weiter der Sache nachgehen?

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Angsthase1977
Beiträge: 1
Registriert: 16.12.2018 12:47

weiter der Sache nachgehen?

Beitragvon Angsthase1977 » 16.12.2018 13:04

Hallo Zusammen,

ich bin bei der Recherche zum Thema meiner Lymphknotenschwellung auf eure Seite gestossen, da ich zuvor einen sehr großen Fehler gemacht habe und google bemüht habe.

Aufgrund einer MRT Untersuchung der Halsweichteile (Reflux und damit zusammenhängende Kehlkopfentzündung) wurde vor 2 Wochen im Kieferwinkel ein reaktiver Lymphknoten mit einem Durchmesser von 15 mm festgestellt. Leider liest man im Internet viele Angaben von alles was größer wie 10mm ist, ist häufig bösartig.
Ich selbst spüre beim Abtasten nichts festes was dieser Größer entsprechen kann. Meine Frage daher, sind die Aussagen einer MRT Untersuchung bezüglich reaktiv verlässlich, oder sollte man bei der Größe noch Blutuntersuchungen, Ultraschall etc... machen?

Ich war seit Monaten nicht erkältet, außer die Kehlkopfentzündung aufgrund Reflux. Kann daher der Lymhknoten auch vergrößert sein, auch wenn es kein Infekt ist?

Ich hatte bis vor ein paar Jahren, jedes Jahr mehrere Mandelentzündungen im Jahr, sodass der Lymphknoten immer geschwollen war. Kann der die Größe einfach behalten haben?

Danke für eure Antworten.

NVMacKenzie
Beiträge: 131
Registriert: 30.03.2018 12:54
Wohnort: Münster

Re: weiter der Sache nachgehen?

Beitragvon NVMacKenzie » 13.01.2019 02:43

Hallo,

Naja, eine Diagnose können und dürfen wir als Laie nicht stellen, aber mein Onkologe sagte mir mal, dass Lymphknoten sich manifestieren können und durch eine normale Infektion die Größe behalten. Mein Freund hatte in seiner Kindheit oft Mandelentzündungen und seine Lymphknoten sind riesig deswegen und die werden auch für immer so bleiben. Ich selbst habe auch 2 sehr große Lymphknoten in der Leiste rechts und dort ist kein Krbes gewesen. Das Lymphknoten ab 15mm immer und oft bösartig sind habe ich noch nie gehört.

Für 100% Gewissheit müsste man biopsieren...
--15.03.18
Diagnose:
Morbus Hodgkin Stadium 2A ohne RF (NS)
--06.07.18
Knochenbefall entdeckt: Hüfte/Sternum
Stadium falsch eingestuft
Neues Stadium nicht zu definieren
Standard Therapie nicht möglich / atypischer Verlauf
--24.07.18
Therapieempfehlung Prof. Dr. E., Köln
4x BEACOPP + PET/CT
--08.10.18
PET CT negativ // CR !
--05.11.18
Bestrahlung - nur Knochenbefall
--18.01.19
CT 3 auffällige LK 11 - 15mm hinter dem Herzen
- Entzündung oder Hodgkin?
-Thorax OP unmöglich, da viel zu klein
- leichte Schmerzen
- in 8 Wochen neues CT :cry: :shock:

Gesundheit ist unbekannter Reichtum. :heilig:


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: barbatra und 22 Gäste