Schmerz und Geraeusch beim Atmen

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Mara
Beiträge: 289
Registriert: 05.09.2004 17:50

Schmerz und Geraeusch beim Atmen

Beitragvon Mara » 10.12.2005 00:40

Hallo, Ihr Lieben,

mal wieder melde ich mich aus der Ferne. An sich geht es mir wirklich gut, doch ab und zu kommt eben doch etwas Nachdenklichkeit zurueck. Ich merke, dass ich im Vergleich zu den Leuten in meiner Umgebung eben doch nicht so leistungsfaehig bin, sehr viel Schlaf und Ruhephasen brauche. 4xABVD ist nun schon ein Jahr her.
Im Moment tut mir das Atmen weh. Und ich spuere Vibrationen ueber der Lunge obwohl ich nicht erkaeltet bin. Zum Arzt gehen ist hier im Ausland immer etwas schwierig.
Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an mich...
Ab und zu lese ich noch ein bisschen, bin aber immer dankbar ueber die Zeit, in der die Krankheit nicht mehr so im Blickfeld ist.

Ab und zu lese ich mit und ich wuensche wirklich allen von Euch alles, alles Gute. Viel Kraft und Mut, auch wenn es teilweise so verdammt schwierig ist.

Lieber Gruss!!
Mara

Mara
Beiträge: 289
Registriert: 05.09.2004 17:50

Beitragvon Mara » 26.12.2005 16:35

Ich bin es noch einmal.
Nachdem es mir irgendwie zunehmend schlechter geht, steht nun heute ein CT an. Ich muss zugeben, dass ich wirklich das Gefuehl habe, dass etwas nicht stimmt und die Ungewissheit ist nicht leicht auszuhalten.

Ich wuensche Euch alles ganz schoene Weihnachtsfeiertage und ganz viel Gesundheit,
Mara

susi
Beiträge: 75
Registriert: 06.09.2005 17:50

Beitragvon susi » 26.12.2005 17:20

Liebe Mara

Ich hoffe für dich das heute das ct gut ausfällt und drück dir die daumen.

LG Susi

Benutzeravatar
sassi
Beiträge: 4464
Registriert: 07.10.2004 20:10
Wohnort: österr./stmk
Kontaktdaten:

Beitragvon sassi » 27.12.2005 11:27

hallo mara

das mit dem "nicht leistungsfähig" find ich jetzt nich SO ungewöhnlich. ich hab mich eigentlich nie mehr auf die 100 % leistungsfähig steigern können.

wenn du im brustkorbbereich bestrahlt wurdest, wäre ein problem beim atmen, ab und zu, auch noch kein wirklicher grund besorgt zu sein.

ich hoffe sehr, dass sich deine beschwerden als "harmlos" rausstellen. viel glück für das CT

LG Sassi
Diagn.7/99:MH 4b,BEACOPP,.Bestrahlung, 2010-Brustkrebs

http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?p=9147#9147

SASSIS HP

Benutzeravatar
Purmaus
Beiträge: 2817
Registriert: 02.01.2004 22:13
Wohnort: Lausitz Sachsen

Beitragvon Purmaus » 27.12.2005 13:18

Hallo Ann-Kathrin,

ich hoffe, dass es dir wieder besser geht und bei dem CT nichts ernstes raus gekommen ist. Ich drück dir die Daumen!! Petra
MH II a,RF Bulk mediastina Diagnose 11/03
2 BEACOPP esk.+ 2 ABVD 12/03 - 03/04
Bestrahlung 04-05/04
Rest-LK: 3x5,7x5 cm
CT 04.07.2006: Restgewebe nur noch im Durchmesser 2,3 cm übrig *freu*
CT 10/2008 Restgewebe \\\\\"verkalkt\\\\\"

06/2014: Zungengrundkarzinom als Bestrahlungsfolge
Ich lebe seit 08.07.2014 ohne Zunge, ohne Kehlkopf.
kann nicht sprechen, nicht essen, ernähre mich künstlich.

ICH LIEBE MEIN LEBEN UND LEBE ES GERN. IMMERNOCH.

Mara
Beiträge: 289
Registriert: 05.09.2004 17:50

Beitragvon Mara » 28.12.2005 20:49

Nun ist es leider sicher. Ich habe ein Rezidiv im Mediastinum und muss jetzt mal schauen, wie es weiter geht. Ich habe ANgst, aber es wird schon werden.
Liebe Gruesse an Euch alle,
Mara

Anni
Beiträge: 456
Registriert: 08.12.2003 14:50

Beitragvon Anni » 28.12.2005 21:14

Liebe Mara
Es tut mir unendlich leid, dass Du fern der Heimat Dich mit einem Rezidiv abfinden musstest. Du schreibst nichts über Deine Pläne , aber ich hoffe und bitte Dich dringlichst, Dich ins nächste Flugzeug zu setzen und Dich in der Heimat behandeln zu lassen.
Ja die schlechten Nachrichten überstürzen sich hier.

Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 548
Registriert: 07.05.2005 20:58
Wohnort: Raum Stuttgart

Beitragvon Michi » 29.12.2005 00:05

Hallo Mara,

es tut mir leid für Dich, daß Du Dich nun mit einem Rezidiv 'rumschlagen mußt. Das ist ja ein riesiger Mist!
Wo auch immer Du Dich im Ausland rumtreibst, vielleicht ist es nun gerade an der Zeit heimzukehren und Dich hier um die Therapie zu kümmern....?
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Mut für die kommende Zeit! Wenn Du Angst hast oder einfach Frust... melde Dich einfach hier bei uns, wir bauen Dich schon wieder mit auf!
Liebe Grüssle,
Michi
Diagnose Mai 2005: MH Stadium IIa, kein RF; Therapie mit 2xABVD + 30 Gy Bestrahlung. 26.9.05: FERTIG!!!!!
seither alle Nachsorgen: OK!

arminio

Beitragvon arminio » 29.12.2005 08:14

Ohjeh,

das ist ja blöd. Es scheinen sich gegen Jahresende tatsächlich die Rezidive zu häufen. Das tut mir sehr leid und macht mich auch ein wenig unruhig.
Du warst ja gerade mittendrin in der Therapie mit dem gelichen Stadium wie ich und ich war gerade fertig - als wir uns in Berlin kennenlernten.
Auch ich denke, daß es wohl besser ist das Staging und die Behandlung hier in Deutschland durchzuführen.
Ich wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüsse Armin

Elisabeth
Beiträge: 630
Registriert: 29.06.2004 12:54
Wohnort: bei München

Beitragvon Elisabeth » 29.12.2005 08:28

Hallo Mara,

das tut mir wirklich leid mit dem Rezidiv. Ich wünsche dir viel Kraft für den nächsten Anlauf.
Ansonsten kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen.
LG
Elisabeth
1993 MH 2A (7. Schwangerschaftsmonat), Bestrahlung (50gy) und Splenektomie
11/2003 Rezidiv 2A, 3X ABVD, HD Cyclophosphamid, vorsorgliche Stammzellsammlung, 2X BEACOPP, Bestrahlung
12/2004-2005 mehrmals Verdacht auf Frührezidiv nach PET
08/2015 alles ok
http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?t=778

susi
Beiträge: 75
Registriert: 06.09.2005 17:50

Beitragvon susi » 29.12.2005 09:46

Liebe Mara

Das tut mir so leid. Ich kann dir nur eins sagen, ich wünsche dir viel Kraft und Mut das ganze zu überstehen. Glaub an dich!

LG Susi

bonny*

Beitragvon bonny* » 29.12.2005 10:31

Hallo Mara,

das ist ja wirklich gemein, das du nun auch noch ein rezidiv hast.Dann bist du ja die 3. in einer woche aus diesem forum...finde ich ich echt beängstigend und bin sehr traurig.
Man fühlt sich wieder so machtlos und der krankheit ausgeliefert und weiß,das wieder eine harte zeit bevor steht.

Trotzdem bin ich sicher,das du durch die therapie schneller durch bist als du denkst,auch wenn der weg am anfang lang erscheint...wir sind alle für dich da!

Ich schicke dir viel kraft,besonders für die psyche

lg bonny

Benutzeravatar
sassi
Beiträge: 4464
Registriert: 07.10.2004 20:10
Wohnort: österr./stmk
Kontaktdaten:

Beitragvon sassi » 29.12.2005 11:09

hallo mara

ich finde auch, dass du so schnell wie möglich nach hause solltest, da du ja schon selber erwähnt hast, dass das mit den ärzten im ausland nicht so einfach ist. ich hoffe das klappt auch gleich mit dem heim fliegen.

du wirst es das zweite mal ganz sicher schaffen, den hodgkin zu vertreiben. es haben ja auch schon andre hier geschafft. und dann kannst du, zusammen mit den andren wiederholungstätern hier als positives beispiel agieren.

alles gute für dich
sassi
Diagn.7/99:MH 4b,BEACOPP,.Bestrahlung, 2010-Brustkrebs



http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?p=9147#9147



SASSIS HP

Benutzeravatar
Purmaus
Beiträge: 2817
Registriert: 02.01.2004 22:13
Wohnort: Lausitz Sachsen

Beitragvon Purmaus » 29.12.2005 11:13

Hallo Mara,
das haut mich ja jetzt völlig um. Wie geht es dir? Hast du vor, dich in Deutschland weiter behandeln zu lassen? Aufgrund der Situation kann ich Anni nur recht geben, setz dich ins Flugzeug und geh in Berlin zu deinem Onkologen. Die 3 Rezidive hier in der letzten Woche bestärken mich nur in meiner Annahme, dass man sich mit einem Ex-Hodgi-Titel nicht zu weit aus dem Fenster lehnen sollte.
Mara, ich drücke dir die Daumen für alles, was jetzt vor dir liegt. Du schaffst das und alles wird gut. LG Petra
MH II a,RF Bulk mediastina Diagnose 11/03
2 BEACOPP esk.+ 2 ABVD 12/03 - 03/04
Bestrahlung 04-05/04
Rest-LK: 3x5,7x5 cm
CT 04.07.2006: Restgewebe nur noch im Durchmesser 2,3 cm übrig *freu*
CT 10/2008 Restgewebe \\\\\"verkalkt\\\\\"

06/2014: Zungengrundkarzinom als Bestrahlungsfolge
Ich lebe seit 08.07.2014 ohne Zunge, ohne Kehlkopf.
kann nicht sprechen, nicht essen, ernähre mich künstlich.

ICH LIEBE MEIN LEBEN UND LEBE ES GERN. IMMERNOCH.

Benutzeravatar
Annette
Beiträge: 889
Registriert: 07.09.2005 18:52
Wohnort: Österreich

Beitragvon Annette » 29.12.2005 13:29

mara, das tut mir sehr leid :(

ich schick dir ganz viel kraft!!!
Willis Carriers Zauberformel:

1. Frage dich: Was könnte als Schlimmstes passieren?
2. Sei bereit, dies notfalls zu akzeptieren.
3. Dann mach dich in aller Ruhe daran, es nach besten Kräften zu ändern.


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 22 Gäste