Wie geht es nun mit dem Schwerbehinderten-Grad weiter?

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Mondfrau75
Beiträge: 186
Registriert: 30.03.2016 10:49

Re: Wie geht es nun mit dem Schwerbehinderten-Grad weiter?

Beitragvon Mondfrau75 » 14.05.2019 08:46

Unser Versorgungsamt ist ein lustiger Verein.

Gestern wollte ich den Antrag auf nen neuen Schwerbehindertenausweis wegschicken. Mir kam aber etwas dazwischen und dann hab ich es am Vormittag vergessen.

Als ich mittags dann nach Hause kam, lag der nächste Schrieb vom Amt im Briefkasten. Wohlgemerkt vom selben Sachbearbeiter.

Also nach Prüfung meiner medizinischen Unterlagen, die sie beim Onkologen angefordert haben (nicht beim Hausarzt, deswegen wusste auch meine Cousine von nichts) haben sie festgestellt, das die Heilungsbewährung erfolgreich war und somit keine Behinderung deswegen mehr vorliegt. Meine weiteren Behinderungen bestehen ja weiterhin und deswegen werde ich wieder auf nen GdB von 30 zurück gestuft. Dazu ergeht mir demnächst Bescheid. Wann kann man mir noch nicht sagen.

Widerspruch könnte ich einlegen, mach ich aber nicht. Bin ja froh, dass es so ist wie es ist. Ist zwar schade um die Vergünstigungen, aber was solls.

Warum sie dann vor ner Woche diesen anderen Schrieb raus geschickt haben, verstehe wer will.

Cati
Juni 2015 Morbus Hodgkin III-IV b (leichter Nachtschweiß/Gewichtsverlust), unklarer Milzbefall,
1xBEACOPP esk.
1xBEACOPP Stufe 3
4xBEACOPP Basis
6. Okt. 15 letzte Chemo
16. Okt. 15 PET-CT -->leichtes Leuchten des Skeletts und der Milz, laut Nuklearmediziner PET zu früh gemacht das Leuchten kommt vom Lonquex - Komplett-Remission/keine Bestrahlung notwendig
Anfang Nov. 2015 Zweitmeinung, Schmerzen in der Milzgegend, ebenfalls -->alles gut, Ultrasschall --> alles gut
Jan.16 - REHA Bad Elster
NU 1 bis 11 alle gut
nächste NU --> September 2019

Blechmeister
Beiträge: 126
Registriert: 04.07.2018 11:26

Re: Wie geht es nun mit dem Schwerbehinderten-Grad weiter?

Beitragvon Blechmeister » 14.05.2019 18:01

Hallo,

du hast ja nichts zu verlieren, wenn du dem Sachbearbeiter darauf hinweist, dass er bitte auch von deinem Hausarzt die Sachen anfordert und deswegen einen Einspruch einlegst. Da du nach der Chemo bei deinem Hausarzt mit Folgeschäden warst und nicht beim Onkologen. Nervenschädigung in den Beinen, können eventuell die fehlenden 20 Prozent ergeben (Gehbehinderung aufgrund von Krämpfen etc.) und gutem Argumentieren. Und auch das Fatigue-Syndrom ist eine Erkrankung. :0047:

LG
Patrick
Befund: MH - Nodulär-sklerosierender Typ / Stadium 3a /cervikal beidseitig - supraklavikulär beidseitig - infrakulär beidseitig - oberes & unteres Mediastinum - Leberhilus - Milz, mit RF
Anamnese: 25 Jahre (m), Blutwerte unauffällig - CRP min.erhöht, EBV-Virus positiv
Therapie: BEACOPPesk-Schema, nach: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT ... +18&rank=1
1. Zyklus: 11.07.18 2. Zyklus: 01.08.18
Zwischenstaging: PET negativ- 4 Zyklen -vgl. Arm D (HD18)
SUVmax. Mediastinum: 3.1 (DS 3) < SUVmax.Leber: 3.4, ansonsten (DS1)
3. Zyklus: 22.08.18 4. Zyklus: 11.09.18
Endstaging: 24.10.2018 -- PET-CT negativ, keine Traceraufnahme (DS 1), keine Bestrahlung
07.11.2018 -- schwerer Verkehrsunfall - offene MFK

Mondfrau75
Beiträge: 186
Registriert: 30.03.2016 10:49

Re: Wie geht es nun mit dem Schwerbehinderten-Grad weiter?

Beitragvon Mondfrau75 » 16.05.2019 20:43

Ich habe jetzt ein Schreiben aufgesetzt, mit der Bitte auch die Unterlagen vonmeinem Hausarzt anzufordern und zu bewerten, da ich bei ihm wegen der Chemofolgen in Behandlung bin. Das wandert morgen früh zur Post. Und gleichzeitig hab ich den Antrag für die Verlängerung des Ausweises mit ins Kuvert gesteckt. Nachdem ja Behördenmühlen langsam mahlen und der Ausweis im Juli ausläuft, hab ich mir gedacht, steck ich das schon mal mit rein.

Gucken wir mal was passiert.

Cati
Juni 2015 Morbus Hodgkin III-IV b (leichter Nachtschweiß/Gewichtsverlust), unklarer Milzbefall,
1xBEACOPP esk.
1xBEACOPP Stufe 3
4xBEACOPP Basis
6. Okt. 15 letzte Chemo
16. Okt. 15 PET-CT -->leichtes Leuchten des Skeletts und der Milz, laut Nuklearmediziner PET zu früh gemacht das Leuchten kommt vom Lonquex - Komplett-Remission/keine Bestrahlung notwendig
Anfang Nov. 2015 Zweitmeinung, Schmerzen in der Milzgegend, ebenfalls -->alles gut, Ultrasschall --> alles gut
Jan.16 - REHA Bad Elster
NU 1 bis 11 alle gut
nächste NU --> September 2019

Mondfrau75
Beiträge: 186
Registriert: 30.03.2016 10:49

Re: Wie geht es nun mit dem Schwerbehinderten-Grad weiter?

Beitragvon Mondfrau75 » 05.06.2019 10:14

So, kurzes Update:

Letzte Woche war nun ein neuer Ausweis mit GdB 70 gültig bis 12/2019 im Briefkasten und die Bitte, den alten in den nächsten Tagen zurückzusenden. Das hab ich mittlerweile auch schon gemacht.

Mal gucken was jetzt passiert. Immerhin habe ich jetzt meinen GbB schon mal bis Ende des Jahres.

LG
Cati
Juni 2015 Morbus Hodgkin III-IV b (leichter Nachtschweiß/Gewichtsverlust), unklarer Milzbefall,
1xBEACOPP esk.
1xBEACOPP Stufe 3
4xBEACOPP Basis
6. Okt. 15 letzte Chemo
16. Okt. 15 PET-CT -->leichtes Leuchten des Skeletts und der Milz, laut Nuklearmediziner PET zu früh gemacht das Leuchten kommt vom Lonquex - Komplett-Remission/keine Bestrahlung notwendig
Anfang Nov. 2015 Zweitmeinung, Schmerzen in der Milzgegend, ebenfalls -->alles gut, Ultrasschall --> alles gut
Jan.16 - REHA Bad Elster
NU 1 bis 11 alle gut
nächste NU --> September 2019

Jules0905
Beiträge: 379
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Wie geht es nun mit dem Schwerbehinderten-Grad weiter?

Beitragvon Jules0905 » 05.06.2019 17:39

Hey,

das klingt doch schon mal ganz gut!! Ich drücke dir die Daumen, dass dieser noch weiter verlängert wird!

LG

Julia


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Max Power und 4 Gäste