Brauche Rat / Unsicherheit

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Blume28
Beiträge: 22
Registriert: 16.12.2018 15:42

Brauche Rat / Unsicherheit

Beitragvon Blume28 » 07.01.2019 09:34

Ihr lieben vielleicht könnt ihr mir bisschen helfen :D
Bestrahlung ist seit 3 Monaten rum , Chemo seit 4 Monaten. Ich Schwitze in den meisten Nächten seit gut 2 monaten . Ich bin nicht komplett durchgeschwitzt aber am Dekolleté verschwitzt ... Geht das als Nachtschweiß durch? Vor der Diagnose hatte ich sowas nicht und jetzt mach ich mir voll die Gedanken da wäschst doch was und leider ganz nach dem Motto : wer suchet der findet :banghead: hab ich auch einen Knubbel ertastet überm Schlüsselbein da wo mein Befall war ...Bin mir überhaupt nicht sicher ob der wirklich da war oder neu dazugekommen. Ich werde wahnsinnig...nächste Woche ist NU und ich dreh durch :banghead: .
06/18 Hodgkin 2a ohne RF ( mediastinaler und zervikaler Befall )
2 Zyklen ABVD 31.6-14.8.18
24.08.18 CT zeigt Lymphknoten werden kleiner :0047:
Bestrahlung 20gy 10.09-24.09.18
1.Nu Ultraschall und Blutbild = alles oke
2.Nu 15.01.2019 + CT Kontrolle ———-> wieder weiter geschrumpft: mediastinum 4,6 x 1,8 cm ( 7,2 x 4,4 ) und zervikal Reste zu sehen 3-5mm ( über 3 cm ) :daumen: :daumen: :daumen:
3.Nu Mai 2019 Blutbild und Ultraschall oke
4. Nu Sept/Okt.2019

Jules0905
Beiträge: 376
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Brauche Rat / Unsicherheit

Beitragvon Jules0905 » 07.01.2019 14:41

Hey,

bist du eventuell in den künstlichen Wechseljahren? Ich hatte während und auch noch nach der Chemo immer Hitzewellen und das auch nachts. Ich habe mich regelmäßig an und ausgezogen oder auch die Decke nachts auf- und zugedeckt.
Ansonsten würde ich es nächste Woche bei der NU ansprechen und dann können die Ärzte da genauer hinsehen.

Lg

Julia
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:
AHB in Bad Oexen

1. - 9. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

17.03.19 Geburt unserer Tochter :wub:

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 101
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: Brauche Rat / Unsicherheit

Beitragvon barbatra » 07.01.2019 16:47

Hi,
ich hab sowohl die (echten) Wechseljahre hinter mir als auch Nachtschweiß vor der Chemo und jetzt auch das elende Schwitzen während der Chemo ... bei mir hat sich das jeweils komplett anders angefühlt: die Wechseljahres-Wallungen sind irgendwie von tief innen gekommen, ein richtiger "Flash" samt knallrotem Gesicht und waren dann nach einigen Minuten vorbei (Ergebnis: klatschnass und Frösteln). Der Nachtschweiß war nicht so plötzlich, dafür konstanter, ich hab in diesen Momenten mich viel schlapper gefühlt, und weniger Hitzegefühl dabei. Und das Schwitzen, wenn der Körper die Chemo über die Haut rausarbeitet - das kennt man am Geruch ... kann es sein, dass auch nach mehreren Monaten die Leber noch über die Haut entgiftet (bevorzugt in den frühen Morgenstunden)?
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit etlichen Jahren

6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha März/April 2019 in St.Veit/Pongau
1. NU Mai 2019: ok
2. NU August 2019: ok - inkl. CT
Diabetes-Kontrolle August 2019: gut eingestellt

Mondfrau75
Beiträge: 185
Registriert: 30.03.2016 10:49

Re: Brauche Rat / Unsicherheit

Beitragvon Mondfrau75 » 08.01.2019 10:38

Hallo,

ich kann Dir nur meine Erfahrungen berichten.

Vor der Chemo, als ich noch nicht wusste, dass ich Krebs habe, schwitzte ich nachts immer leicht. Ich war nie klatschnass. Aber ich fand die Schwitzerei schon irgendwie komisch, weil ich eigentlich ne Frostbeule bin.

Während der Chemo und auch kurz danach war ich stellenweise klatschnass. Hab mir sogar ein Badetuch ins Bett gelegt, das ich nachts dann nass geschwitzt einfach aus dem Bett geschmissen hab.

Dann ein gutes Stück nach der Chemo und auch jetzt noch nach 3 Jahren wache ich nachts auf und merke, jetzt wirds gleich unheimlich warm, ich muss hier sofort raus aus den Kissen. Dann setz ich mich hoch und es kommt ne Hitzewalllung, das zieht bei mir richtig von den Beinen bis hoch in den Kopf und dauert so 5 Minuten, dann muss ich nen Schluck kaltes Wasser trinken und danach fröstelt es mich wieder und ich mummel mich dick in meine Bettdecke ein. Sollte ich den Zeitpunkt verpassen, wo diese Wallung im Anmarsch ist und ich erst währenddessen aufwachen, dann wache ist meist mit verschwitztem Brustbereich auf. Nicht klatschnass, aber trotzdem unangenehm. Das sind die Wechseljahre. Und glaube mir, ich mache mir immer wieder deshalb Gedanken, ob das nicht wieder Mr. Hodgkin ist. Aber toitoitoi, bis jetzt war ers nicht!

Es gibt auch Phasen, in denen ich schlafe wie ein Baby und diese Hitze nicht habe.

Lass es abklären, wenn du nächste Woche NU hast, sag es mit. Mein Onkologe hat daraufhin auch mal nen Hormonstatus mit machen lassen und der sagte: Postmenopause.

LG Cati
Juni 2015 Morbus Hodgkin III-IV b (leichter Nachtschweiß/Gewichtsverlust), unklarer Milzbefall,
1xBEACOPP esk.
1xBEACOPP Stufe 3
4xBEACOPP Basis
6. Okt. 15 letzte Chemo
16. Okt. 15 PET-CT -->leichtes Leuchten des Skeletts und der Milz, laut Nuklearmediziner PET zu früh gemacht das Leuchten kommt vom Lonquex - Komplett-Remission/keine Bestrahlung notwendig
Anfang Nov. 2015 Zweitmeinung, Schmerzen in der Milzgegend, ebenfalls -->alles gut, Ultrasschall --> alles gut
Jan.16 - REHA Bad Elster
NU 1 bis 11 alle gut
nächste NU --> September 2019

Blume28
Beiträge: 22
Registriert: 16.12.2018 15:42

Re: Brauche Rat / Unsicherheit

Beitragvon Blume28 » 09.01.2019 11:19

Vielen Dank für eure Antworten... ich werde es aufjedenfall ansprechen und bisdahin das beste hoffen . Die letzten Nächte war nix , was mich etwasberuhigt. An die Wechseljahre hatte ich auch schon gedacht aber mittlerweile habe ich regelmäßig meine Periode ...vielleicht liegt es an den Hormonen . Ich hatte die Zoladex bekommen gehabt einmal und nach Rücksprache mit meinem Onkologen hab ich mich danach dagegen entschieden...
liebste Grüße! :blumen:
06/18 Hodgkin 2a ohne RF ( mediastinaler und zervikaler Befall )
2 Zyklen ABVD 31.6-14.8.18
24.08.18 CT zeigt Lymphknoten werden kleiner :0047:
Bestrahlung 20gy 10.09-24.09.18
1.Nu Ultraschall und Blutbild = alles oke
2.Nu 15.01.2019 + CT Kontrolle ———-> wieder weiter geschrumpft: mediastinum 4,6 x 1,8 cm ( 7,2 x 4,4 ) und zervikal Reste zu sehen 3-5mm ( über 3 cm ) :daumen: :daumen: :daumen:
3.Nu Mai 2019 Blutbild und Ultraschall oke
4. Nu Sept/Okt.2019

Jules0905
Beiträge: 376
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Brauche Rat / Unsicherheit

Beitragvon Jules0905 » 09.01.2019 17:28

Was genau ist jetzt die Zoladex? Ist das die Spritze die einen in die künstlichen Wechseljahre versetzt?

Also diese Hitzewellen haben bei mir aufgehört, nachdem ich meine Regelblutung wieder bekommen habe. Diese ist aber erst fast ein Jahr nach der letzten Chemotherapie wieder gekommen. Bei dir ging das ja deutlich schneller. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das alles ein Zusammenspiel nach der Gabe der Chemotherapie, dann die Spritze und Bestrahlung sein könnte. Das muss ja alles raus.. und es ist ja auch ein gutes Zeichen, wenn deine Regelblutung wieder einsetzt, weil das nämlich heißt, dass dein Körper wieder zu seiner normalen Leistung übergeht. So habe ich mir das zumindest bei mir gedacht, als ich meine Tage wieder bekommen habe. Bei mir wurde meine Regelblutung in dem Jahr in dem Hodgkin festgestellt wurde immer weniger und der Abstand zwischen den einzelnen Zyklen immer länger, bis sie irgendwann komplett ausgeblieben ist, deswegen glaube ich, dass die Blutung nicht wieder eingesetzt hätte, wenn der Körper noch an anderer Stelle weiter kämpfen müsste und er die Ressourcen anderweitig einsetzen würde.

Ich hoffe, dass das verständlich war :heilig:

LG

Blume28
Beiträge: 22
Registriert: 16.12.2018 15:42

Re: Brauche Rat / Unsicherheit

Beitragvon Blume28 » 09.01.2019 20:59

Ja ich verstehe voll was du meinst! Deshalb denke ich also hoffe ich das des ein gutes Zeichen ist das meine Periode da ist weil der Körper einfach sich erholt bzw.ins normale kommt :roll:
Die Zoladex ist eine Spritze was die Eierstöcke lahmgelegt und damit kommt man in die Wechseljahre... mir ging es so dreckig damit , da ich auch voll gestillt hatte zum Zeitpunkt und mein Körper eh schon durcheinander war nach der Schwangerschaft und dann die Wechseljahre... Nach Rücksprache mit meinem Onkologen hat er gemeint wir können die auch weglassen da ich ABVD Chemo bekommen hab und die Nicht auf die Eierstöcke geht ( sozusagen :think2: )
Liebe Grüße
06/18 Hodgkin 2a ohne RF ( mediastinaler und zervikaler Befall )
2 Zyklen ABVD 31.6-14.8.18
24.08.18 CT zeigt Lymphknoten werden kleiner :0047:
Bestrahlung 20gy 10.09-24.09.18
1.Nu Ultraschall und Blutbild = alles oke
2.Nu 15.01.2019 + CT Kontrolle ———-> wieder weiter geschrumpft: mediastinum 4,6 x 1,8 cm ( 7,2 x 4,4 ) und zervikal Reste zu sehen 3-5mm ( über 3 cm ) :daumen: :daumen: :daumen:
3.Nu Mai 2019 Blutbild und Ultraschall oke
4. Nu Sept/Okt.2019

Jules0905
Beiträge: 376
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Brauche Rat / Unsicherheit

Beitragvon Jules0905 » 09.01.2019 23:45

Hey hey!

Gut, dass ist ja noch einmal eine ganz andere Situation. Du hast ja sogar noch gestillt!

Also ich gehe auch davon aus, dass das alles ein gutes Zeichen ist, man muss ja das positive sehen!! :D Und der Termin nächste Woche ist ja auch schon bald!
Stimmt, bei ABVD ist der Einfluss auf die Eierstöcke nicht so hoch wie bei bspw. BEACOPP, hatte ich jetzt gar nicht mehr so auf dem Schirm... 8)
Halte uns auf jeden Fall nächste Woche auf dem Laufenden, was deine Ärzte/dein Arzt gesagt hat und versuche dich bis dahin einfach zu beruhigen. Ich weíß, dass ist leichter gesagt als getan, aber vielleicht schaffst du es!!

LG

Julia

Blume28
Beiträge: 22
Registriert: 16.12.2018 15:42

Re: Brauche Rat / Unsicherheit

Beitragvon Blume28 » 10.01.2019 11:45

Das mache ich aufjedenfall :D
Während der Therapie hab ich immer hier im Forum gelesen und mir immer ausgemalt wie ich meine Signatur irgendwann ergänze :mrgreen: im positiven Sinne natürlich :mrgreen:
06/18 Hodgkin 2a ohne RF ( mediastinaler und zervikaler Befall )
2 Zyklen ABVD 31.6-14.8.18
24.08.18 CT zeigt Lymphknoten werden kleiner :0047:
Bestrahlung 20gy 10.09-24.09.18
1.Nu Ultraschall und Blutbild = alles oke
2.Nu 15.01.2019 + CT Kontrolle ———-> wieder weiter geschrumpft: mediastinum 4,6 x 1,8 cm ( 7,2 x 4,4 ) und zervikal Reste zu sehen 3-5mm ( über 3 cm ) :daumen: :daumen: :daumen:
3.Nu Mai 2019 Blutbild und Ultraschall oke
4. Nu Sept/Okt.2019


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste