Haarwachstum gestört? - Haare wachsen nicht ab einer bestimmten Länge

Hier kann nach Herzenslust geklönt werden. Alles, was nicht unbedingt mit Morbus Hodgkin zu tun hat, gehört hier rein.
Blechmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.07.2018 11:26

Haarwachstum gestört? - Haare wachsen nicht ab einer bestimmten Länge

Beitragvon Blechmeister » 26.03.2019 18:30

Hallo,

Wielang hat es bei euch gedauert, bis die Haare wieder dir ursprüngliche Länge bekommen haben? & habt ihr Tips das die Haare schneller wachsen?

Weil irgendwie stagniert das Wachstum ab einer gefühlten Länge von 2 cm auf dem Haupt. Und das schon seit 2 Monaten. Wobei die Seiten weiterhin wachsen und ich eigentlich nurnoch zum Friseur gehe, damit der die Seiten schneidet. :banghead: :think2:

Freue mich über Erfahrungsberichte & eventuell Tips zum anregen des Wachstums. (der Haare) :0047:

Lg
Patrick
Befund: MH - Nodulär-sklerosierender Typ / Stadium 3a /cervikal beidseitig - supraklavikulär beidseitig - infrakulär beidseitig - oberes & unteres Mediastinum - Leberhilus - Milz, mit RF
Anamnese: 25 Jahre (m), Blutwerte unauffällig - CRP min.erhöht, EBV-Virus positiv
Therapie: BEACOPPesk-Schema, nach: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT ... +18&rank=1
1. Zyklus: 11.07.18 2. Zyklus: 01.08.18
Zwischenstaging: PET negativ- 4 Zyklen -vgl. Arm D (HD18)
SUVmax. Mediastinum: 3.1 (DS 3) < SUVmax.Leber: 3.4, ansonsten (DS1)
3. Zyklus: 22.08.18 4. Zyklus: 11.09.18
Endstaging: 24.10.2018 -- PET-CT negativ, keine Traceraufnahme (DS 1), keine Bestrahlung
07.11.2018 -- schwerer Verkehrsunfall - offene MFK

Mondfrau75
Beiträge: 179
Registriert: 30.03.2016 10:49

Re: Haarwachstum gestört? - Haare wachsen nicht ab einer bestimmten Länge

Beitragvon Mondfrau75 » 27.03.2019 09:31

Ich hatte im Oktober die letzte Chemo und Weihnachten hab ich mich das erste Mal ohne Kopfbedeckung in der Öffentlichkeit gezeigt, da hatte ich so ne Mecki-Frisur. Im Frühling war ich dann das erste Mal beim Friseur, damit wieder mal Ordnung auf dem Kopf gebracht wurde. Und seitdem wächst alles wieder wunderbar und ich muss alle 6 Wochen zum Nachschneiden. Auch die Farbe ist wieder genauso wie vorher und auch meine Naturlocken sind wieder genauso da.

Cati
Juni 2015 Morbus Hodgkin III-IV b (leichter Nachtschweiß/Gewichtsverlust), unklarer Milzbefall,
1xBEACOPP esk.
1xBEACOPP Stufe 3
4xBEACOPP Basis
6. Okt. 15 letzte Chemo
16. Okt. 15 PET-CT -->leichtes Leuchten des Skeletts und der Milz, laut Nuklearmediziner PET zu früh gemacht das Leuchten kommt vom Lonquex - Komplett-Remission/keine Bestrahlung notwendig
Anfang Nov. 2015 Zweitmeinung, Schmerzen in der Milzgegend, ebenfalls -->alles gut, Ultrasschall --> alles gut
Jan.16 - REHA Bad Elster
NU 1 bis 11 alle gut
nächste NU --> September 2019

Jules0905
Beiträge: 366
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Haarwachstum gestört? - Haare wachsen nicht ab einer bestimmten Länge

Beitragvon Jules0905 » 29.03.2019 23:06

Hey hey,

Also ich hatte damals Mitte Februar das letzte Mal Chemo. Und als ich Mitte April zur AHB gefahren bin hatte ich schon einen ganz leichten Pflaum. Als ich aus der Reha zurückgekommen bin waren schon deutlich mehr Haare da und ab da wuchs das Haar kontinuierlich weiter. Irgendwann bin ich dann auch zum Friseur, weil das dann kein Zustand mehr war und ein ordentlicher Schnitt rein musste.
Bei mir ist die Chemo mittlerweile über 2 Jahre her und meine Haare sind bereits schulterlang. Die sind wahnsinnig schnell gewachsen und ich war mehrmals beim Friseur :mrgreen:
An anderen Stellen sind die Haare noch nicht direkt wieder gekommen, was ich aber auch nicht als so extrem schlimm empfunden habe :heilig: :0010: :daumen:

LG
Julia

NVMacKenzie
Beiträge: 175
Registriert: 30.03.2018 12:54

Re: Haarwachstum gestört? - Haare wachsen nicht ab einer bestimmten Länge

Beitragvon NVMacKenzie » 07.04.2019 10:24

Hey,

Also meine letzte Chemotherapie war letztes Jahr Oktober und die Haare wuchsen erst wieder Anfang Januar. Im Moment hab ich das Gefühl das meine Haare nicht mehr weiter wachsen, kann aber auch daran liegen das sie sich locken. Ich hatte 80cm lange Locken und wahrscheinlich dauert das 10 Jahre bis die wieder da sind :evil:

Lg
Account deaktiviert

Haidhauserin
Beiträge: 22
Registriert: 30.08.2018 11:06

Re: Haarwachstum gestört? - Haare wachsen nicht ab einer bestimmten Länge

Beitragvon Haidhauserin » 07.04.2019 11:23

Bei mir sind die Haare lockig nachgewachsen.
Hat dadurch lange gedauert...
Jetzt hab ich nach 15 Monaten unten Locken und oben kommt es wieder glatt...sieht blond gefärbt einigermassen aus....
Lg Haidhauserin
MH 2A mit 3 Risikofaktoren ( grosser Tumor im Mediastinum, hohe BSG u mehr als 3 betroffene Lymphknotenareale)

Therapie:
Nov 2017 bis Jan 2018:
2xBEACOPP eskaliert
2xABVD

Anfang März 2018: PET-CT negativ

Mitte März bis Anfang April 2018
Bestrahlung 30 Gray mit Verzögerung nach 18 Gray aus gesundheitlichen Gründen

Blechmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.07.2018 11:26

Re: Haarwachstum gestört? - Haare wachsen nicht ab einer bestimmten Länge

Beitragvon Blechmeister » 15.04.2019 20:04

Also, irgendwie wachsen meine vorderen Kopfhaare nicht mehr, es sind auch kaum Haare vorhanden. Und meine Achseln musste ich seit Dezember nur einmal ääähm ... rasieren. Es lüppt. Ich glaube ich nehme bald mal Vitamine für die Haare bzw. Alpecin. :0010:

Ich hoffe das es normal ist, dass das Haarwachstum so schlecht anläuft. Aber als Typ nicht soooo schlimm. Zum Glück. Mach ich halt einen auf Eminem. :0047:

LG
Befund: MH - Nodulär-sklerosierender Typ / Stadium 3a /cervikal beidseitig - supraklavikulär beidseitig - infrakulär beidseitig - oberes & unteres Mediastinum - Leberhilus - Milz, mit RF
Anamnese: 25 Jahre (m), Blutwerte unauffällig - CRP min.erhöht, EBV-Virus positiv
Therapie: BEACOPPesk-Schema, nach: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT ... +18&rank=1
1. Zyklus: 11.07.18 2. Zyklus: 01.08.18
Zwischenstaging: PET negativ- 4 Zyklen -vgl. Arm D (HD18)
SUVmax. Mediastinum: 3.1 (DS 3) < SUVmax.Leber: 3.4, ansonsten (DS1)
3. Zyklus: 22.08.18 4. Zyklus: 11.09.18
Endstaging: 24.10.2018 -- PET-CT negativ, keine Traceraufnahme (DS 1), keine Bestrahlung
07.11.2018 -- schwerer Verkehrsunfall - offene MFK

Jules0905
Beiträge: 366
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Haarwachstum gestört? - Haare wachsen nicht ab einer bestimmten Länge

Beitragvon Jules0905 » 16.04.2019 11:18

Hey Patrick,

bei mir kamen die Haare auf dem Kopf ca. zwei Monate nach der Therapie wieder. Als ich im April zur Reha gefahren bin hatte ich einen leichten Flaum auf dem Kopf und als ich einen Monat später wieder gekommen bin waren die Haare schon länger und man konnte sie mittlerweile auch wieder sehen...

Unter den Achseln, im Intimbereich oder auch an den Beinen hat es sehr lange gedauert, bis diese wieder nachgewachsen sind. Ich muss auch gestehen, dass ich es nicht sehr schade gefunden hätte, wenn sie gar nicht mehr gewachsen wären :0047: :P 8) aber leider sind sie wieder da...

LG
Julia
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:

4 Wochen AHB in Bad Oexen

1. - 7. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Jules0905
Beiträge: 366
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Haarwachstum gestört? - Haare wachsen nicht ab einer bestimmten Länge

Beitragvon Jules0905 » 16.04.2019 11:19

Jetzt habe ich mich gerade wiederholt.... :think2:
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:

4 Wochen AHB in Bad Oexen

1. - 7. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

ostseewasser211
Beiträge: 26
Registriert: 02.10.2018 18:02
Wohnort: Kiel

Re: Haarwachstum gestört? - Haare wachsen nicht ab einer bestimmten Länge

Beitragvon ostseewasser211 » 16.04.2019 23:22

Meine Haare waren nie ganz weg, ihre grundsätzliche Struktur hat sich aber vollkommen verändert. Waren sie einst dick und glatt, sind es nun wilde Locken und die Haare sind irgendwie Strohiger. Ich sehe morgens aus wie der ältere Albert Einstein. Vor der Therapie lagen meine Haare immer, nun wechseln die Leute die Straßenseite. Das ganze hat sich in etwa 3 Monaten entwickelt. Dieses Alpecin Gedöns hat bei mir hat im übrigen für sehr trockene Haut und Schuppen gesorgt. Also Vorsicht wenn du problematische Kopfhaut hast.


Zurück zu „Plauder Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste