Warum werden nur PET-positive Reste größer 2,5 cm bestrahlt

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Dani222
Beiträge: 3
Registriert: 15.03.2019 16:32

Warum werden nur PET-positive Reste größer 2,5 cm bestrahlt

Beitragvon Dani222 » 15.03.2019 16:38

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier im Forum und habe MH Stadium 3B.

Weiß jemand warum nur PET-positive Reste größer 2,5 cm bestrahlt werden? Sind die Reste (die PET-positiv sind) kleiner 2,5 cm definitiv frei von Tumorzellen oder kann das der Körper selbst in den Griff bekommen?

Habe leider bisher keine Erklärung hierfür gefunden...

Viele Grüße

Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 71
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: Warum werden nur PET-positive Reste größer 2,5 cm bestrahlt

Beitragvon barbatra » 17.03.2019 10:19

Hallo Dani, willkommen im Forum.

Also, die aktuellen Leitlinien (Kurzversion: https://www.leitlinienprogramm-onkologie.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Leitlinien/Hodgkin/Version_2/LL_Hodgkin_Lymphom_Kurzversion_2.0.pdf; Langversion: https://www.leitlinienprogramm-onkologie.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Leitlinien/Hodgkin/Version_2/LL_Hodgkin_Lymphom_Langversion_2.0.pdf) sprechen von Bestrahlung ab Resten von 1,5 cm (Studie HD 12). Darunter scheint die Bestrahlung langfristig mehr Schaden anzurichten als sie nützt.

So wie ich es bei der Langversion herausgelesen habe, sind die 2,5 cm die Grenze, bis zu der die Krankenversicherung in D die Kosten für das PET-CT übernimmt. Auch in der Studie HD 15 wurde von 2,5 cm ausgegangen; wobei ich heir im Detail nicht nachgelesen habe. Wie auch immer - die Empfehlung der Leitlinie liegt bei 1,5 cm. Vielleicht fragst du deine ÄrztInnen ja einmal danach ...

Alles Gute!
Barbara
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit etlichen Jahren


6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha geplant März/April 2019

Dani222
Beiträge: 3
Registriert: 15.03.2019 16:32

Re: Warum werden nur PET-positive Reste größer 2,5 cm bestrahlt

Beitragvon Dani222 » Gestern 17:44

Hallo Barbara,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich habe unterschiedliche Dokumente gefunden (mal mit 1,5 cm und mal mit 2,5 cm) und werde bei nächster Gelegenheit die Ärzte fragen. (ich schreibe es dann auch ins Forum).

Viele Grüße

Blechmeister
Beiträge: 105
Registriert: 04.07.2018 11:26

Re: Warum werden nur PET-positive Reste größer 2,5 cm bestrahlt

Beitragvon Blechmeister » Gestern 19:47

Hi,
es wurde tatsächlich von 2,5 cm auf 1,5 cm reduziert und ist die aktuellste Version.

LG
Patrick
Befund: MH - Nodulär-sklerosierender Typ / Stadium 3a /cervikal beidseitig - supraklavikulär beidseitig - infrakulär beidseitig - oberes & unteres Mediastinum - Leberhilus - Milz, mit RF
Anamnese: 25 Jahre (m), Blutwerte unauffällig - CRP min.erhöht, EBV-Virus positiv
Therapie: BEACOPPesk-Schema, nach: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT ... +18&rank=1
1. Zyklus: 11.07.18 2. Zyklus: 01.08.18
Zwischenstaging: PET negativ- 4 Zyklen -vgl. Arm D (HD18)
SUVmax. Mediastinum: 3.1 (DS 3) < SUVmax.Leber: 3.4, ansonsten (DS1)
3. Zyklus: 22.08.18 4. Zyklus: 11.09.18
Endstaging: 24.10.2018 -- PET-CT negativ, keine Traceraufnahme (DS 1), keine Bestrahlung
07.11.2018 -- schwerer Verkehrsunfall - offene MFK


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste