Schwellung schlüsselbeingrube beide Seiten

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Rinasabi
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2019 17:40

Schwellung schlüsselbeingrube beide Seiten

Beitragvon Rinasabi » 12.03.2019 17:47

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bzgl. Einer aufgetretenen schwellung an den Schlüsselbeingruben. Die schwellung ist auf beiden Seiten und im normalen Stand fast nicht erkennbar. Sobald ich die Schultern zurückziehe, kommen die schwellungen deutlich raus.

Ich bin sofort beim Hausarzt gewesen und habe mich untersuchen lassen. Nach dem Abtasten sagte dieser, dass er keine lymphknoten Tasten kann und eher auf eine weichteilschwellung schließt. Jetzt habe ich aber ein wenig gegoogelt und bin sehr verunsichert.

Symptome wie Fieber, Nachtschweiß etc habe ich nicht. Ich habe aber im Brustbereich neben dem brustbein einen lymphknoten (glaube ich zumindest) erfühlt.

Eine weitere Untersuchung fand der Arzt nicht für notwendig, ich habe aber auf eine Überweisung für eine sono und Blutuntersuchung bestanden. Diese stehen beide noch aus.

Wie würdet ihr diese Schwellungen einschätzen? Gerade in der Schlüsselbeingrube gab es ja immer wieder MH Zusammenhänge... Bin echt am Panik schieben.

Vielen Dank schon mal :)

Rinasabi
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2019 17:40

Re: Schwellung schlüsselbeingrube beide Seiten

Beitragvon Rinasabi » 17.03.2019 02:12

Hallo,

Mittlerweile habe ich auch die Ultraschall Untersuchung hinter mir. Zwei Ärzte haben rauf geschaut und an beiden Seiten einen kleinen lymphknoten gefunden. Diese sehen aber lt Ärzte nicht auffällig aus und sind ca. 1cm groß.

Bei der Blutuntersuchung waren alle Werte soweit I. O.

Ich bin trotzdem total panisch und glaube Iwie, dass ich leider trotzdem betroffen bin.

Benutzeravatar
Heronimo
Beiträge: 41
Registriert: 02.02.2019 11:41
Wohnort: Uckermark

Re: Schwellung schlüsselbeingrube beide Seiten

Beitragvon Heronimo » 17.03.2019 08:41

Moin. moin,
bin erstaunt, das Dein Doc nix "fühlen" konnte, denn genau da liegen Lymphies.
Eben diese waren bei mir neben anderen im Hals und im Sternum die Auffälligsten.
Der Rechte umschloss als tumorartiges Lymphom den rechten Schilddrüsenlappen
und der Linke war etwa wie ein Tischtennisball nach aussen sichtbar.
Beide hat man natürlich mittels CT und Ultraschall deutlich gesehen, daher sind
die nächsten Schritte bei Dir schonmal gut.
Trotzdem würde ich jetzt noch keine Panik schieben, nicht jede Schwellung der LK ist gleich MH.
Musste als Ingenieur auch erst lernen das der Mensch keine Maschine und die Biologie sehr vielfältig ist.
Also ruhig bleiben,Tee trinken und die Sache beobachten.
Solltest Du wirklich das Gefühl haben, die Dinger wachsen. geh einfach mal zu einem Onkologen oder lass ein MRT machen.
Gruss,
Henry
Diagnose Juni 2018: Verdacht auf anapl. SD-Karzinom mit OP (SD+Lymphom re, LK li entfernt),
nach Histo MH IIa ohne RF, nodulär sklerosierend
Juli-Sep 2018: 2 mal ABVD
Sep 2018: Kontroll MRT Hals und CT Thorax mit CR :D
Okt 2018: Bestrahlung 20 gy
Nov/Dez 2018: 3 Wochen AHB in Graal-Müritz
Fortlaufend Logopädie wegen rechtsseitiger Recurrenzparese als OP-Folge
1. NS Anfang Feb 2019 -> ok :daumen:
2. NS Anfang Jun 2019 -> ok :daumen:
3. NS Anfang Sep 2019 -> Sono Hals vom 26.8. OK, MRT vom 9.9. ?

Rinasabi
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2019 17:40

Re: Schwellung schlüsselbeingrube beide Seiten

Beitragvon Rinasabi » 17.03.2019 08:49

Moin,

Erstmal danke dir für die Antwort!

Die schwellung fühlt sich weich an und ist laut drei unterschiedlichen Ärzten muskelgewebe. Ist wohl so auf dem sono erkennbar. Allerdings liegen da drunter die lymphknoten und auch diese konnte er im Ultraschall sehen.

Ich weiß aber nicht, inwiefern man die LK anhand eines Ultraschall begutachten kann.

Die Schwellungen links und rechts sind auch ca Tischtennisball groß, allerdings nur, wenn ich die Schultern zurück ziehe. Wenn ich normal stehe, sieht man nur eine ganz leichte schwellung.

Ich habe in letzter Zeit auch das Gefühl, dass ich sehr schnell außer Atem bin. Das war ich vorher gefühlt nicht so schnell. Die Schilddrüse hat der Arzt aber auch mit geschallt und keine Vergrößerung oder Auffälligkeiten gefunden.

Brustschmerzen habe ich schon bestimmt 1 Jahr, allerdings gab es hier immer die Aussage, daß liegt am Job und der damit verbundenen Haltung (Büro)

Ich danke euch

Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 107
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: Schwellung schlüsselbeingrube beide Seiten

Beitragvon barbatra » 17.03.2019 09:59

Hallo und Willkommen!

Ich schließe mich Henry an - derzeit sehe ich bei dir keinen Grund zur Panik. Genau Abklären schon; aber da kann alles Mögliche zugrunde liegen.

Lymphknoten sind ein wichtiger und wesentlicher Teil des Immunsystems; und vergrößerte Lymphknoten bedeuten zunächst einmal nur, dass dein Immunsystem entweder schwer arbeitet (klassische Beispiel für eine sehr spezifische LK-Schwellung wäre etwa Mumps...) oder etwas "unrund" läuft - nicht mehr und nicht weniger. Mit 1cm sind die deinen ohnehin nicht sehr groß - wenn es denn Hodgkin wäre, würden sie doch deutlich schnell wachsen.

Weißt du bei deinen Blutwerten, wie die Entzündungswerte (CRP) und/oder die Blutsenkung waren? Achtung: auch hier kein Grund zur Panik, beide Werte sind nicht Krebs-spezifisch, sondern zeigen nur ganz allgemein entzündliche Prozesse im Körper an. Diese könnten aber vergrößerte Lymphknoten erklären.

Wie geht es nun bei dir weiter? Gefühlsmäßig würde ich dir raten, wenn du weiblich bist, einmal eine Mammografie zu machen - Brust und die benachbarten Lymphknoten arbeiten eng zusammen. Dabei sieht der Radiologe auch gut die Struktur des Gewebes (also ob homogen oder nicht - das ist schon einmal ein wichtiger Anhaltspunkt. Kann man übrigens auch auf dem Sono teilweise erkennen). Wegen der Kurzatmigkeit evtl. auch das Herz abklären lassen (Thorax-Röntgen, EKG und Ultraschall). Und geschwollenes Muskegewebe? Sportverletzung, chronische Überlastung (einseitige Haltung), ... da gibt es viele Ursachen.

Alles Gute, bleib dran - und halte uns auf dem Laufenden!
Barbara
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit etlichen Jahren

6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha März/April 2019 in St.Veit/Pongau
1. NU Mai 2019: ok
2. NU August 2019: ok - inkl. CT
Diabetes-Kontrolle August 2019: gut eingestellt

Rinasabi
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2019 17:40

Re: Schwellung schlüsselbeingrube beide Seiten

Beitragvon Rinasabi » 17.03.2019 21:52

Hallo,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Zu meiner person, ich bin männlich und 31 jahre alt.

Die von dir genannten blutwerte waren alle soweit in Ordnung. Das einzige was ich zur Zeit habe ist ein wenig schnupfen.

Was mir noch auffällt, ist das ich ein Gefühl wie starken Muskelkater im Nacken habe und es an den Schwellungen ab und an "ziept"

Zusätzlich bin ich immer mal wieder am räuspern.

Ich habe die Schwellungen an beiden Seiten nun mittlerweile ca 1.5 Wochen, wobei ich das Gefühl habe, heute ist es etwas weniger geschwollen als die Tage davor.

Ich hoffe wirklich so sehr, dass das ganze nur ein "Fehlalarm" ist.

Viele Grüße an euch und einen guten Start in die Woche

Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 107
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: Schwellung schlüsselbeingrube beide Seiten

Beitragvon barbatra » 19.03.2019 10:34

wurde der ganze HNO-bereich schon abgeklärt?
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit etlichen Jahren

6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha März/April 2019 in St.Veit/Pongau
1. NU Mai 2019: ok
2. NU August 2019: ok - inkl. CT
Diabetes-Kontrolle August 2019: gut eingestellt

Rinasabi
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2019 17:40

Re: Schwellung schlüsselbeingrube beide Seiten

Beitragvon Rinasabi » 19.03.2019 11:05

Hallo,

Es wurde ein großes Blutbild gemacht allerdings ohne CRP u BSG wie ich gesehen habe. Alle anderen Werte waren in Ordnung.

Ich habe nun nochmal einen Termin zum CT. Was mir aufgefallen ist, ist dass ich auch Lymphknoten am Brustbein tasten kann.

Eine akute EBV Infektion liegt wohl auch nicht vor, wohl aber eine durchgemachte Infektion.

Der hno Bereich wurde nicht explizit untersucht.

Die Schwellungen sind etwas zurückgegangen. Allerdings sind die Schwellungen laut sono ja muskelgewebe und da drunter liegen die LK. Ob diese auch kleiner geworden sind, kann ich nicht einschätzen.

Danke euch

Rinasabi
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2019 17:40

Re: Schwellung schlüsselbeingrube beide Seiten

Beitragvon Rinasabi » 24.03.2019 15:28

Hallo, wollte nochmal nach eurer Einschätzung fragen.

Schoenen Sonntag euch


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste