Behindertenausweis

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Jules0905
Beiträge: 445
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Behindertenausweis

Beitragvon Jules0905 » 03.09.2020 22:15

Guten Abend zusammen,

ich habe gedacht, dass ich meine Frage mal hier rein schreibe, um kein weiteres Thema zu eröffnen.

Mein Behindertenausweis soll im Oktober diesen Jahres überprüft werden. Ich habe derzeit einen GdB von 60. Nun bin ich seit Februar 17 in Remission. Ich merke aber immer noch etwas von der Therapie, wie z.B. bei Kälte Neuropathie in den Fingern oder die Abgeschlagenheit/Müdigkeit. (Jetzt kommt natürlich noch erschwerend meine zweite Schwangerschaft hinzu, sowie meine erste Tochter :-))

Wie ist das bei euch abgelaufen? Konntet ihr den Ausweis verlängern oder wurde er euch komplett gestrichen oder evtl. "nur" verringert? Was kann man machen, um sich auf diese Überprüfung vorzubereiten?

Vielen Dank und LG

Julia
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:
AHB in Bad Oexen

1. - 10. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

17.03.19 Geburt unserer Tochter :wub:

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Benutzeravatar
maikom
Beiträge: 1249
Registriert: 17.08.2012 12:17
Wohnort: Deetz
Kontaktdaten:

Re: Behindertenausweis

Beitragvon maikom » 04.09.2020 06:18

Ich glaube er wird in den meisten Fällen erst einmal runtergesetzt auf 30 GDB, was dir aber kaum noch Vorteile bringt. Du kannst dann natürlich Widerspruch einlegen und alle Einschränkungen vorbringen, die auf die Erkrankung bezogen noch bei die vorhanden sind. Dann wird entsprechend auf der Grundlage der Daten neu entschieden.
Morbus Hodgkin, ED 07/2012, 2A ohne RF,
HD 16, 2 Zyklen ABVD und Bestrahlung 20 Gy

Wissenswertes über Morbus Hodgkin
http://www.hodgkinlymphom.de

Mondfrau75
Beiträge: 200
Registriert: 30.03.2016 10:49

Re: Behindertenausweis

Beitragvon Mondfrau75 » 07.09.2020 11:47

Hallo,

hatte vor dem Hodgkin bereits einen GdB von 30.

Solange die Chemo lief, bzw. in dem Jahr als ich die Chemo hatte wurde er auf 100 hochgesetzt.

Danach dann auf 70 über einen Zeitraum von 3 Jahren, sogenannte Heilungsbewährung.

Und danach wieder runter auf 30, trotz meines Einwandes, sie mögen doch bitte die ganzen Zipperlein, die von der Chemo noch übrig sind beachten.

Hätte ich die 30 nicht schon vorher gehabt, wären es während der Heilungsbewährung 60 gewesen und danach gar nichts mehr.

LG
Cati
Juni 2015 Morbus Hodgkin III-IV b (leichter Nachtschweiß/Gewichtsverlust), unklarer Milzbefall,
1xBEACOPP esk.
1xBEACOPP Stufe 3
4xBEACOPP Basis
6. Okt. 15 letzte Chemo
16. Okt. 15 PET-CT -->leichtes Leuchten des Skeletts und der Milz, laut Nuklearmediziner PET zu früh gemacht das Leuchten kommt vom Lonquex - Komplett-Remission/keine Bestrahlung notwendig
Anfang Nov. 2015 Zweitmeinung, Schmerzen in der Milzgegend, ebenfalls -->alles gut, Ultrasschall --> alles gut
Jan.16 - REHA Bad Elster
NU 1 bis 12 alle gut
nächste NU --> März 2020


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste