zeit zum vorstellen - aus oberösterreich

Hier kann sich jeder - in einem eigenen Thread - vorstellen. Ich bitte darum, hier auf ausschweifende Diskussionen zu verzichten. Für wichtige Themen steht dafür das "Morbus Hodgkin Forum" zur Verfügung, für weniger wichtige das "Plauder Forum"
Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 139
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: zeit zum vorstellen - aus oberösterreich

Beitragvon barbatra » 06.04.2020 09:29

Update - nach längerer (stimmungsbedingter ) Pause:

4. NU Anfang März, vorgezogen wegen geplanter Reha (ja, ich hätte nochmals eine genehmigt bekommen): Hodgkin-mäßig alles in Ordnung. Leukozyten / Lymphos scheinen dauerhaft niedrig zu bleiben - unter der Norm, aber "noch in ausreichender Zahl", was auch immer das bedeuten mag. Neuropathie/Karpaltunnel bleibt, beruhigt sich mit wärmeren Temperaturen etwas. Lungenfunktion nach wie vor leicht eingeschränkt (beim Bergaufgehen usw. schon deutlich zu spüren), aber nix allergisch - niemand weiß, was dann die Ursache ist. Rechte Schulter / rechter Arm schmerzen, möglicherweise Verspannungen (der Port ist rechts noch drin, Physio meint, dass die Faszien dagegen protestieren)

Erwerbsunfähigkeits-Pension verlängert bis Ende März 2021 - also wieder keine endgültige Lösung; langsam werden die Fixkosten (bin EPU) im Betrieb etwas problematisch ... derzeit wegen Corona überhaupt ....

Reha wäre im März geplant gewesen, habe nach 1 Woche etwas abrupt abgebrochen: wir PatientInnen bekamen wegen Corona täglich neue Beschränkungen aufgelegt (Besuchsverbot, Eingangskontrolle, ....), aber dennoch wurden bis Mitte März immer noch neue Leute aufgenommen - als sich eine Mitfahrgelegenheit nach Hause ergab, hab ich sehr schnell Reissleine gezogen ... nach vorherigem Telefonat mit meiner Versicherung und der Zusage, dass ich deswegen keine Nachteile habe

Und jetzt sitz ich wegen Corona meistens zu Hause, mein Hausarzt rät mir dringen von allen Kontakten ab. Zudem ind en letzten wochen wieder ein Harnwegs-Infekt, der erst beim 3. Antibiotikum weggegangen ist .... und derzeit ist ein Ultraschall (im KH) und auch Labor sehr schwierig zu bekommen ... das Eingesperrt-Sein hat mich dann einigermaßen mitgenommen. Nun gut, es wird wärmer, Spazierengehen (alleine im Wald) ist nach wie vor erlaubt, und zum Glück leben wir eher ländlich - da kann alles nur besser werden!
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit > 10 J

6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha März/April 2019 in St.Veit/Pongau
Reha März 2020 wegen Corona abgebrochen

NU 2-5 inkl LuRö, Sono: alles ok
letzte Diabetes-Kontrolle Mai 2020: gut eingestellt

Haidhauserin
Beiträge: 35
Registriert: 30.08.2018 11:06

Re: zeit zum vorstellen - aus oberösterreich

Beitragvon Haidhauserin » 27.05.2020 03:16

Wie geht es Dir jetzt? Ich bin auch lange lange daheim geblieben wegen Corona...seit 29.Februar. Doch jetzt geht alles wieder los: Schule für den Sohn...nach den Pfingstferien für mich Arbeit im Laden mitten in München plus Sitzungen in einem Raum...und eigentlich wollten wir uns mit dem Zug nach Rügen trauen. In München steigen die Zahlen wieder an und als ich letzten Freitag das erste Mal unterwegs war im Viertel, war ich erschreckt über die Unvorsichtigkeit der Leute...ich bin sehr unsicher und glaube das Falsche zu tun...Dir alles Gute...Liebe Grüsse aus München
MH 2A mit 3 Risikofaktoren ( grosser Tumor im Mediastinum, hohe BSG u mehr als 3 betroffene Lymphknotenareale)

Therapie:
Nov 2017 bis Jan 2018:
2xBEACOPP eskaliert
2xABVD

Anfang März 2018: PET-CT negativ

Mitte März bis Anfang April 2018
Bestrahlung 30 Gray mit Verzögerung nach 18 Gray aus gesundheitlichen Gründen

Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 139
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: zeit zum vorstellen - aus oberösterreich

Beitragvon barbatra » 27.05.2020 09:57

Hallo Jenny,

danke deiner Nachfrage! Und ja, es geht wieder aufwärts ... ich habe (mit allen Corona-Auflagen) letzte Woche wieder stundenweise zu Arbeiten begonnen; tut gut, wenn etwas Geld reinkommt. Ich bin selbst für die ganzen Sicherheits-Maßnahmen verantwortlich - das ständige Desinfizieren nervt schon einigermaßen, aber besser als von anderen (weniger genauen) Leuten abhängig sein. Und Desinfektionsmittel, Handschuhe und Plexiglas beschaffen war echt eine Challenge .... war Anfang / Mitte Mai alles ausverkauft oder völlig überteuert.

Mit meiner Pensionsversicherung hat es sich auch gut geklärt: ich kann, wenn ich es schaffe, die verlorenen 2 Monate übers Jahr ausgleichen ... sollten also wenigstens die Fixkosten vom Betrieb gedeckt sein. Also: in dieser Hinsicht mit einem blauen Auge davongekommen.
Und: ich hab einen Termin für die Port-Entnahme bekommen! Von 30. April auf 18. Juni verschoben - ich kann es kaum erwarten, bis das lästige Ding weg ist! Morgen ist Lungenarzt-Termin; einmal schauen, welche Hypothese er diesmal für meine Schnauferei präsentiert ;)

Was du über Öffis schreibst, kann ich sehr gut nachvollziehen; bin vorgestern mit dem Bus ins Krankenhaus zum Portspülen: da hätt ich am liebsten samt Schuhen in Dekinfektionsmittel gebadet, nachdem an der Haltestelle 3 Meter neben mir einer gerotzt + auf den Boden gespuckt hat .... uuäähhh .... um 9 Uhr früh mit der Bierflasche in der Hand, solche Typen mag ich dann auch nichtdarauf anreden .... hab mir dann sehr sehr gut die Hände gewaschen. Dabei haben wir hier in meienr Umgebung derzeit gar keine bestätigten Fälle.

Dir / Euch alles Liebe, auf dass es sich im Sommer wirklich beruhigt, wir diese lästige "Gesichtswindel" nicht mehr brauchen und auch dem Herbst gelassen entgegen sehen können! Schau auf dich!
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit > 10 J

6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha März/April 2019 in St.Veit/Pongau
Reha März 2020 wegen Corona abgebrochen

NU 2-5 inkl LuRö, Sono: alles ok
letzte Diabetes-Kontrolle Mai 2020: gut eingestellt


Zurück zu „Mitglieder Vorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste