Neuzugang

Hier kann sich jeder - in einem eigenen Thread - vorstellen. Ich bitte darum, hier auf ausschweifende Diskussionen zu verzichten. Für wichtige Themen steht dafür das "Morbus Hodgkin Forum" zur Verfügung, für weniger wichtige das "Plauder Forum"
Jules0905
Beiträge: 206
Registriert: 19.12.2016 13:05
Wohnort: Hamm

Re: Neuzugang

Beitragvon Jules0905 » 15.01.2018 16:23

Also ich habe auch bis zum Beginn der Chemo 10 kg abgenommen.
Die habe ich während der gesamten Chemo auch wieder zugenommen, weil ich eigentlich immer nur essen konnte und Hunger hatte... ein bisschen weniger hätte ich jetzt auch nicht schlecht gefunden, aber nun gut, so ist es nun einmal. Ich mache jetzt auch Sport, um wieder ein wenig Gewicht zu verlieren.
Die Wassereinlagerungen hatte ich auch, musste jedoch keine Wassertabletten nehmen, da sich das irgendwann wieder gelegt hat. Aber es war schon recht lustig zu sehen, wie man so aufquillt während der Chemophase.
Kevatril habe ich auch irgendwann bekommen, aber ich weiß jetzt nicht mehr 100%ig, ob es mir geholfen hat oder nicht. Das ist ja bei jedem anders! Ach ich denke schon, dass du auch Tag 8 ganz gut weg stecken wirst! Immer positiv bleiben. Das ist ja auch nur eine ganz kleine Chemo.
Ich habe gerade mal geguckt, also ich habe auch bei meinem letzten ersten Chemotag Kevatril bekommen, musste mich dadurch nur einmal übergeben, steht in dem Thread "Tag 1 bei BEACOPP esk.".

Ach so wegen Natulan, also ich habe Zoran einfach vorbeugend einmal morgens genommen, um nicht wieder die Übelkeit zu bekommen wie an Tag 1. Zum Ende hin habe ich das allerdings auch nicht mehr gemacht und ich hatte auch keine Übelkeit mehr...

LG
Julia

DARO
Beiträge: 17
Registriert: 28.12.2017 00:24

Re: Neuzugang

Beitragvon DARO » 17.01.2018 14:57

Hallo,

den 8. Tag heute habe ich bis jetzt gut überstanden. Bin ca. um 11 Uhr heute Morgen fertig gewesen und mir ist auch nicht übel und konnte danach normal essen. Etwas müde war ich bis eben, habe jetzt ein kurzes Nickerchen hinter mir, jetzt geht es wieder :)

Habe zu Beginn auch erst noch eine kleine Emend Infusion vorbeugend gegen die Übelkeit bekommen.

Gewicht ist mehr oder weniger noch in gutem Rahmen, jedoch merke ich natürlich auch schon deutlich wie sich mein Körper verändert hat seit November letzten Jahres. Der Sport (zugleich auch Hobby) fehlt mir sehr. Auf das Gesicht bin ich mal gespannt wie sich das entwickelt. Noch habe ich nicht die großen Wassereinlagerungen im Gesicht, merke die Veränderung eher im Bauchbereich.

DARO
Beiträge: 17
Registriert: 28.12.2017 00:24

Re: Neuzugang

Beitragvon DARO » 31.01.2018 13:03

Heute sollte eigentlich der 2. Zyklus beginnen, wurde jedoch leider auf Montag verschoben weil meine Leberwerte erhöht sind... Hoffe ist nichts Schlimmes damit es dann am Montag weiter gehen kann..

ClaudiaE.
Beiträge: 34
Registriert: 12.09.2017 14:19

Re: Neuzugang

Beitragvon ClaudiaE. » 31.01.2018 15:39

Hallo Daro,
ich habe mal in den Unterlagen meines Sohnes nachgesehen. Da wurden erstmals die Leberwerte nach dem 2 Zyklus Beacopp eskaliert kontrolliert. Die Leberwerte (GOT und GPT)waren auch deutlich erhöht.
Dies wurde aber nicht als kritisch eingeschätzt.
Die Chemotherapie wurde weiter fortgeführt.

Viele Grüße
Claudia
Sohn 19 Jahre

Klassisches Hodgkin Lymphom (NS) 3AS
Studienteilnahme HD 21

März - August 2017 5x Beacopp eskaliert
November 2017 erste Nachsorge ohne Befund
Februar 2018 zweite Nachsorge ohne Befund


Sohn 22Jahre

Klassisches Hodgkin Lymphom (NS) 2A mit Risikofaktoren ( hohe BSG und mediastinaler Bulk)

August- November 2017 2x Beacopp eskaliert 2x ABVD
Dezember 2017 15x Bestrahlung Hals und Mediastinum

Jules0905
Beiträge: 206
Registriert: 19.12.2016 13:05
Wohnort: Hamm

Re: Neuzugang

Beitragvon Jules0905 » 31.01.2018 17:00

Hey,

also ich habe auch gerade meine Blutwerte durchgeguckt. Mein höchster GPT-Wert lag bei irgendwie 72 oder auch mal bei 55.... da wurde nie etwas gesagt...

Jetzt ist er auch wieder normal... Ich glaube, dass während so einer Zeit alles ein wenig verrückt spielt bzw. außer Kontrolle gerät!

Mache dir nicht zu viele Sorgen!

LG

Julia

DARO
Beiträge: 17
Registriert: 28.12.2017 00:24

Re: Neuzugang

Beitragvon DARO » 31.01.2018 17:20

Der GPT Wert wird bei mir bei jedem Bluttest kontrolliert. Der war bei den letzten beiden Blutkontrollen bei 20 bzw. 24 (beim Mann bis 50 normal, letzte Blutkontrolle war letzten Donnerstag). Der Arzt meinte das es auch an den Granocyten Spritzen liegen könnte, hatte die bis letzten Mittwoch bekommen, unnötigerweise 2 Tage zu viel was meine Leukozyten auf 59,8 hoch schießen lies. Hatte da bis zum Wochenende auch Schmerzen. Die sind aber jetzt wieder im Normalbereich. Das würde mich mal interessieren, wie hoch waren die Leukozyten bei euch nach den Spritzen bzw. was war mal in etwa das höchste das ihr hattet? Hatte Montags bei der Kontrolle 9,8 was ja schon im oberen Referenzbereich liegt, es wurde aber trotzdem entschieden bis Mittwoch vorsichtshalber zu spritzen und Donnerstag war es dann wie gesagt 59,8. Vermute beim nächsten mal würden die letzten beiden dann weg gelassen werden.

Da heute der GPT Wert zu hoch war, wurde noch der GOT und noch ein Wert vom Labor angefordert. War dann GPT 101 und GOT 60. Anschließend wurde noch vorsichtshalber (die meinten das wird immer so gemacht) noch mal Blut abgenommen welches irgendwo hingeschickt wird um genauer auf Hepatitis oder so zu untersuchen.

@Julia: Referenzwerte habe ich gelesen sind beim GPT bei Frauen 10-35 und Männern 10-50.

Habe mir vorhin dann auch den Beibackzettel von den Granozyten Spritzen durchgelesen und da steht das auch drin mit den Leberwerten das die zwischenzeitlich während und nach der Einnahme hoch gehen können und sich dann mit der Zeit wieder senken.

War heute schon angeschlossen, hatte sogar schon Kevitril bekommen gegen Übelkeit und Sterofundin hing schon dran und dann wurde es doch noch abgebrochen und auf Montag verschoben. Hoffe das klappt dann, wäre froh gewesen die 3 Tage jetzt schnell hinter mich zubringen. Naja was will man machen, ist jetzt halt so...

Weiß ja auch nicht wie da meistens verfahren wird wenn diese Werte zu hoch sind, wird von Arzt zu Arzt bestimmt immer anders entschieden, manche werden da vorsichtiger sein und etwas warten und andere sagen das es bis zu einem bestimmten Wert während der chemo vielleicht einfach normal ist und es deshalb durchziehen.

LG
Daro

Mondfrau75
Beiträge: 90
Registriert: 30.03.2016 10:49

Re: Neuzugang

Beitragvon Mondfrau75 » 01.02.2018 10:46

Hallo DARO,

über meine Leberwerte kann ich Dir leider gar keine Auskünfte geben, da wurde nie ein Wort drüber verloren, also scheint da für die Chemo immer alles im grünen Bereich gewesen zu sein.

Meine niedrigsten Leukos waren immer an Tag 10 eines Zykluses bei 0,2. Das war immer freitags und mir wurde übers Wochenende dann immer Hausarrest erteilt und gesagt, ich soll mich über die praxisinterne Notfallnummer melden, wenn was ist, so zwecks Fieber usw. Übers Wochenende bekam ich dann immer Rückenschmerzen und gegen Sonntag-Abend, merkte ich dann immer wie diverse Pickelchen in einer rasanten Geschwindigkeit verheilten. Montags war mein Leuko-Wert dann meist in höheren Sphären. Spitze war mal 35, meist bewegte er sich Mitte 20. Die Lonquex-Spritze dafür bekam ich immer am Tag 4.

LG
Cati
Juni 2015 Morbus Hodgkin III-IV b (leichter Nachtschweiß/Gewichtsverlust), unklarer Milzbefall,
1xBEACOPP esk.
1xBEACOPP Stufe 3
4xBEACOPP Basis
6. Okt. 15 letzte Chemo
16. Okt. 15 PET-CT -->leichtes Leuchten des Skeletts und der Milz, laut Nuklearmediziner PET zu früh gemacht das Leuchten kommt vom Lonquex - Komplett-Remission/keine Bestrahlung notwendig
Anfang Nov. 2015 Zweitmeinung, Schmerzen in der Milzgegend, ebenfalls -->alles gut, Ultrasschall --> alles gut
Jan.16 - REHA Bad Elster
NU 1 bis 8 alle gut 2Jahre sind geschafft
März 2018 ->nächste NU

DARO
Beiträge: 17
Registriert: 28.12.2017 00:24

Re: Neuzugang

Beitragvon DARO » 01.02.2018 14:56

Mondfrau75 hat geschrieben:Hallo DARO,

über meine Leberwerte kann ich Dir leider gar keine Auskünfte geben, da wurde nie ein Wort drüber verloren, also scheint da für die Chemo immer alles im grünen Bereich gewesen zu sein.

Meine niedrigsten Leukos waren immer an Tag 10 eines Zykluses bei 0,2. Das war immer freitags und mir wurde übers Wochenende dann immer Hausarrest erteilt und gesagt, ich soll mich über die praxisinterne Notfallnummer melden, wenn was ist, so zwecks Fieber usw. Übers Wochenende bekam ich dann immer Rückenschmerzen und gegen Sonntag-Abend, merkte ich dann immer wie diverse Pickelchen in einer rasanten Geschwindigkeit verheilten. Montags war mein Leuko-Wert dann meist in höheren Sphären. Spitze war mal 35, meist bewegte er sich Mitte 20. Die Lonquex-Spritze dafür bekam ich immer am Tag 4.

LG
Cati


An Tag 10 hatte ich auch Blutkontrolle, da waren meine Leukos noch bei 1,4 und 2-3 Tage später bei 9,8 und wieder 2 Tage später bei knapp 60. Naja jetzt einfach abwarten bis Montag und hoffen das es dann weiter gehen kann.

Mondfrau75
Beiträge: 90
Registriert: 30.03.2016 10:49

Re: Neuzugang

Beitragvon Mondfrau75 » 01.02.2018 20:56

Na mit nem Leuko-Wert von 1,4 als Tiefstand bist du ja richtig gut bedient. Da darfst du ja noch unter Leute. Ich hab mit nem 0,2er Wert da nichtmal mehr meine Kinder geknuddelt und es gab Nächte, da hab ich im Gästebett geschlafen, weil mein Mann komisch rum gehustet hat u d ich Angst hatte mich anzustecken.
Juni 2015 Morbus Hodgkin III-IV b (leichter Nachtschweiß/Gewichtsverlust), unklarer Milzbefall,
1xBEACOPP esk.
1xBEACOPP Stufe 3
4xBEACOPP Basis
6. Okt. 15 letzte Chemo
16. Okt. 15 PET-CT -->leichtes Leuchten des Skeletts und der Milz, laut Nuklearmediziner PET zu früh gemacht das Leuchten kommt vom Lonquex - Komplett-Remission/keine Bestrahlung notwendig
Anfang Nov. 2015 Zweitmeinung, Schmerzen in der Milzgegend, ebenfalls -->alles gut, Ultrasschall --> alles gut
Jan.16 - REHA Bad Elster
NU 1 bis 8 alle gut 2Jahre sind geschafft
März 2018 ->nächste NU


Zurück zu „Mitglieder Vorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste