Habe ich Morbus hodgkin? Schwanger und Angst..

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Elita19932
Beiträge: 16
Registriert: 24.04.2020 17:00

Re: Habe ich Morbus hodgkin? Schwanger und Angst..

Beitragvon Elita19932 » 30.04.2020 08:47

Danke für deine Antwort Elisabeth.
Ja der knubbel ist einigermaßen zurück gegangen statt zu wachsen.
Habe aber jede Nacht Albtraume und schwitze auch immer noch.
Dieser Nachtschweiß macht mit am meisten Angst.
Bin aber gerade bei meiner Frauenärztin und werde das abklären .. vielleicht hängt das wohl echt mit der Schwangerschaft zusammen ...
hab echt Angst dass es doch irgendwie Krebs ist
Und im MRT und so übersehen wurde.. :-O
Aber ich glaube die knoten würden ja nicht schrumpfen bei hodgkin oder ...

Schmetterling
Beiträge: 21
Registriert: 10.01.2020 12:34

Re: Habe ich Morbus hodgkin? Schwanger und Angst..

Beitragvon Schmetterling » 30.04.2020 14:23

Hallo Elita,
wie schon erwähnt wurde, ein vom Hodgkin betroffener Lymphknoten wird niemals einfach so kleiner.
Ich konnte meinen Knoten auch beim wachsen zuschauen, jede Woche bis zum Therapiebeginn wurde er größer.
Ich will dir wirklich nicht zu nahe treten, aber vlt solltest du dir psychologische Unterstützung holen gegen deine schlimmen Ängste, die zerfressen dich noch.
Hoffe dein Frauenärztin konnte dir heute ein wenig helfen
Alles gute für dich und dein Baby :blumen:
11/2019: ED Hodgkin Stadium 2a
6.12.19: Beginn 2x ABVD
Anschließend Bestrahlung mit 20 Gry

Elita19932
Beiträge: 16
Registriert: 24.04.2020 17:00

Re: Habe ich Morbus hodgkin? Schwanger und Angst..

Beitragvon Elita19932 » 30.04.2020 15:48

Hallo!!
Normalerweise bin ich nicht so ein Hypochonder.. aber seit der HNO mir diese Diagnose an den Kopf geklatscht hat, steh ich neben mir.. vielleicht sind das die Hormone die bei mir die Angst verstärken. Es ist mein erstes Kind und ich habe so Angst um mein Kind und mich. Auch wenn gerade noch völlig unberechtigt..
Aber ich werde jetzt anfangen mit Meditation.. vielleicht hilft es mir. Ich danke euch so sehr

Elita19932
Beiträge: 16
Registriert: 24.04.2020 17:00

Re: Habe ich Morbus hodgkin? Schwanger und Angst..

Beitragvon Elita19932 » 04.05.2020 18:11

Bin wieder fix und fertig.
Habe jetzt oft gesehen dass dieser knubbel unter dem Ohr direkt oft bei NON HODGKIN vorkommt.
Noch schlimmer also..
schwitze jede Nacht weiterhin.. immernoch nicht nass geschwitzt aber trotzdem ist es da.
Sodbrennen hat auch angefangen..
ich könnt heulen.. am 11.5. bin ich beim Onkologen.. wie soll ich es bis dahin aushalten :(

Jules0905
Beiträge: 451
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Habe ich Morbus hodgkin? Schwanger und Angst..

Beitragvon Jules0905 » 04.05.2020 20:36

Also Sodbrennen hatte ich sowohl in der ersten als auch bereits in der jetzigen Schwangerschaft. Das kommt von der Schwangerschaft, haben ganz viele...
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:
AHB in Bad Oexen

1. - 10. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

17.03.19 Geburt unserer Tochter :wub:

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Benutzeravatar
Jean
Beiträge: 507
Registriert: 16.03.2012 09:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Habe ich Morbus hodgkin? Schwanger und Angst..

Beitragvon Jean » 05.05.2020 08:10

Hallo Elita,

auch bei Non-Hodgkin geht der Knubbel nicht von alleine zurück, wie du ja von deinem berichtet hast. Außerdem ist Non-Hodgkin auch nicht schlimmer als Hodgkin, ich kann das aus Erfahrung sagen.

Ich glaube, die beste Therapie gegen deine Ängste wäre, mit dem Googeln nach Symptomen und deren Auslöser aufzuhören. Du machst dich nur selbst verrückt damit.

Alles Gute,
Jean
mein Blog: https://isv20.wordpress.com

2001 diffus großzelliges Non-Hodgkin-Lymphom: 3 CHOP + Bestrahlungen
2003 Marginalzonenlymphom: Wait and Watch
2012 Morbus Hodgkin, nodulär-sklerosierender Typ, Stadium IIB:
ABVD (4 Zyklen, d.h. 8 mal)
PET-CT: refraktäre LK
2 DHAP, 2 IGEV, HD-BEAM mit autologer SZT
komplette Remission Dez. 2012
Reha in Oberstaufen Jan. 2013
2013 Rezidiv des MH von 2012
04/13: Bestrahlungen 15*2Gy
ab 05/13: 4 Brentuximab
ab 07/13: HD-FBM + allogene SZT
10/13-01/14: EBV, Lungenentzündung, Reha
02/14: komplette Remission
GdB 100, von 11.2012 bis 07.2015 Erwerbsminderungsrente
seitdem: es geht mir gut!
2018: Ende der regelmäßigen Nachsorgeuntersuchungen

Elita19932
Beiträge: 16
Registriert: 24.04.2020 17:00

Re: Habe ich Morbus hodgkin? Schwanger und Angst..

Beitragvon Elita19932 » 05.05.2020 10:02

Der knubbel ist glaub ich gar nicht kleiner geworden..
Habe gemerkt dass er sich einfach weiter „reinschieben“ lässt..
Vor lauter rumdrücken hatte ich ihn quasi reingeschoben.
Er ploppt Ne Zeit lang später raus quasi..
Bone er Größe her schätze ich ihn also genauso wie er davor auch war. So groß wie eine Erbse.
Und das seit über 2 Wochen... Ein „normaler lymphknoten“ wäre doch schon längst nicht mehr spürbar..
Habe echt Angst weil der Ultraschall ja so auffällig war.. :-(
MRT kann mir irgendwie keine Sicherheit geben :(

Elisabeth
Beiträge: 626
Registriert: 29.06.2004 12:54
Wohnort: bei München

Re: Habe ich Morbus hodgkin? Schwanger und Angst..

Beitragvon Elisabeth » 06.05.2020 09:14

Hallo Elita,
die Frage ist, was ist ein "normaler" Lymphknoten. Es gibt so vieles, was im Körper ablaufen kann, was eine Auswirkung im Lymphsystem haben kann, dass es hierzu keine Antwort gibt. Es ist gut, dass Du bald einen Termin beim Onkologen hast, der kann nochmal nachschauen. Aber egal was es ist, im Moment gibt es nichts, was du tun kannst. Versuche trotzdem die Zeit jetzt zu genießen. Deine Ängste kannst Du dir dann für den 11.5. aufheben :| . Neben meinem Hodgkin hatte ich auch eine Reihe falsch positiver Befunde, und im Nachhinein gesehen waren die Zeiten, in denen ich mich zu sehr mit meinen Ängsten beschäftigt habe die größte Verschwendung wertvoller Lebenszeit. Also, behalte es im Auge und versuche es im Alltag aber ganz weit weg zu schieben, denn egal was es ist, es verschwindet entweder irgendwann von alleine oder man kann es behandeln. Ist alles leicht gesagt, ich weiß :-? .
LG
1993 MH 2A (7. Schwangerschaftsmonat), Bestrahlung (50gy) und Splenektomie
11/2003 Rezidiv 2A, 3X ABVD, HD Cyclophosphamid, vorsorgliche Stammzellsammlung, 2X BEACOPP, Bestrahlung
12/2004-2005 mehrmals Verdacht auf Frührezidiv nach PET
08/2015 alles ok
http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?t=778


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 15 Gäste