Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Hier kann nach Herzenslust geklönt werden. Alles, was nicht unbedingt mit Morbus Hodgkin zu tun hat, gehört hier rein.
Blechmeister
Beiträge: 122
Registriert: 04.07.2018 11:26

Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Beitragvon Blechmeister » 02.11.2018 14:11

Hallo,

da ich momentan in dem Vorgang der Feststellung der Erwerbsunfähigkeit bin nun eine Frage an die, die das schon durch haben oder Erfahrungen haben.

Seit ihr durch die Chemo (BEACOPP) als Erwerbsunfähig (voll / teilweise) eingestuft worden? Muss ich bei dem Vorgang der Prüfung der Erwerbsunfähigkeit etwas beachten? Kann dies nur die deutsche Rentenversicherung oder auch mein Hausarzt attestieren?

Danke & lieben Gruß
Befund: MH - Nodulär-sklerosierender Typ / Stadium 3a /cervikal beidseitig - supraklavikulär beidseitig - infrakulär beidseitig - oberes & unteres Mediastinum - Leberhilus - Milz, mit RF
Anamnese: 25 Jahre (m), Blutwerte unauffällig - CRP min.erhöht, EBV-Virus positiv
Therapie: BEACOPPesk-Schema, nach: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT ... +18&rank=1
1. Zyklus: 11.07.18 2. Zyklus: 01.08.18
Zwischenstaging: PET negativ- 4 Zyklen -vgl. Arm D (HD18)
SUVmax. Mediastinum: 3.1 (DS 3) < SUVmax.Leber: 3.4, ansonsten (DS1)
3. Zyklus: 22.08.18 4. Zyklus: 11.09.18
Endstaging: 24.10.2018 -- PET-CT negativ, keine Traceraufnahme (DS 1), keine Bestrahlung
07.11.2018 -- schwerer Verkehrsunfall - offene MFK

Lisara
Beiträge: 37
Registriert: 15.11.2017 19:25

Re: Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Beitragvon Lisara » 02.11.2018 18:01

Hey hab dir auf die PN geantwortet, aber weiß nicht, ob die bei dir angekommen ist, weil bei mir steht die nur unter Postausgang und nicht gesendet.
Also melde dich wenn nicht, dann probiere ich es nochmal :?: :D
Hodgkin Stadium 4B (Diagnose Oktober 2017)
November: Kryokonservierung
Studie HD21 mit Standardarm: 4 oder 6 mal Beacopp esk

1. Zyklus: 05.12.17
Zwischen CT wegen Infekt: Hervorragende Größenregredienz
2. Zyklus: 27.12.2017
PET/CT negativ!!! :D ---> 4 Zyklen reichen
3. Zyklus: 18.01.2018 mit 1 Bluttransfusion
4.Zyklus: 08.02.2018 Geschafft!!

07.18: 1.Nachsorge
07.18: Ab in die Reha nach Lohmen
10.18: Biopsie im Mediastinum -> zum Glück gutartig (Thymusrebound)
11.18: Rezidiv Stadium 4
Ab 12.18. 2× Dhap
Ab 02.19 HD BEAM
Am 13.02 Stammzellrückgabe
19.03.19 PET negativ!!!!
Jetzt: Erhaltungstherapie

Ich schreibe über meine Geschichte bei instagram: tigger_lisaa

snipex5292
Beiträge: 11
Registriert: 12.08.2018 01:48

Re: Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Beitragvon snipex5292 » 04.11.2018 11:27

Hallo =)

Also ich bin sogar voll erwerbsfähig nach der Chemotherapie. Bei mir wird/muss gar keine Prüfung der Erwerbsfähigkeit gemacht werden.

Liebe grüße =)
MH klassisch (NS), Erstdiagnose Stadium IIB - Zum Glück auf PET-CT bestanden!!! Denn Zweitdiagnose nach dem PET-CT Stadium IIIB (geringer Befall des Mediastinum), 1 RF (mehrere Lymphknotenareale)
Behandlung - 4 x BEACOPP esk. (alle 4 Zyklen geschafft)
metabolische Remission
AHB in Bad Oexen ab dem 22.11.2018

Blechmeister
Beiträge: 122
Registriert: 04.07.2018 11:26

Re: Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Beitragvon Blechmeister » 04.11.2018 12:27

Hallo,

ei mir wird/muss gar keine Prüfung der Erwerbsfähigkeit gemacht werden.


ich gehe davon dann mal aus, dass du keine Erwerbsminderungsrente bei der deutschen Rentenversicherung beantragt hast? Oder kam von denen ein Schreiben, dass du voll erwerbsfähig bist?

LG
Befund: MH - Nodulär-sklerosierender Typ / Stadium 3a /cervikal beidseitig - supraklavikulär beidseitig - infrakulär beidseitig - oberes & unteres Mediastinum - Leberhilus - Milz, mit RF
Anamnese: 25 Jahre (m), Blutwerte unauffällig - CRP min.erhöht, EBV-Virus positiv
Therapie: BEACOPPesk-Schema, nach: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT ... +18&rank=1
1. Zyklus: 11.07.18 2. Zyklus: 01.08.18
Zwischenstaging: PET negativ- 4 Zyklen -vgl. Arm D (HD18)
SUVmax. Mediastinum: 3.1 (DS 3) < SUVmax.Leber: 3.4, ansonsten (DS1)
3. Zyklus: 22.08.18 4. Zyklus: 11.09.18
Endstaging: 24.10.2018 -- PET-CT negativ, keine Traceraufnahme (DS 1), keine Bestrahlung
07.11.2018 -- schwerer Verkehrsunfall - offene MFK

snipex5292
Beiträge: 11
Registriert: 12.08.2018 01:48

Re: Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Beitragvon snipex5292 » 04.11.2018 16:43

Nein habe ich gar nicht beantragt. Zum Einen, da ich "zum Glück" keine körperlichen Einschränkungen habe bisher und auch weiter arbeiten möchte. Mein Arzt hat aber auch gesagt, dass es bei mir keinen Grund für eine Erwerbsunfähigkeit gäbe.

LG
MH klassisch (NS), Erstdiagnose Stadium IIB - Zum Glück auf PET-CT bestanden!!! Denn Zweitdiagnose nach dem PET-CT Stadium IIIB (geringer Befall des Mediastinum), 1 RF (mehrere Lymphknotenareale)
Behandlung - 4 x BEACOPP esk. (alle 4 Zyklen geschafft)
metabolische Remission
AHB in Bad Oexen ab dem 22.11.2018

Mondfrau75
Beiträge: 182
Registriert: 30.03.2016 10:49

Re: Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Beitragvon Mondfrau75 » 05.11.2018 10:40

Hallo,

ich bin wieder voll im Berufsleben, bei mir stand auch nie zur Debatte, da was in Sachen Rente was zu unernehmen.

LG
Cati
Juni 2015 Morbus Hodgkin III-IV b (leichter Nachtschweiß/Gewichtsverlust), unklarer Milzbefall,
1xBEACOPP esk.
1xBEACOPP Stufe 3
4xBEACOPP Basis
6. Okt. 15 letzte Chemo
16. Okt. 15 PET-CT -->leichtes Leuchten des Skeletts und der Milz, laut Nuklearmediziner PET zu früh gemacht das Leuchten kommt vom Lonquex - Komplett-Remission/keine Bestrahlung notwendig
Anfang Nov. 2015 Zweitmeinung, Schmerzen in der Milzgegend, ebenfalls -->alles gut, Ultrasschall --> alles gut
Jan.16 - REHA Bad Elster
NU 1 bis 11 alle gut
nächste NU --> September 2019

Benutzeravatar
DieJule
Beiträge: 683
Registriert: 23.12.2009 11:09
Wohnort: Dresden

Re: Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Beitragvon DieJule » 07.11.2018 13:49

Diese EMR wird erfahrungsgemäß (hab bisschen was beruflich mit dem Thema zu tun) auch oft nur sehr spät nach einer sehr langen krankheitsperiode zuerkannt. Gefühlt muss man da "dem Arm unter dem Kopf" tragen dass diese bewilligt wird. Bzw. wird sie meist nach der ersten Beantragung abgelehnt, wenn man dann in Widerspruch geht bewilligt.
Das sind meine Erfahrungen.
Mb Hodkin Stadium 2 a
HD14- 2* Beacopp+2* ABVD
Letzte Chemo : 6. April 10, Bestrahlung im Mai
Reha Bad Oexen-sehr schööön
--> REMISSION!

Ich wünsche dir...
dass du liebst, als hätte dich nie jemand verletzt,
dass du tanzt, als würde keiner hinschauen,
dass du singst, als würdest du die Welt um dich herum vergessen,
dass du lebst, als wäre das Paradies auf erden.

http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?t=4351

Benutzeravatar
Jean
Beiträge: 485
Registriert: 16.03.2012 09:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Beitragvon Jean » 08.11.2018 08:05

DieJules Aussagen kann ich nur bestätigen.

Bei mir wurde nach der 2. Stammzellentransplantation ein Reha-Antrag von 11/2012 in einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente umgedeutet (dem stimmt man implizit zu: wenn die Reha keinen Erfolg bringt). Die Rente wurde mir Ende 2013 rückwirkend ab 11/2012 zuerkannt, wobei die Krankengeld- und Arbeitslosengeldzahlungen, die seitdem geflossen waren, alle reingerechnet wurden. Außerdem war die Rente nur befristet bis zum Juli 2015.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du nach einer "normalen" Hodgkin-BEACOPP-Therapie eine Erwerbsminderung zugesprochen bekommst - wenn, dann höchstens eine teilweise.

Viele Grüße,
Jean
mein Blog: https://isv20.wordpress.com

2001 diffus großzelliges Non-Hodgkin-Lymphom: 3 CHOP + Bestrahlungen
2003 Marginalzonenlymphom: Wait and Watch
2012 Morbus Hodgkin, nodulär-sklerosierender Typ, Stadium IIB:
ABVD (4 Zyklen, d.h. 8 mal)
PET-CT: refraktäre LK
2 DHAP, 2 IGEV, HD-BEAM mit autologer SZT
komplette Remission Dez. 2012
Reha in Oberstaufen Jan. 2013
2013 Rezidiv des MH von 2012
04/13: Bestrahlungen 15*2Gy
ab 05/13: 4 Brentuximab
ab 07/13: HD-FBM + allogene SZT
10/13-01/14: EBV, Lungenentzündung, Reha
02/14: komplette Remission
GdB 100, von 11.2012 bis 07.2015 Erwerbsminderungsrente
seitdem: es geht mir gut!
2018: Ende der regelmäßigen Nachsorgeuntersuchungen

Blechmeister
Beiträge: 122
Registriert: 04.07.2018 11:26

Re: Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Beitragvon Blechmeister » 13.11.2018 19:34

Hallo,

es gibt aber auch private BU-Renten die greifen. Also nicht nur gesetzliche. Über ein wenig Taschengeld freut man sich dann ja, wenn man schon diesen Mist mitmacht finde ich :blumen:

LG
Patrick
Befund: MH - Nodulär-sklerosierender Typ / Stadium 3a /cervikal beidseitig - supraklavikulär beidseitig - infrakulär beidseitig - oberes & unteres Mediastinum - Leberhilus - Milz, mit RF
Anamnese: 25 Jahre (m), Blutwerte unauffällig - CRP min.erhöht, EBV-Virus positiv
Therapie: BEACOPPesk-Schema, nach: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT ... +18&rank=1
1. Zyklus: 11.07.18 2. Zyklus: 01.08.18
Zwischenstaging: PET negativ- 4 Zyklen -vgl. Arm D (HD18)
SUVmax. Mediastinum: 3.1 (DS 3) < SUVmax.Leber: 3.4, ansonsten (DS1)
3. Zyklus: 22.08.18 4. Zyklus: 11.09.18
Endstaging: 24.10.2018 -- PET-CT negativ, keine Traceraufnahme (DS 1), keine Bestrahlung
07.11.2018 -- schwerer Verkehrsunfall - offene MFK

Jules0905
Beiträge: 372
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Beitragvon Jules0905 » 14.11.2018 09:44

Hey,

ja das stimmt. Eine Freundin von mir erhält auch eine Erwerbsminderungsrente aus einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung und geht halbtags arbeiten. Sie hatte Stadium III und bekam BreCADD.

LG
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:

4 Wochen AHB in Bad Oexen

1. - 7. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Ramin
Beiträge: 14
Registriert: 30.07.2018 17:54

Re: Erwerbsunfähigkeit - Berufsunfähig - Erwerbsminderungsrente -

Beitragvon Ramin » 25.02.2019 03:08

Hallo an alle.
Das Thema Rente kenne ich in der Zwischenzeit auch zu genüge. Bei mir wurde der Reha-Antrag der Krankenkasse nach meiner Chemo 2014 zu einem Rentenantrag umgedeutet da ich von der Rehaklinik als krank und arbeitsunfähig entlassen wurde was an den kaputten Schultern lag welche ich mir im 5. oder 6. Zyklus BEACOP eskaliert durch Überlastung beim Einkäufe heim tragen geholt hatte. Es war eine Obststeige aus Karton beladen mit etwas Mehl, Zucker, ein paar anderen Kleinigkeiten und ca 10 großen Joghurt in Pfandglas Verpackung also etwa 15kg-20kg für 500 m Heimweg. Ergebnis war ein Sehnenanriss der Oberarmsehnen was im Laufe der letzten zwei Zyklen zu Frozen Shoulder beidseits geführt hatte und leider sehr langwierig ist bis man sich wieder bewegen kann ohne Schmerzen zu haben. Durch mein Arbeitsverbot als Busfahrer war ich also die ganze Zeit im Krankenstand und steuerte auf das Auslaufen des Krankengeldes zu. Als ich im März aus der Reha mit diesen Beschwerden entlassen wurde leitete die Krankenkasse die Umdeutung des Reha-Antrags beim Rententräger ein welche die EU-Rente (Erwerbsunfähigkeitsrente) dann Ende April 2015 rückwirkend zum Dezember 2014 befristet für zwei oder drei Jahre genehmigte und die Krankenkasse griff sich von der Nachzahlung der Rentenversicherung den Teil ab der als Krankengeld über der Rente lag. Bis zum Herbst 2015 erholten sich meine Schultern soweit das ich versuchte wieder in Teilzeit in meinen Beruf einzusteigen und weiterhin eine Teilerwerbsminderungsrente zu beziehen da die Belastbarkeit noch nicht für einen vollen Arbeitseinsatz ausreichend war. Außerdem war es so möglich etwas ähnliches wie Wiedereingliederung nach Hamburger Modell zu machen. Zum November 2015 war dann alles geregelt und genehmigt und ich startete mit 23 Wochenstunden bei einer 3 Tage Woche ins arbeiten nach MH. Im Dezember 2015 kam dann der Nachsorgebefund vom PET-CT mit der Meldung Rezidiv worauf hin ich wieder die volle EU-Rente beantragte da ich von der Krankenkasse ja ausgesteuert worden war und nun zur Hochdosis Chemo und autologen Stammzellen Transplantation stationär ins Krankenhaus musste. Die volle EU-Rente wurde zuerst abgelehnt mit der Begründung bei mir habe sich ja nichts geändert worauf hin ich mit dem VDK Klage gegen die Ablehnung einlegte mich vorsorglich trotz Arbeitsverhältnis im Zuge der nahtlosigkeit Arbeitssuchend meldete und bei meiner Arbeit bis auf weiteres auf Urlaub und Überstunden frei gesetzt wurde bis ich wusste von wem ich das Geld für den Unterhalt meiner Familie bekommen würde. Das sind Gedanken die man während einer HD-Chemo eigentlich nicht braucht und wäre nicht in der krankenzeit zuvor Urlaub aufgelaufenen und meine rund 100 Überstunden gewesen hätte ich unser Haus verkaufen und umziehen müssen so habe ich während der Behandlung also mein Geld durch Urlaub und Überstunden bekommen was meiner Familie und mir Harz IV erspart hat und uns vor dem finanziellen Ruin rettete. Mit dem VDK an meiner Seite war dann die volle EU-Rente auch nach ca 7 Monaten genehmigt und ich konnte mich aufs Gesunden und Erholen konzentrieren. Die Rente war auch wieder befristet für 2 Jahre. Im April 2017 beantragte ich zum Juni 2017 wieder Teilrente mit Teilzeitarbeit und startete am 1.6.2017 wieder ins Arbeitsleben welches im Dezember 2017 erneut durch MH im 2.Rezidiv erkannt beim PET-CT zur Nachsorge am 8. Brustwirbel und angrenzendem Gewebe zunichte gemacht wurde. Sofort wieder vorsorglich im Zuge der nahtlosigkeit Arbeitslos und Arbeitssuchend gemeldet und wiederum EU-Rente diesmal gleich über den VDK beantragt welche nun beim ersten Mal genehmigt wurde. Dieses im Zuge der nahtlosigkeit Arbeitssuchend melden sagt einem normalerweise niemand es ist aber die Möglichkeit bei bestehendem Arbeitsverhältnis Arbeitslosengeld I zu kriegen wenn die Rente beantragt aber noch nicht genehmigt ist und die Krankenkasse einen aus dem Krankengeld aussteuert ohne das das bestehende Arbeitsverhältnis aufgelöst werden muss da es dadurch ruht. Ich bin also die ganze Zeit bei meiner Firma angestellt wobei mein Arbeitsverhältnis gerade ruht und wenn ich wieder fit bin gehe ich wieder meinem Beruf an meinem Arbeitsplatz nach.
Ich hoffe euch neue Informationen gegeben zu haben und wünsche allen gute Gesundheit


Zurück zu „Plauder Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste