Bitte um Hilfe

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Benutzeravatar
Oliver2507
Beiträge: 68
Registriert: 17.06.2018 13:34
Wohnort: in der Nähe von Ulm

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Oliver2507 » 12.01.2019 18:38

Sorry, hab das hier erst jetzt gelesen:

Das mrt war übrigens MIT Kontrastmittel


Aber dann ist doch alles abgeklärt!! Jetzt komme ich nicht mehr mit....

Also ich würde an deiner Stelle nochmal mit einem Onkologen reden, einfach damit du die Sicherheit hast, dass alles in Ordnung ist. Sonst kommst du aus dem Grübeln nicht mehr raus.

Viele Grüße
Oliver
04.05.2018: Wegen geschwollener Lymphkonten am Hals bei Hausärztin
24.05.2018: Lymphknotenentnahme und Biopsie
10.06.2018: Diagnose: Morbus Hodgkin: Stadium 3a (Mischtyp)

Teilnahme an Studie HD21: Aufnahme in BrECADD-Arm

22.06.2018: 1. Zyklus
13.07.2018: 2. Zyklus

03.08.2018: Zwischen-Staging per PET-CT: keine leuchtenden Stellen mehr auffindbar!! 4 Zyklen reichen!

03.08.2018: 3. Zyklus
24.08.2018: 4. Zyklus
18.09.2018: Abschluss-PET-CT: Alles weg!! :carrot:

05.11.2018: Wiedereinstieg ins Berufsleben

Jules0905
Beiträge: 381
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Jules0905 » 12.01.2019 19:01

Also mein MRT war ebenfalls mit Kontrastmittel und man konnte darauf wunderbar sehen, dass dort etwas ist was da nicht hingehört und das ein Strang nach unten geht. Also das ist definitiv aussagekräftig!

Lilly1991
Beiträge: 54
Registriert: 01.12.2018 12:49

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Lilly1991 » 12.01.2019 19:07

Bringt alles nichts. Für müssen abwarten.

Aber mal ehrlich, hat man denn immer gute Heilungschancen bei Morbus Hodgkin? Ich will noch nicht Sterben ... mein Baby ist so klein!

Jules0905
Beiträge: 381
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Jules0905 » 12.01.2019 19:10

Selbst im Stadium IV ist MH sehr gut heilbar...
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:
AHB in Bad Oexen

1. - 9. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

17.03.19 Geburt unserer Tochter :wub:

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Benutzeravatar
Oliver2507
Beiträge: 68
Registriert: 17.06.2018 13:34
Wohnort: in der Nähe von Ulm

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Oliver2507 » 12.01.2019 19:13

Ja, die Heilungschancen sind ausgezeichnet! Ich glaube man ist mittlerweile bei 95% oder so... also don't panik! Allerdings gibt es manchmal Langzeitfolgen durch die Chemo... aber das ja erstmal nebensächlich.
04.05.2018: Wegen geschwollener Lymphkonten am Hals bei Hausärztin
24.05.2018: Lymphknotenentnahme und Biopsie
10.06.2018: Diagnose: Morbus Hodgkin: Stadium 3a (Mischtyp)

Teilnahme an Studie HD21: Aufnahme in BrECADD-Arm

22.06.2018: 1. Zyklus
13.07.2018: 2. Zyklus

03.08.2018: Zwischen-Staging per PET-CT: keine leuchtenden Stellen mehr auffindbar!! 4 Zyklen reichen!

03.08.2018: 3. Zyklus
24.08.2018: 4. Zyklus
18.09.2018: Abschluss-PET-CT: Alles weg!! :carrot:

05.11.2018: Wiedereinstieg ins Berufsleben

Lilly1991
Beiträge: 54
Registriert: 01.12.2018 12:49

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Lilly1991 » 12.01.2019 19:32

Ok. Warten wir mal ab was der Hausarzt am Dienstag sagt. Soll ich ihn beten nochmals das volle Programm zu starten? Bzw soll ich fragen ob er mich einfach zur Biopsie schickt?

Lilly1991
Beiträge: 54
Registriert: 01.12.2018 12:49

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Lilly1991 » 12.01.2019 19:35

Vllt ist das alles ja auch einfach nur wegen dem stillen und weil ich oft geschwollene Milchdrüsen an der rechten Brust hatte! Ich hoffe hoffe hoffe so sehr! Möchte einfach nur ein sorgen und ärztefreies leben mit meiner Familie!

Benutzeravatar
Oliver2507
Beiträge: 68
Registriert: 17.06.2018 13:34
Wohnort: in der Nähe von Ulm

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Oliver2507 » 12.01.2019 19:43

Nein, da muss imho nichts mehr untersucht werden. Du hast ja bereits ein MRT, eines der besten und aufwendigsten bildgebenden Verfahren, das wir zur Zeit haben. Also so wie ich das beurteile, steht damit ja schon fest, dass du KEIN MH hast. Eigentlich geht es nur noch darum, dass jemand mit genügend ärztlicher Autorität dir das nochmal bestätigt... :wink2:
04.05.2018: Wegen geschwollener Lymphkonten am Hals bei Hausärztin
24.05.2018: Lymphknotenentnahme und Biopsie
10.06.2018: Diagnose: Morbus Hodgkin: Stadium 3a (Mischtyp)

Teilnahme an Studie HD21: Aufnahme in BrECADD-Arm

22.06.2018: 1. Zyklus
13.07.2018: 2. Zyklus

03.08.2018: Zwischen-Staging per PET-CT: keine leuchtenden Stellen mehr auffindbar!! 4 Zyklen reichen!

03.08.2018: 3. Zyklus
24.08.2018: 4. Zyklus
18.09.2018: Abschluss-PET-CT: Alles weg!! :carrot:

05.11.2018: Wiedereinstieg ins Berufsleben

Lilly1991
Beiträge: 54
Registriert: 01.12.2018 12:49

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Lilly1991 » 12.01.2019 19:57

Ich hoffe so sehr, dass du recht hast Oliver!

Lilly1991
Beiträge: 54
Registriert: 01.12.2018 12:49

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Lilly1991 » 12.01.2019 20:29

Kleiner Nachtrag! Das mrt war ja von hals und Thorax -und den bauchorganen - aber der Lymphknoten ist ja unter der rechten Achsen - sieht man den denn da auch oder wie?

Benutzeravatar
Oliver2507
Beiträge: 68
Registriert: 17.06.2018 13:34
Wohnort: in der Nähe von Ulm

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Oliver2507 » 12.01.2019 20:55

Ja, zumindest meine CTs gingen immer bis zu den Ellenbogen. Steht dazu denn nichts im Befundbericht? Aber egal, der Lymphknoten in den Achseln wurde ja schon per Ultraschall abgeklärt!
04.05.2018: Wegen geschwollener Lymphkonten am Hals bei Hausärztin
24.05.2018: Lymphknotenentnahme und Biopsie
10.06.2018: Diagnose: Morbus Hodgkin: Stadium 3a (Mischtyp)

Teilnahme an Studie HD21: Aufnahme in BrECADD-Arm

22.06.2018: 1. Zyklus
13.07.2018: 2. Zyklus

03.08.2018: Zwischen-Staging per PET-CT: keine leuchtenden Stellen mehr auffindbar!! 4 Zyklen reichen!

03.08.2018: 3. Zyklus
24.08.2018: 4. Zyklus
18.09.2018: Abschluss-PET-CT: Alles weg!! :carrot:

05.11.2018: Wiedereinstieg ins Berufsleben

Lilly1991
Beiträge: 54
Registriert: 01.12.2018 12:49

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Lilly1991 » 12.01.2019 21:00

Ne da steht nix ...

Ich hab den Radiologen ja Anfang Dezember nochmals angerufen und ihn gefragt ob er sich absolut sicher ist, dass da nix bösartiges zu sehen ist. Er meinte ja! Also dass er sich sicher ist.

Aber ich weiß nicht die überhaupt die Achseln angeschaut haben? Weil die Überweisung war ja nur für Thorax sprich Lunge und luftröhre ...

Benutzeravatar
Oliver2507
Beiträge: 68
Registriert: 17.06.2018 13:34
Wohnort: in der Nähe von Ulm

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Oliver2507 » 12.01.2019 21:20

Ja, die MRT-Aufnahmen werden intensiv nach allen möglichen Auffälligkeiten ausgewertet, meist sogar durch mehrere Fachärzte. Schon allein, um sich rechtlich abzusichern! Wenn es an einer Uni-Klinik gemacht wurde, ist es sogar meistens so, dass angehende Fachärzte im Rahmen ihrer Ausbildung die Erstbeurteilung vornehmen und später ein erfahrener Arzt die Ergebnisse dann nochmal überprüft. Also ich habe noch nie gehört, dass da was "übersehen" wurde. Entspann dich....

Gruß,
Oliver
04.05.2018: Wegen geschwollener Lymphkonten am Hals bei Hausärztin
24.05.2018: Lymphknotenentnahme und Biopsie
10.06.2018: Diagnose: Morbus Hodgkin: Stadium 3a (Mischtyp)

Teilnahme an Studie HD21: Aufnahme in BrECADD-Arm

22.06.2018: 1. Zyklus
13.07.2018: 2. Zyklus

03.08.2018: Zwischen-Staging per PET-CT: keine leuchtenden Stellen mehr auffindbar!! 4 Zyklen reichen!

03.08.2018: 3. Zyklus
24.08.2018: 4. Zyklus
18.09.2018: Abschluss-PET-CT: Alles weg!! :carrot:

05.11.2018: Wiedereinstieg ins Berufsleben

Lilly1991
Beiträge: 54
Registriert: 01.12.2018 12:49

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Lilly1991 » 12.01.2019 21:24

Naja gut. Der Radiologe hat es sofort ausgewertet und mir den Befund direkt mitgegeben ... also ob das so genau war. Keine Ahnung!

Lilly1991
Beiträge: 54
Registriert: 01.12.2018 12:49

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Lilly1991 » 12.01.2019 21:25

Bzw er hat danach direkt mit mir gesprochen. Er hat im übrigen die Stenose die ich an der luftröhre hatte, im mrt nicht gesehen - die Ärztin aus der Uniklinik dann aber Sofort.


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 5 Gäste