Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Hier kann nach Herzenslust geklönt werden. Alles, was nicht unbedingt mit Morbus Hodgkin zu tun hat, gehört hier rein.
Blechmeister
Beiträge: 117
Registriert: 04.07.2018 11:26

Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Beitragvon Blechmeister » 11.03.2019 12:49

Hallo,

ich möchte einen Rehaantrag stellen.

Nun möchte man mich nach Bad Oexen schicken von Seiten des Sozialdienstes der UK.

Ich selber würde, gerade zur Sommerzeit, eine Einrichtung haben, bei der ich Wasser sehe. :0047:
Wie Sylt, Fehmarn etc. weil ich für mich das enorm entspannend finde.

Wie kann ich den Wunsch äußern bei der Krankenkasse? Was muss ich beachten? Weil meine UK so viel zu tuen hat, sind Termine erst in 2 Wochen möglich und soll mich nach der Aussage selber darum kümmern. Hat jemand eine Reha auf Sylt etc. gemacht und kann mir Tips zur Beantragung geben und eventuell auch eine gute Rehaklinik?

Lieben Gruß
Befund: MH - Nodulär-sklerosierender Typ / Stadium 3a /cervikal beidseitig - supraklavikulär beidseitig - infrakulär beidseitig - oberes & unteres Mediastinum - Leberhilus - Milz, mit RF
Anamnese: 25 Jahre (m), Blutwerte unauffällig - CRP min.erhöht, EBV-Virus positiv
Therapie: BEACOPPesk-Schema, nach: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT ... +18&rank=1
1. Zyklus: 11.07.18 2. Zyklus: 01.08.18
Zwischenstaging: PET negativ- 4 Zyklen -vgl. Arm D (HD18)
SUVmax. Mediastinum: 3.1 (DS 3) < SUVmax.Leber: 3.4, ansonsten (DS1)
3. Zyklus: 22.08.18 4. Zyklus: 11.09.18
Endstaging: 24.10.2018 -- PET-CT negativ, keine Traceraufnahme (DS 1), keine Bestrahlung
07.11.2018 -- schwerer Verkehrsunfall - offene MFK

Benutzeravatar
Heronimo
Beiträge: 36
Registriert: 02.02.2019 11:41
Wohnort: Uckermark

Re: Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Beitragvon Heronimo » 11.03.2019 17:56

Ich denke, Du kannst auf jeden Fall einen Wunsch äussern.
Sofern dein Arzt Dir irgendwelche Lungenprobleme attestieren kann ist das natürlich schon die halbe Eintrittskarte.
Die Rehaeinrichtung muss, aber glaube ich schon, eine onkologische und beim Träger gelistete sein.
Du kannst Dich aber auch direkt bei einer Klinik anmelden und reservieren und den Antrag über diese laufen lassen.
Ich war in Graal-Müritz direkt an der Ostsee, wie ich auch als Wunsch angegeben hatte.
Bezüglich Sylt schau mal nach Asklepios Nordseeklinik, oder Bad Oldesloe (zwischen Nord- und Ostee).
Ahlbeck oder Boltenhagen wären vielleicht auch interessant.
Vielleicht war ja ausser mir noch jemand an der See :-)

Gruss
Henry
Diagnose Juni 2018: Verdacht auf anapl. SD-Karzinom mit OP (SD+Lymphom re, LK li entfernt),
nach Histo MH IIa ohne RF, nodulär sklerosierend
Juli-Sep 2018: 2 mal ABVD
Sep 2018: Kontroll MRT Hals und CT Thorax mit CR :D
Okt 2018: Bestrahlung 20 gy
Nov/Dez 2018: 3 Wochen AHB in Graal-Müritz
Fortlaufend Logopädie wegen rechtsseitiger Recurrenzparese als OP-Folge
1. NS Anfang Feb 2019 -> ok :daumen:
2. NS Anfang Mai 2019

Haidhauserin
Beiträge: 22
Registriert: 30.08.2018 11:06

Re: Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Beitragvon Haidhauserin » 11.03.2019 22:52

St Peter Ording soll gut sein.
Aber Bad Oexen hat einen sehr guten Ruf. Machen wihl Gruppen für jüngere Leute.
Lg
MH 2A mit 3 Risikofaktoren ( grosser Tumor im Mediastinum, hohe BSG u mehr als 3 betroffene Lymphknotenareale)

Therapie:
Nov 2017 bis Jan 2018:
2xBEACOPP eskaliert
2xABVD

Anfang März 2018: PET-CT negativ

Mitte März bis Anfang April 2018
Bestrahlung 30 Gray mit Verzögerung nach 18 Gray aus gesundheitlichen Gründen

Blechmeister
Beiträge: 117
Registriert: 04.07.2018 11:26

Re: Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Beitragvon Blechmeister » 12.03.2019 12:24

Hallo,

es sind Lungenprobleme, Hautprobleme, Lymphom & eine MFK (orthopädisch) ausgewiesen in dem Rehaantrag.

Was kann man eigentlich unter einer Reha genau verstehen? Weil ich persönlich möchte ans Meer und es eher wie eine Art Urlaub ansehen. :0047: :roll:

Vor allem Rückenprobleme machen mir zu schaffen momentan. Daher denke ich dabei an Massagen, Rückenübungen, psychologische Betreuung etc. und den restlichen Tag am Strand die Seele baumeln lassen. Bzw. ich will nur soviel machen was mir gut tut.

Ich denke das ist schöne Träumerei. :banghead: :0010: Also wie sieht eine Reha genau aus?

Wie war der Altersschnitt in Gral Müritz? Weil ich will keine Truppe an Rollatoropas und omis anführen. :roll:
Und leider haben die nur einen reinen onkologischen Fokus in Graal Müritz. :|

LG
Patrick
Befund: MH - Nodulär-sklerosierender Typ / Stadium 3a /cervikal beidseitig - supraklavikulär beidseitig - infrakulär beidseitig - oberes & unteres Mediastinum - Leberhilus - Milz, mit RF
Anamnese: 25 Jahre (m), Blutwerte unauffällig - CRP min.erhöht, EBV-Virus positiv
Therapie: BEACOPPesk-Schema, nach: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT ... +18&rank=1
1. Zyklus: 11.07.18 2. Zyklus: 01.08.18
Zwischenstaging: PET negativ- 4 Zyklen -vgl. Arm D (HD18)
SUVmax. Mediastinum: 3.1 (DS 3) < SUVmax.Leber: 3.4, ansonsten (DS1)
3. Zyklus: 22.08.18 4. Zyklus: 11.09.18
Endstaging: 24.10.2018 -- PET-CT negativ, keine Traceraufnahme (DS 1), keine Bestrahlung
07.11.2018 -- schwerer Verkehrsunfall - offene MFK

Jules0905
Beiträge: 364
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Beitragvon Jules0905 » 12.03.2019 15:28

Hey Patrick,

ich kann dir nur von meiner Reha in Oexen erzählen und die war super!

Also ich war dort in der jungen Erwachsenen-Gruppe (Alter 18-32).
Wir hatten einmal in der Woche eine Gruppentherapiestunde, des Weiteren konnte man auch Einzeltherapie machen. Es wurde viel Sport gemacht, in der Gruppe oder auch an Geräten. Im Wasser wurden auch diverse Sportsachen gemacht, da allerdings meine Blutwerte nicht ganz Top waren habe ich da nicht dran teilgenommen.
Des Weiteren habe ich wegen meiner Neuropathien auch hier verschiedene Therapien besucht.
Als Gruppe haben wir auch einiges übernommen, z.B. zusammen gekocht, wir waren im Escape-Room, bowlen. Die Reha hat insgesamt 4 Wochen gedauert.
Ebenfalls gab es dort auch diverse Vorträge über ganz verschiedene Themen.

Deinen Wunsch an die See zu gehen kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ich war hinterher jedoch wirklich froh, dass ich doch nicht so ganz weit weg war :-)

Mehr fällt mir gerade ehrlich gesagt nicht ein, ich hoffe, dass ich dir dort ein bisschen weiterhelfen konnte.

LG
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:

4 Wochen AHB in Bad Oexen

1. - 7. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Benutzeravatar
Heronimo
Beiträge: 36
Registriert: 02.02.2019 11:41
Wohnort: Uckermark

Re: Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Beitragvon Heronimo » 12.03.2019 16:54

Also bei Deiner Geschichte würde ich Dir Graal-Müritz auch nicht unbedingt empfehlen, wie Du schon sagst rein onkologisch.
AHB oder medizinische Reha ist aber leider nunmal kein Urlaub .. ich hatte nur Samstag nachmittags und sonntags wirklich frei
und ansonsten alle möglichen Kurse (Gymnastik: Rücken, Arme/Schultern, Becken/Bein, Atmen; Kardiotraining, Lehrküche, Nordic Walking, Gruppensport/Wandern) und Vorträge, Arztgespräche etc.. Psycho und Ergo hatte ich abgewählt, dafür war ich täglich an der Ostsee spazieren, abends oder zwischendurch.
Die Kost war sehr gesund und abwechslungsreich, Rollatorfahrer hab ich nicht gesehen, Publikum war sehr durchwachsen.
Mein Nebenfocus lag auf Logopädie, aber das war schwierig.
Ich wollte dieses Jahr Boltenhagen versuchen, mal schaun ob ich rankomme :roll:

Such Dir einfach was "am Meer" raus und versuch es !
Diagnose Juni 2018: Verdacht auf anapl. SD-Karzinom mit OP (SD+Lymphom re, LK li entfernt),
nach Histo MH IIa ohne RF, nodulär sklerosierend
Juli-Sep 2018: 2 mal ABVD
Sep 2018: Kontroll MRT Hals und CT Thorax mit CR :D
Okt 2018: Bestrahlung 20 gy
Nov/Dez 2018: 3 Wochen AHB in Graal-Müritz
Fortlaufend Logopädie wegen rechtsseitiger Recurrenzparese als OP-Folge
1. NS Anfang Feb 2019 -> ok :daumen:
2. NS Anfang Mai 2019

Blechmeister
Beiträge: 117
Registriert: 04.07.2018 11:26

Re: Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Beitragvon Blechmeister » 12.03.2019 23:29

Hallo,

und danke für eure Antworten!

ich hatte nur Samstag nachmittags und sonntags wirklich frei
und ansonsten alle möglichen Kurse


Sind die nicht freiwillig? :think2:

Wir hatten einmal in der Woche eine Gruppentherapiestunde, des Weiteren konnte man auch Einzeltherapie machen.

Das klingt dann aber nach relativ Freiraum/Freizeit, oder wirkt das nur so?
Aber leider ist Bad Oexen auch nur rein onkologisch... :roll:

Lieben gruß
Patrick
Befund: MH - Nodulär-sklerosierender Typ / Stadium 3a /cervikal beidseitig - supraklavikulär beidseitig - infrakulär beidseitig - oberes & unteres Mediastinum - Leberhilus - Milz, mit RF
Anamnese: 25 Jahre (m), Blutwerte unauffällig - CRP min.erhöht, EBV-Virus positiv
Therapie: BEACOPPesk-Schema, nach: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT ... +18&rank=1
1. Zyklus: 11.07.18 2. Zyklus: 01.08.18
Zwischenstaging: PET negativ- 4 Zyklen -vgl. Arm D (HD18)
SUVmax. Mediastinum: 3.1 (DS 3) < SUVmax.Leber: 3.4, ansonsten (DS1)
3. Zyklus: 22.08.18 4. Zyklus: 11.09.18
Endstaging: 24.10.2018 -- PET-CT negativ, keine Traceraufnahme (DS 1), keine Bestrahlung
07.11.2018 -- schwerer Verkehrsunfall - offene MFK

Benutzeravatar
Heronimo
Beiträge: 36
Registriert: 02.02.2019 11:41
Wohnort: Uckermark

Re: Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Beitragvon Heronimo » 13.03.2019 06:54

Moin Patrick,
also im Prinzip hast Du ein Aufnahmegespräch und wöchentliche Arztgespräche bei denen Dein Programm festgelegt bzw. mit dir abgestimmt wird, Du hast also Mitspracherecht.
Das heisst aber nicht, das Du einmal die Woche ne Therapiestunde hast und ansonsten am Strand liegst :0047:
Der Kostenträger will schon sehn, das Du mitmachst und die Angebote in der Reha auch nutzt.
Am Ende bekommst Du ja dann auch einen Arztbrief und Unterlagen für Deine Heimärzte. Diese wolltez.B. meine Krankenkasse auch sehen um mich zu "unterstützen" :?:
Ich wollte lieber die aktiven Sachen machen und hatte auf diverse Vorträge, deren Inhalt ich eh schon kannte bzw. auf
Gespräche mit Psychologen, die mich Null kennen, keine Lust. Gibt aber bestimmt auch Entspannungsangebote.
Es macht eigentlich auch Sinn möglichst viele Dinge in der Reha zu nutzen, Urlaub kannst Du ja danach machen :P
Die Nordseeklinik auf Sylt schaut doch ganz gut aus, oder was meinst Du ?
Gruss
Henry
Diagnose Juni 2018: Verdacht auf anapl. SD-Karzinom mit OP (SD+Lymphom re, LK li entfernt),
nach Histo MH IIa ohne RF, nodulär sklerosierend
Juli-Sep 2018: 2 mal ABVD
Sep 2018: Kontroll MRT Hals und CT Thorax mit CR :D
Okt 2018: Bestrahlung 20 gy
Nov/Dez 2018: 3 Wochen AHB in Graal-Müritz
Fortlaufend Logopädie wegen rechtsseitiger Recurrenzparese als OP-Folge
1. NS Anfang Feb 2019 -> ok :daumen:
2. NS Anfang Mai 2019

Jules0905
Beiträge: 364
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Beitragvon Jules0905 » 13.03.2019 16:58

Hey,

Stimmt, walken hatte ich auch noch, Entspannung auch und auch die Arztgespräche. Sicher gab es zwischendurch auch mal Freiraum aber auch meine Kurse fanden teilweise auch samstags statt. Hätte ich schwimmen können wäre der Kursplan auch noch voller gewesen. Manche aus meiner Gruppe liefen auch von dem einen zum nächsten Termin. Ich habe mich meistens sogar mehrmals am Tag geduscht und umgezogen, weil ich so durchgeschwitzt war. Ich war auch froh darüber wieder Sport machen zu können, bzw. meine Kondition wieder etwas aufzubauen, weil die doch etwas gelitten hat. Bei der Entspannung bin ich regelmäßig eingeschlafen aber das ist ja genau das richtige, weil man dann definitiv entspannt ist. Bei mir klang das nur recht wenig es war von Tag zu Tag unterschiedlich und wenn man merkt das etwas gar nicht geht kann man nochmal das Gespräch mit dem Arzt suchen.
Ich habe nur so manche Sachen schon wieder vergessen. Apropos Vergessenheit dafür habe ich auch noch einen Kurs besucht, um die grauen Zellen wieder besser nutzen zu können, weil auch das Gedächtnis gelitten hat... So wie heute auch noch, aber es ist schon besser geworden.

LG

Julia

Blechmeister
Beiträge: 117
Registriert: 04.07.2018 11:26

Re: Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Beitragvon Blechmeister » 13.03.2019 18:13

Das heisst aber nicht, das Du einmal die Woche ne Therapiestunde hast und ansonsten am Strand liegst


Schade, weil ich glaube das würde mir mehr helfen. Einmal am tag eine Maßnahme und gut ist. 8)
Was passiert wenn man da einfach nicht hingeht? Außer das gemeckert wird. :roll:

Die Nordseeklinik auf Sylt schaut doch ganz gut aus, oder was meinst Du ?

Ja, die sieht ganz lecker aus. Aber leider für Mutter-Kind gedacht. Ich habe jetzt zwei Kliniken gefunden und werde die einfach anführen und mal schauen. :)

Apropos Vergessenheit dafür habe ich auch noch einen Kurs besucht


Komischerweise habe ich auch nach der Chemo das Gefühl, bisschen "dümmer" zu sein. Kein Witz. Es dauert länger bis ich manchmal etwas zuende denken soll. Habe jetzt auch wieder mit Schachspielen angefangen in der Hoffnung es wird besser... :heilig:

Danke und lieben Gruß
Patrick
Befund: MH - Nodulär-sklerosierender Typ / Stadium 3a /cervikal beidseitig - supraklavikulär beidseitig - infrakulär beidseitig - oberes & unteres Mediastinum - Leberhilus - Milz, mit RF
Anamnese: 25 Jahre (m), Blutwerte unauffällig - CRP min.erhöht, EBV-Virus positiv
Therapie: BEACOPPesk-Schema, nach: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT ... +18&rank=1
1. Zyklus: 11.07.18 2. Zyklus: 01.08.18
Zwischenstaging: PET negativ- 4 Zyklen -vgl. Arm D (HD18)
SUVmax. Mediastinum: 3.1 (DS 3) < SUVmax.Leber: 3.4, ansonsten (DS1)
3. Zyklus: 22.08.18 4. Zyklus: 11.09.18
Endstaging: 24.10.2018 -- PET-CT negativ, keine Traceraufnahme (DS 1), keine Bestrahlung
07.11.2018 -- schwerer Verkehrsunfall - offene MFK

Jules0905
Beiträge: 364
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Rehaantrag - Sylt - Fehmarn etc. Wunschort am Meer

Beitragvon Jules0905 » 13.03.2019 21:39

Ich glaube, wenn man die Kurse nicht besucht zahlt die Krankenkasse nicht und man muss es wieder zurück zahlen...

Das mit dem Gedächtnis habe ich noch immer, aber es wird glaube ich immer etwas besser. Meine Onkologin hat mir damals gesagt, dass es nie wieder 100%-ig wird. Also in Oexen wurden Übungen am PC gemacht. Man musste sich diverse Sachen merken oder etwas nachmalen usw. Am Anfang und am Ende wurde ein Test gemacht und es gab tatsächlich eine Verbesserung, also es hilft!
Also ich habe heute noch immer Probleme und merke, dass ich manchmal definitiv länger brauche um etwas zu verstehen oder nachvollziehen zu können.

Ich wünsche dir viel Glück für deinen Antrag für eine Einrichtung am Meer!

LG
Julia


Zurück zu „Plauder Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste