Alkoholschmerz ohne MH?

Hier kann nach Herzenslust geklönt werden. Alles, was nicht unbedingt mit Morbus Hodgkin zu tun hat, gehört hier rein.
nirtazia
Beiträge: 2
Registriert: 30.11.2018 22:29

Alkoholschmerz ohne MH?

Beitragvon nirtazia » 30.11.2018 22:56

Hallo an alle, die das hier lesen :)

ich bin neu hier, 21 Jahre alt und bin Studentin.
Vor ungefähr einem Jahr fiel mir auf, dass Alkohol starke Schmerzen bei mir auslöst im Oberkörper bzw vor allem im Schulterbereich. Sie traten plötzlich auf und verschwanden nach 20-30 Minuten. Ich habe zwar Google um Rat gefragt und bin dadurch schon auf MH gestoßen, habe es aber wieder verdrängt und einfach keinen Alkohol mehr getrunken.
Dann hatte ich vor ein paar Monaten das pfeiffersche Drüsenfieber. War ziemlich ätzend, hatte so ziemlich alle Symptome, die man haben kann und War einen Monat völlig außer Gefecht gesetzt. Seitdem geht es mir zwar besser (im Sinne: kein PD mehr), aber ich War auch nicht mehr wirklich gesund und ich habe das Gefühl dauerkrank zu sein. Ständig wache ich verschwitzt nachts auf, hab ab und an Fieber, Halsschmerzen, unspeziefische Schmerzen am Nacken, Armen etc, Kopfschmerzen, leide unter Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und körperlicher Schwäche (ich konnte teilweise kaum eine Pfanne anheben). Meine Ärztin nimmt mich gefühlt nicht ernst und als ich sie auf den Alkoholschmerz angesprochen habe, meinte sie nur, dass sie davon noch nie gehört hätte... Man muss evtl dazu sagen, dass ich eher introvertiert bin und eher Sachen verharmlose oder schön rede.. letztlich wurde mir Blut abgenommen und jetzt habe ich die kommende Woche einen Termin, weil gewisse Werte wohl nicht ganz in Ordnung sind und seitdem habe ich Angst eine entsprechende Diagnose zu bekommen, im Sinne MH aufgrund meiner Symptome :s
Mache ich mir vielleicht nur unnötig Gedanken? Kann das alles auch durch etwas anderes ausgelöst werden? Meine Ärztin meinte ich solle mich mehr sportlich betätigen, wenn ich so lethargisch sei, das habe ich auch versucht, aber stattdessen ging es mir viel schlechter :/

Danke im voraus für alle Antworten! Lieben Gruß :)

ClaudiaE.
Beiträge: 84
Registriert: 12.09.2017 14:19

Re: Alkoholschmerz ohne MH?

Beitragvon ClaudiaE. » 03.12.2018 16:10

Hallo,
deine beschriebenen Symptome können vieles bedeuten oder auch einfach nur eine schwere Grippe / Erkältung sein. Ist dir gesagt worden welche Werte nicht ok sind?
Nun musst du abwarten was die Werte ergeben . Ich drücke die Daumen dass alles ok ist !

LG
Claudia
Sohn 19 Jahre

Klassisches Hodgkin Lymphom (NS) 3AS
Studienteilnahme HD 21

März - August 2017 5x Beacopp eskaliert
November 2017 erste Nachsorge ohne Befund
Februar 2018 zweite Nachsorge ohne Befund
August 2018 dritte Nachsorge ohne Befund

Sohn 22Jahre

Klassisches Hodgkin Lymphom (NS) 2A mit Risikofaktoren ( hohe BSG und mediastinaler Bulk)

August- November 2017 2x Beacopp eskaliert 2x ABVD
Dezember 2017 15x Bestrahlung Hals und Mediastinum
April 2018 erste Nachsorge ohne Befund
Juli 2018 zweite Nachsorge ohne Befund
November 2018 dritte Nachsorge ohne Befund

nirtazia
Beiträge: 2
Registriert: 30.11.2018 22:29

Re: Alkoholschmerz ohne MH?

Beitragvon nirtazia » 05.12.2018 08:19

Hallo Claudia,

Danke für die beruhigenden Worte. Ich habe heute meinen Termin beim Arzt und bin gespannt was letztlich dort raus kommt. Ich war die letzten Tage nur nervlich so am Ende, da die Symptome immer wieder kehren und meine Familie schon meint, dass bei mir etwas nicht stimmen kann. Da ich auch noch dieses Jahr ca 20 kg abgenommen habe (was ich schon wollte, es aber nicht so schwer wie gedacht war) und den sog. Alkoholschmerz habe, war ich etwas unsicher, ob es etwas damit zu tun hat. :?

Ganz lieben Gruß,
Anna :)


Zurück zu „Plauder Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste