Mutmachgeshichte für alle Frauen

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Jules0905
Beiträge: 451
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Jules0905 » 27.07.2019 22:52

Hey ihr Lieben,

ich bin heute morgen mal wieder in meine Gedankenschleife geraten :think2: .
Und zwar hatte mir eine Freundin erzählt, dass eine andere Mutter nun an Brustkrebs erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat.
Ich weiß, dass die Chance an Brustkrebs zu erkranken nach einer Geburt etc. höher ist. Ich habe mich dann jedoch gefragt, ob es eigentlich schlimm ist, dass ich meine Tochter voll stille. Ich habe nämlich damals vergessen meinen Onkologen zu fragen, ob es dahingehend irgendwelche Bedenken geben könnte und ich lieber von Anfang an abstillen sollte und meiner Tochter die Flasche geben soll. Ich weiß, jetzt sind mittlerweile auch schon vier Monate vergangen :? aber ich habe mir darüber davor noch keine wirklichen Gedanken gemacht :think2: :?: Wie war das bei euch? Habt ihr nach der Erkrankung auch ganz normal gestillt? Ich meine Hodgkin ist ja kein hormongesteuerter Krebs, Brustkrebs hingegen schon....

Vielen Dank und viele Grüße

Julia

(P.S. soviel zum Thema Gedankenkarussell, was sich zwischendurch einfach nicht abschalten lässt.... :( )
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:
AHB in Bad Oexen

1. - 10. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

17.03.19 Geburt unserer Tochter :wub:

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Viola92
Beiträge: 14
Registriert: 09.11.2018 16:35

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Viola92 » 28.07.2019 15:43

Es ist doch eher umgekehrt. Stillen soll doch das Brustkrebsrisiko senken: „Stillen schützt vor Brustkrebs, stillen Sie deshalb Ihr Baby, wenn Sie können“ (https://www.krebsgesellschaft.de/onko-i ... krebs.html). Aber dein/e Onkologin bzw. Gynäkolog/in kann dir da Gewissheit bringen :).

Jules0905
Beiträge: 451
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Jules0905 » 28.07.2019 21:50

Hey Viola,

vielen Dank :) Ich muss ehrlich gestehen, dass ich es mir abgewöhnt habe nach irgendwas medizinischem zu googeln nach der ganzen Erkrankung :mrgreen: und dann lieber den Arzt oder auch hier im Forum nachforsche bzw. frage :lol:

LG

Julia

Mamili
Beiträge: 7
Registriert: 19.01.2014 21:48

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Mamili » 14.08.2019 16:26

Liebe Julia,

ich glaube auch nicht, dass Du Dir wegen des Stillens irgendwelche Gedanken machen musst.
Ich habe nach dem Hodgin (das war 2001) drei Kinder bekommen und alle normal gestillt. Kein Arzt hatte irgendwelche Bedenken deswegen.
Mir wurde allerdings geraten, wegen der Strahlentherapie schon früher als üblich (ab 40 statt ab 50) alle zwei Jahre zur Mammografie zu gehen.

Liebe Grüße und alles Gute!
Susanne

weibsn
Beiträge: 52
Registriert: 04.06.2012 19:02

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon weibsn » 21.08.2019 13:49

Hallo ihr lieben


1. herzlichen Glückwunsch euch mädls


manchmal treibt mich die Neugierde noch hierher bei mir ist es nun schon 8 Jahre her Wahnsinn oder :-)

hatte damals 2 beacpp esc. 2 mal abvd und Bestrahlung.
bis jetzt lief alles ganz gut hab seit dem vohrjahr ein blutschwammerl aber alles gut.

habe inzwischen 2 wundervolle mädls 2 jahre und 4 Jahre und bald sind wir zu 6 ja zu 6 aus Kinderwunsch nummer 3 wurden tatsächlich Zwillinge :-) manchmal kann ich mein Glück gar nicht fassen alles auf natürlichem weg unsere Körper sind der Wahnsinn oder???

ich drücke euch alle und teile mein Glück gerne

Genießt das Leben den wir Leben

Jules0905
Beiträge: 451
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Jules0905 » 21.08.2019 22:23

Liebe Susanne,

vielen lieben Dank für deinen Eintrag. Ich habe bei meiner letzten NU auch einmal nachgefragt und die Ärztin hatte auch keine Bedenken gegen das Stillen. Sie sagte auch, dass es genau das Gegenteil wäre. Zum einen für mich gut und auch für meine Tochter sehr gut.

Wow, Zwillinge. Ich wollte auch gerne Zwillinge, muss jetzt allerdings gestehen, dass mir unsere Tochter erst einmal reich :oops: die hält mich schon genug auf Trapp und ich bin immer so kaputt und habe das Gefühl nichts zu schaffen im Haushalt. Kennt ihr das auch?
Ich wünsche euch alles alles Gute!!! Wann ist der Entbindungstermin?

LG

weibsn
Beiträge: 52
Registriert: 04.06.2012 19:02

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon weibsn » 24.08.2019 14:56

Danke in einem Monat sind wir zu 6

Jules0905
Beiträge: 451
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Jules0905 » 25.04.2020 09:38

Hallöchen,

es gibt mal wieder eine schöne Neuigkeit, die ich euch gerne mitteilen möchte.
Ich bin wieder knapp ein Jahr nach der Geburt unserer Tochter erneut schwanger, auf natürlichem Weg, ohne das nachgeholfen wurde... :) :) :) :0010:
Die ersten drei Monate sind auch bereits rum und der errechnete Termin ist Ende Oktober Anfang November :)

Alles Gute und LG

Julia
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:
AHB in Bad Oexen

1. - 10. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

17.03.19 Geburt unserer Tochter :wub:

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 153
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon barbatra » 26.04.2020 09:22

wow! :blumen: gratuliere - und alles Gute, passt gut auf euch auf :lol:
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit > 10 J

6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha März/April 2019 in St.Veit/Pongau
Reha März 2020 wegen Corona abgebrochen

NU 2-5 inkl LuRö, Sono: alles ok
letzte Diabetes-Kontrolle Mai 2020: gut eingestellt

Jules0905
Beiträge: 451
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Jules0905 » 26.04.2020 10:00

Vielen lieben Dank :blumen: :blumen:
Danke! Du auch!!

Jules0905
Beiträge: 451
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Jules0905 » 15.11.2020 10:02

Hallo zusammen,

meine zweite Tochter ist am 03.11.2020 gesund und munter zur Welt gekommen :0010: :wub:

Eine Freundin von mir bekam ebenfalls im Juni ein Kind, obwohl ihr die Ärzte dahingehend sehr wenig bis gar keine Hoffnung gemacht haben und sie sich damit abfinden sollte keine Kinder bekommen zu können. :) :) :)

Bleibt gesund!

LG
Julia
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:
AHB in Bad Oexen

1. - 10. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

17.03.19 Geburt unserer Tochter :wub:

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Tauriel
Beiträge: 13
Registriert: 26.12.2017 19:06

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Tauriel » 16.11.2020 10:10

Hallo Jules,

herzlichen Glückwunsch, das freut mich sehr :0010:
Darf ich fragen wie deine Zyklen vor den Schwangerschaften waren? Ich habe nach der Chemo ein Jahr lang die Pille genommen, sie dann abgesetzt und dann ein knappes Jahr lang normale Zyklen und auch keine Hitzewallungen mehr gehabt, aber seit Anfang des Jahres hab ich stark verkürzte Zyklen und seit neuestem auch wieder Hitzewallungen :cry: ich denke bei mir fährt der Zug gerade ab (mit 30 Jahren).
Stadium III AS -> 4 x BEACOPP esk. (Studie HD21)

1. Zyklus: 03.01.18 - 12.01.18
2. Zyklus: 24.01.18 - 31.01.18
3. Zyklus: 14.02.18 - 21.02.18
4. Zyklus: 06.03.18 - 13.03.18

Seitdem: Vollremission :0010:

Alle NU bisher: alles gut 8)

Deko
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2020 23:05

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Deko » 24.11.2020 19:17

Sehr coole Geschichte, ich freue mich wirklich für dich :)

Ich muss auch sagen, dass man sich unterschiedliche gute Gedanken machen kann durch verschiedene Mittelchen und Wege.
Man muss mit den Gedanken positiv sein, dass ist schon die halbe Miete. So hat es mein Arzt mir gesagt.

Ich habe auch verschiedene Informationen gefunden, wie man seine Gedanken steuern kann und wie man einfach sein Unterbewusstsein steuern kann.

Mir hat ein Bericht zum Thema Die Macht des Unterbewusstseins gefallen. Dort kann man sich echt gut Mut machen.

Jules0905
Beiträge: 451
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Jules0905 » 27.11.2020 12:18

Tauriel hat geschrieben:Hallo Jules,

herzlichen Glückwunsch, das freut mich sehr :0010:
Darf ich fragen wie deine Zyklen vor den Schwangerschaften waren? Ich habe nach der Chemo ein Jahr lang die Pille genommen, sie dann abgesetzt und dann ein knappes Jahr lang normale Zyklen und auch keine Hitzewallungen mehr gehabt, aber seit Anfang des Jahres hab ich stark verkürzte Zyklen und seit neuestem auch wieder Hitzewallungen :cry: ich denke bei mir fährt der Zug gerade ab (mit 30 Jahren).


Hey Tauriel,

also ich habe damals im Januar meinen ersten Zyklus wieder bekommen. Die Zykluslänge kann ich dir leider nicht mehr sagen, ich weiß nur, dass ich ungefähr geguckt habe, wann der Eisprung sein könnte und hatte allerdings das Gefühl, dass ich keinen Eisprung habe, weswegen ich dann auch nochmal bei meiner Gynäkologin war. Diese hatte mir dann irgendwann gesagt, dass ich wieder bei meinem Kinderwunschzentrum vorstellig werden soll, naja und kurze Zeit später setzte dann meine Periode aus und ich war schwanger. Beim zweiten Mal hatte ich glaube ich nur maximal zwei bis drei Mal meine Regelblutung bis ich wieder schwanger war. Ich habe meine erste Tochter knapp 10 Monate lang gestillt und hatte dadurch so lange keinen Zyklus mehr. Dadurch hat sich bei mir kein regelmäßiger Zyklus eingestellt.

Ich habe nach der Chemotherapie keine Pille oder dergleichen genommen und es hat fast ein ganzes Jahr gedauert bis ich meine Regelblutung wieder bekommen habe. Ich habe während der Chemo die Enantone Gyn erhalten.
Ich drücke dir die Daumen, dass der Zug nicht abfährt!!!

LG und alles Gute!

Julia

Jules0905
Beiträge: 451
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Mutmachgeshichte für alle Frauen

Beitragvon Jules0905 » 27.11.2020 12:19

Deko hat geschrieben:Sehr coole Geschichte, ich freue mich wirklich für dich :)


Vielen Dank!


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste