Neuzugang aus dem Norden

Hier kann sich jeder - in einem eigenen Thread - vorstellen. Ich bitte darum, hier auf ausschweifende Diskussionen zu verzichten. Für wichtige Themen steht dafür das "Morbus Hodgkin Forum" zur Verfügung, für weniger wichtige das "Plauder Forum"
ostseewasser211
Beiträge: 53
Registriert: 02.10.2018 18:02
Wohnort: Kiel

Re: Neuzugang aus dem Norden

Beitragvon ostseewasser211 » 10.10.2019 23:56

Wollte mal wieder ein Lebenszeichen senden.

Große 6 Monats Kontrolle ist geschafft. Gemacht wurden Kopf-Hals MRT und Sono von der Leiste bis zum Kinn. Großes Blutbild folgte nach dem Gespräch mit dem Onkologen. Gab nix bzgl. Hodgkin zu beanstanden und frisch TÜV.

Kleinere Makel sind Neuropathie, etwas verschobenes Blutbild, + 10 kg Gewicht und natürlich das eine oder andere psychologische Überbleibsel.
August 2018: Diagnose MH Stadium IIa
September/Oktober 2018: 2 Doppelzyklen ABVD
Dezember 2018: 20Gy Bestrahlung Kopf/Hals
März 2019: Komplette Remission

Große Nachuntersuchungen:
10.2019: Weiterhin alles ok
05.2020: Weiterhin alles ok

Jules0905
Beiträge: 448
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Neuzugang aus dem Norden

Beitragvon Jules0905 » 28.10.2019 19:44

Das sind doch super Neuigkeiten!!! Alles Gute weiterhin!!

LG
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:
AHB in Bad Oexen

1. - 10. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

17.03.19 Geburt unserer Tochter :wub:

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

ostseewasser211
Beiträge: 53
Registriert: 02.10.2018 18:02
Wohnort: Kiel

Re: Neuzugang aus dem Norden

Beitragvon ostseewasser211 » 15.03.2020 17:59

Da ja viele neu Erkrankte oder kürzlich genesene Patienten dieses Forum als Hilfe nehmen ein kurzes Update: Blutwerte sind 15 Monate nach Bedingung von Chemo und Bestrahlung wieder normal. Anders gesagt: Am Blutbild ist nicht erkennbar das ich Mal ne Chemo hatte. Eigentlich stände jetzt die 1-Jahres - Untersuchung an, aber Corona sei Dank wurden CT/MRT die keine Notfallpatienten betreffen auf unbestimmte Zeit verschoben. Ich bin gespannt wann meine Nachsorge gemacht wird.
August 2018: Diagnose MH Stadium IIa
September/Oktober 2018: 2 Doppelzyklen ABVD
Dezember 2018: 20Gy Bestrahlung Kopf/Hals
März 2019: Komplette Remission

Große Nachuntersuchungen:
10.2019: Weiterhin alles ok
05.2020: Weiterhin alles ok

Jules0905
Beiträge: 448
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Neuzugang aus dem Norden

Beitragvon Jules0905 » 02.04.2020 09:23

Super Nachricht!!
Die Nachsorgeuntersuchungen sind auch meistens eh nur dazu da, um die Patienten zu beruhigen. Zumindest hat mir das meine Onkologin gesagt. Sie meinte auch, dass wenn man ein Rezidiv hätte man es meistens selber bemerken würde und zur Untersuchung kommen würde...

Alles Gute!

ostseewasser211
Beiträge: 53
Registriert: 02.10.2018 18:02
Wohnort: Kiel

Re: Neuzugang aus dem Norden

Beitragvon ostseewasser211 » 28.05.2020 00:21

Mal wieder ein Update von mir: Nach erneutem Kopf-Hals-MRT weiterhin frei vom Hodgkin. 17 Monate nach der letzten Bestrahlung und 15 Monate nachdem es den Stempel "Komplette Remission" gab, beendet mein Onkologe nun die MRT-CT Orgie. Mit dem Diagnose-Mrt hatte ich nun 1 PET-CT, 2 normale CT und 5 MRT. Ab jetzt folgt angeblich nur noch Ultraschall und Sono. Es sei denn natürlich es gibt Verdachtsfälle.

Als ehemaliger 2a Patient der nun über 1 Jahr CR ist, geht er davon aus dass ich zu 98,5% geheilt bin (wo er die hergezaubert hat, muss ich noch rausfinden).

Corona war auch ein Thema: Ich mache es kurz, mein Onkologe sagt das ich 24 Monate nach dem Ende der Bestrahlung noch Vorsicht walten lassen soll und er mich bis dahin als Risikopatienten ansehen würde.
August 2018: Diagnose MH Stadium IIa
September/Oktober 2018: 2 Doppelzyklen ABVD
Dezember 2018: 20Gy Bestrahlung Kopf/Hals
März 2019: Komplette Remission

Große Nachuntersuchungen:
10.2019: Weiterhin alles ok
05.2020: Weiterhin alles ok

Benutzeravatar
Heronimo
Beiträge: 59
Registriert: 02.02.2019 11:41
Wohnort: Uckermark

Re: Neuzugang aus dem Norden

Beitragvon Heronimo » 28.05.2020 20:32

Also meine Onkologin meinte schon vor Wochen das ich 1 jahr nach Therapieende nicht mehr zum Risikokreis gehöre.
Diagnose Juni 2018: Verdacht auf anapl. SD-Karzinom mit OP (SD+Lymphom re, LK li entfernt),
nach Histo MH IIa ohne RF, nodulär sklerosierend
Juli-Sep 2018: 2 mal ABVD
Sep 2018: Kontroll MRT Hals und CT Thorax mit CR :D
Okt 2018: Bestrahlung 20 gy
Nov/Dez 2018: 3 Wochen AHB in Graal-Müritz
Fortlaufend Logopädie wegen rechtsseitiger Recurrenzparese als OP-Folge
Nachsorgen bisher alle ok :daumen:

ostseewasser211
Beiträge: 53
Registriert: 02.10.2018 18:02
Wohnort: Kiel

Re: Neuzugang aus dem Norden

Beitragvon ostseewasser211 » 28.05.2020 23:08

Heronimo hat geschrieben:Also meine Onkologin meinte schon vor Wochen das ich 1 jahr nach Therapieende nicht mehr zum Risikokreis gehöre.


Die Meinung deiner Onkologin entspricht auch der Meinung der GHSG (2. Abschnitt)

https://www.ghsg.org/covid-19-faq

Ich habe meinen Onkologen auch als eher vorsichtig und defensiv kennen gelernt. Wie ich schon häufiger hier im Forum lesen durfte: Abgesehen vom Therapieschema je nach Stadium gab es hier die unterschiedlichsten Ansätze und Varianten beim "Drumherum".
August 2018: Diagnose MH Stadium IIa
September/Oktober 2018: 2 Doppelzyklen ABVD
Dezember 2018: 20Gy Bestrahlung Kopf/Hals
März 2019: Komplette Remission

Große Nachuntersuchungen:
10.2019: Weiterhin alles ok
05.2020: Weiterhin alles ok


Zurück zu „Mitglieder Vorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste