Was bringt BEAM bzw. HD-Chemo?

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
terz
Beiträge: 22
Registriert: 15.12.2017 09:57

Was bringt BEAM bzw. HD-Chemo?

Beitragvon terz » 31.12.2018 14:41

Hallo Leute,

meine Mutter hat MH. Am Anfang hat sie 6 Zyklen ABVD bekommen. In der anschließenden PET-CT wurde festgestellt, dass noch einige Stellen leuchten. Dann sollte sie zur Bestrahlung, aber noch vor der ersten Bestrahlung wurde die Therapie abgebrochen, da ein Frührezidiv festgestellt wurde. Dann wurde die DHAP-Chemo begonnen inkl. der Sammlung von Stammzellen. Aktueller Stand ist, dass die Stammzellen eingesammelt sind, 4x DHAP hat sie nun drin. DHAP hat ihr relativ gut geholfen. Aus den etwa Tischtennisballgroßen Lymphknoten auf der rechten Seite ist eine kleine Erbse übrig geblieben. Die Linke Seite war (auch im CT) frei. Doch nun wachsen die Lymphknoten wieder. Auf der Rechten Seite ist aus der Erbse wieder ein "Pflaumenkern" geworden. Und Links - wo vorher nichts war, wächst auch schon wieder etwas. Ich könnte heulen.

Als nächstes ist für den 02.01. eine HD-Chemo angesetzt worden, BEAM wie Anfang Dezember besprochen mit anschließender Rückgabe der Stammzellen. Aber macht es dann noch Sinn, wenn die Knoten weiter wachsen? Zerstört BEAM auch die Knoten? Oder macht es nur das Knochenmark kaputt?

Ich bin momentan echt am Verzweifeln.....

NVMacKenzie
Beiträge: 167
Registriert: 30.03.2018 12:54
Wohnort: Münster

Re: Was bringt BEAM bzw. HD-Chemo?

Beitragvon NVMacKenzie » 28.01.2019 17:22

Hallo,

Leider hab ich keinerlei Erfahrung mit diesen Chemos aber wie geht es deine Mutter heute? Ich hatte auch ein Rezidiv nach der Chemotherapie und hatte aber erst einmal "nur" BEACOPP bekommen. Bei mir war es schon im Knochen ohe das die Ärzte das wussten und die Lymphknoten sind auch wieder innerhalb von 8 Wochen mind. 1cm gewachsen. Auch ne nach BEACOPP und allem steht wieder ein Rezidiv Verdacht im Raum.

Der Hodgkin scheint bei euch ja echt sehr aggressiv zu sein. Wo wird deine Mutter behandelt? Ich glaube die beste Stelle bei sowas ist sicherlich das Uniklinikum Köln.

Alles Gute!
--15.03.18
Diagnose:
Morbus Hodgkin Stadium 2A ohne RF (NS)
2 Zyklen ABVD (Wachstum trotz Chemotherapie)
--06.07.18
Knochenbefall entdeckt: Hüfte/Sternum
Stadium nicht mehr zu definieren
--24.07.18
Therapieempfehlung Köln
4x BEACOPP + PET/CT
--08.10.18
PET CT negativ // CR !
--05.11.18
Bestrahlung - Knochenbefall
--18.01.19
Kontroll CT
- 2 LK 13 und 15mm (Herznähe)
- 1 LK 11mm (nähe Mesenterialwurzel)
- Rezidiv Verdacht... :|

In 8 Wochen neues CT

Gesundheit ist unbekannter Reichtum. :heilig:

Benutzeravatar
barbatra
Beiträge: 70
Registriert: 29.12.2018 16:23

Re: Was bringt BEAM bzw. HD-Chemo?

Beitragvon barbatra » 29.01.2019 10:13

Hallo,

hab das Datum gesehen - wie geht es deiner Mutter jetzt? Die BEAM müsste ja schon laufen. Nachdem es vorher 6x ABVD waren, vermute ich, dass sie über 60 Jahre ist - stimmt das? in welchem Stadium war / ist denn ihr Hodgkin?
Und ja, soviel ich weiß, zerstört die HD-Chemo ALLE schnellteilenden Zellen - gezielt werden sollte ja auf den Krebs, das Knochenmark ist sozusagen "maximaler Kollateralschaden", wenn nichts anderes mehr geht. Gibt aber andere hier im Forum, die mehr Erfahrung damit haben.
Was ist eigentlich mit Antikörper-Therapie - Brentuximab? Wurde das angedacht?

Alles Gute!
Hodgkin Mischtyp Stadium IIIB; Diagnose September 2018
Diabetes II schon seit etlichen Jahren


6x BEACOPP eskaliert, davon:
Zyklus 1 "volle Eskalation"
Zyklus 2-4 Stufe 3
Zyklus 5 Stufe 2
Zyklus 6 Stufe 1

PET-CT Ende November 2018: mCR - große Erleichterung
PET-CT Ende Februar 2019: alles weg!
Reha geplant März/April 2019

Benutzeravatar
maikom
Beiträge: 1243
Registriert: 17.08.2012 12:17
Wohnort: Deetz
Kontaktdaten:

Re: Was bringt BEAM bzw. HD-Chemo?

Beitragvon maikom » 29.01.2019 23:57

Mit eigenen Stammzellen zu transplantieren ohne vorherige Remission ist ziemlich optimistisch und geht sehr oft nicht gut aus...
Morbus Hodgkin, ED 07/2012, 2A ohne RF,
HD 16, 2 Zyklen ABVD und Bestrahlung 20 Gy

Wissenswertes über Morbus Hodgkin
http://www.hodgkinlymphom.de


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste