hm... :/

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
guping
Beiträge: 11
Registriert: 21.01.2019 06:33

hm... :/

Beitragvon guping » 01.07.2019 23:09

Aloa,
Ich bin frische 21 Jahre alt ich habe jetzt seit knapp 9 Monaten einen geschwollenen Lymphknoten am Hals, wurde 2 mal vom HNO und einmal vom Hausarzt angeschaut. -> "völlige Entwarnung", blutbild ist auch i. O. Der Lymphknoten wird nicht größer (das kann ich zu 100% sagen). Er wird aber auch nicht so richtig kleiner, ich glaube die Größe variiert nach Lage meines Kopfes und Halses - jedenfalls fühlt es sich so an.

In den letzten Wochen habe ich nun aber vermehrt ein bisschen Juckreiz. Ich weiß nicht genau wie man es beschreiben soll, aber es tritt eigentlich nur nachts auf oder wenn ich richtig still liege. Ich muss mich dann halt bisschen Kratzen. Ich bin vor einigen Wochen in ein neues Zimmer gezogen bei mir zu Hause, wo wirklich sehr sehr viel Staub ist, kann es vllt daran liegen? Haussutauballergie oder sowas. Auch habe ich eine Katzen allergie...., vllt noch andere Allergien?

Morbus Hodkin würde ich eig. ausschließen, der Lymphknoten würde ja immerhin ein bisschen wachsen in 9 Monaten, wie sieht es mit NHL aus? Sollte ich mir deswegen vllt Gedanken machen? Aber da müsste ich doch auch andere Symptome haben oder...? Ich habe auch gelesen dass NHL relativ selten ist und wenn dann erst bei alten Leuten... was würdet ihr machen?

CanopusLux
Beiträge: 22
Registriert: 15.04.2019 18:00

Re: hm... :/

Beitragvon CanopusLux » 02.07.2019 08:45

Hallo,

Also NHL ist häufiger MH soweit ich weiß...

Krebs bzw Morbus Hodgkin gehört zu den schnell wachsenden Lymphomen und würde in 9 Monaten auf jeden Fall munter weiter wachsen.

Ich würde vielleicht mal einen Allergietest machen lassen?

Wie es mit NHL aussieht, also was dass Alter angeht, kann ich leider nichts zu sagen aber Krebs fragt bekanntlich nicht nach dem Alter.

Um wirklich zu wissen warum der Lymphknoten geschwollen ist, müsste man eine Biopsie machen, alles andere bringt da eigentlich nichts.

Also was du schilderst hört sich nicht nach Krebs an aber wir sind natürlich keine Ärzte.

Alles Gute
MH NS

März 2018
Stadium undefiniebar
2xABVD 4xBEACOPP

November 2019
PET CT NEGATIV
Bestrahlung 30GY

Januar 2019
CT zeigt Vergrößerung (Wait and Watch)

März/April 2019
PET CT positiv
Biopsie: Hodgkin gesichert

Mai/Juni/Juli 2019
2x DHAP
PET CT: part. Remission (50%+ weg)
1x BEAM + auto. Stammzellenretransfusion

Abschluss: Erhaltungstherapie mit Antikörper (16x)


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste