (SUV 9,9)
14.04.2020: BEACOPP3
05.05.2020: BEACOPP4
26.05.2020: BEACOPP5
16.06.2020: BEACOPP6
21.07.2020: PET-CT - der Tumor am Hals leuchtet noch immer (1,3 x 0,9 cm) (SUV 13,7)
10.08.2020: Bestrahlung (20 Gy)
05.11.2020 PET-CT

Mein Vorstellungsthread

ostseewasser211
Beiträge: 53
Registriert: 02.10.2018 18:02
Wohnort: Kiel

Re: Einstieg ins Berufsleben_Immunstatus&Bewerbung

Beitragvon ostseewasser211 » 17.10.2020 11:31

david_alx hat geschrieben: Ich bin einfach so motiviert, wieder durchzustarten und kanns kaum erwarten. Es wäre aber vermutlich am cleversten, weiterhin abzuwarten :roll:


Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: Lass dir Zeit. Ich bin 2,5 Monate nach Beendigung der Behandlung zurück in den Job, weil ich ähnlich motiviert war. Das war eindeutig zu früh. Trotz Wiedereingliederung war der Zauber der Wiederkehr nach etwa 6 Wochen vorbei. Habe mich dann durchgebissen. PS: Bescheidene Leuko-Werte haben mich etwa 1 Jahr begleitet. Über 3500 war ich nach etwa 10 Monaten. Nun aber konstant um die 5000.
August 2018: Diagnose MH Stadium IIa
September/Oktober 2018: 2 Doppelzyklen ABVD
Dezember 2018: 20Gy Bestrahlung Kopf/Hals
März 2019: Komplette Remission

Große Nachuntersuchungen:
10.2019: Weiterhin alles ok
05.2020: Weiterhin alles ok

Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 147
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: Einstieg ins Berufsleben_Immunstatus&Bewerbung

Beitragvon barbatra » 18.10.2020 09:15

Hallo David,
darf ich fragen, wo du auf Reha warst? ich überlege selbst, noch einmal einen Versuch zu machen - habe ja im März wegen Corona-Chaos abgebrochen.
Und ja, auch meine Leukos nähern sich erst jetzt, 1 1/2 Jahre nach der Chemo, dem Normalbereich an. Mit der Arbeit (Kinderbereich) habe ich begonnen, als sie stabil über 3500 waren .... sehr vorsichtig und nur wenige Stunden, mit vielen Pausen dazwischen.
Alles Gute für dein PET!
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit > 10 J

6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha März/April 2019 in St.Veit/Pongau
Reha März 2020 wegen Corona abgebrochen

NU 2-5 inkl LuRö, Sono: alles ok
letzte Diabetes-Kontrolle Mai 2020: gut eingestellt

Benutzeravatar
david_alx
Beiträge: 6
Registriert: 25.05.2020 11:37

Re: Einstieg ins Berufsleben_Immunstatus&Bewerbung

Beitragvon david_alx » 18.10.2020 09:43

Ich war in Bad Tatzmannsdorf und bin total begeistert davon. Muss zwar gestehen, dass ich keinen Vergleich habe, aber meine Fortschritte in diesen drei Wochen sprechen für sich.
Ich war vor meiner Erkrankung sehr sportlich und hab mich auch während der Chemo immer wieder sportlich betätigt. Da ich aber einen sensiblen Querschnitt hatte, musste ich wieder von vorne lernen zu Gehen. Seit der Reha kann ich nun sogar wieder Laufen. Es wirkt zwar alles noch ein bisschen plump und die ersten paar Meter schau ich aus wie ein Roboter, aber davon lass ich mich nicht unterkriegen 8)

Wenn du allerdings noch keinen Stress damit hast, könntest du dir überlegen, erst im Frühjahr zu fahren. Durch Corona war der Betrieb nämlich ein wenig eingeschränkt. So konnten viele Behandlungen gar nicht durchgeführt werden, da das externe Kurmittelhaus nicht benutzt werden kann. Auch ein Thermenbesuch ist momentan leider untersagt. :?
Diagnose:
Morbus Hodgkin-Lymphon (Nodulär- skleosieren) am 14.02.2020
CS: IV B/E (Diffuser Befall inkl. KM und Knochen); Sensibler Querschnitt mit Ataxie bei Myelonkompression; Risikofaktoren: 4(=alle)

Behandlung:
25.02.2020: BEACOPP1 bis zum Tag3 Stationär
17.03.2020: BEACOPP2
02.04.2020: PET-CT VGPR - Am Hals leuchtet noch ein kleiner Tumor (SUV 9,9)
14.04.2020: BEACOPP3
05.05.2020: BEACOPP4
26.05.2020: BEACOPP5
16.06.2020: BEACOPP6
21.07.2020: PET-CT - der Tumor am Hals leuchtet noch immer (1,3 x 0,9 cm) (SUV 13,7)
10.08.2020: Bestrahlung (20 Gy)
05.11.2020 PET-CT

Mein Vorstellungsthread

Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 147
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: Einstieg ins Berufsleben_Immunstatus&Bewerbung

Beitragvon barbatra » 18.10.2020 11:27

danke für die schnelle antwort. ich möchte eine reha mit psychologischem schwerpunkt - körperlich bin ich (soweit ich regelmäßig was mache) wieder halbwegs fit. aber psychisch geht es auf und ab .... habe bad erlach oder sauerbrunn überlegt, und hätte halt gern infos, wie die qualität dort ist.

respekt vor deinem "biss", was die reha betrifft. und ja: auch dieser bereich (wieder fit werden bzw. bleiben, die körperlichen fähigkeiten zurückerobern, ...) ist harte arbeit. das hat bei mir sogar der gutachter der pensionsversicherung eingesehen (bin als selbständige gewerblich versichert) - dass ich, wenn ich wieder voll arbeiten müsste, nach der arbeit einfach keine energie mehr für das notwendige regelmäßige fitness-programm hätte.
alles gute!
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit > 10 J

6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha März/April 2019 in St.Veit/Pongau
Reha März 2020 wegen Corona abgebrochen

NU 2-5 inkl LuRö, Sono: alles ok
letzte Diabetes-Kontrolle Mai 2020: gut eingestellt


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste