Hat jemand erfahrung mit Diagnose

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Rabia
Beiträge: 1
Registriert: 20.08.2021 20:21

Hat jemand erfahrung mit Diagnose

Beitragvon Rabia » 20.08.2021 20:32

Hallo Ich heiße Rabia komm aus Österreich bin 30 Jahre alt und habe 3 Mädels. Dezember hat es angefangen hatte axilar beidseitig kleine Lhymknoten ging zum artzt wurde Ultraschall gemacht mrt gemacht alles in Ordnung und EBV festgestellt februar fing ich an bis bis heute extrem Nachweiss, Reizhusten, leistungsknick, Kopfschmerzen gesagt wurde EBV Mai 2021 lhymknoten am Oberkörper hals unter kiefer ca 8 Stück angeschwollen Thorax gemacht Ultraschall Leber Milz alles OK bis auf Blutarmut im Blut und Vitamin D (vitamin D seit Dezember auch mit D Tropfen nichts verändert) und EBV immer noch da. Ich wurde zur Innere Medizin überwiesen er hat nicht auffälliges gesehen und meine Knochenmarrpunktion es konnte auch etwas schleichen langsam sich annähern Sicherheit geht vor meinte er. Am Montag 23.08 habe ich im KH Ultraschall CT und KMP. Hat jemand erfahrung ob auch bei jemanden erst bei Knochenmarkpunktion bestätigt wurde. Laut Oberarzt sei es nicht normal das alle lhymknoten plötzlich vergrößert sind habe auch nichts mehr mit EBV zu tun . Meine Familie ist nur mit Krebs fällig. Mutter Gebärmutterkrebs, bauchfellkrebs gestorben vor 3 Jahren mit 53 Jahren, Onkel 45 lungenkrebs gestorben vor 2 Jahren Oma Brustkrebs gestorben vor 1 Jahr. Tante Brustkrebs gestorben mit 36 Jahren vor 5 Jahren.

Oxmox84
Beiträge: 7
Registriert: 02.04.2020 19:36

Re: Hat jemand erfahrung mit Diagnose

Beitragvon Oxmox84 » 20.09.2021 23:12

Hallo, wurdest du mittlerweile schon weiter Untersucht?
Ich hatte meine Diagnose schon vor der KMP bekommen.Ich hatte Juckreiz und einen LK am Hals getastet. Daraufhin wurde ich geröntgt. Auf dem Röntgenbild waren am Hals und im Mediastinum vergrößert LK, es wurde dann noch ein CT gemacht. Danach wurde eine Mediastinuskopie gemacht wobei sie Proben entnommen haben und darauf hin habe ich meine Diagnose erhalten. Erst später wurde geschaut ob die Knochen schon befallen sind, was Gott sei dank nicht der Fall war.
Dezember 2018 Diagnose Hodgkin-Lymphom (noduläre-sklerosierend) Stad. IIA mit Risikofaktor (>3 befallene LK Areale)
2 Zyklen BEACOPP esk.
2 Zyklen ABVD
15 Bestrahlungen mit 30 Gy


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 50 Gäste