Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
nymeria
Beiträge: 105
Registriert: 17.05.2017 14:29

Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon nymeria » 17.05.2017 15:07

Hallo ihr

Ich weiss es gibt einige Treads zu diesem Thema, habe auch schon viel gelesen, ich möchte nun aber trotzdem meine eigenen Fragen stellen.
Zuerst zur Info:
Ich wurde nach Hormontherapie und Gewinnung von 17 Eizellen (die jetzt irgendwo vor sich hinfrieren) Ende Nov. mit einer 3 Monatsspritze in die künstlichen Wechseljahre buxiert. Ende Februar dann nochmals eine 1 Monatsspritze. Nun bin ich seit April am warten und bangen, seit die Wirkung der Spritzen nicht mehr da sein sollte wurden die Wechseljahrbeschwerden schlimmer. Fast stüdnlcih Hitzewallung, nassgeschwitztes Erwachen mitten in der Nacht etc.
Seit einigen Tagen habe ich aber extrem schlechte Stimmung, welche ich sonst nur vor meiner Periode hatte... Dazu gibt es seit 2 Tagen weisser geruchsloser Ausfluss, sowas hatte ich während der ganzen künstlichen Wechseljahren nicht. Ich wage es fast nicht zu hoffen, aber mache es trotzdem... Ich weiss jeder Körper ist verschieden und auch wenn man zurückkommt kann es dauern, trotzdem wüsste ich gerne, wie ich diese Veränderung einordnen soll. Darum meine Fragen, an die glücklichen Ladies die nach der Chemo wieder einen Zyklus bekommen haben:

Haben zuerst die Wallungen aufgehört und kam die Periode später? Oder war es zeitgleich? Oder kann sich was tun obwohl man noch Hitzewallungen hat? Habt ihr eine Veränderung gespührt oder war einfach plötzlich freudige Überraschung als ihr eure Tage bekamt?

Vielen Dankfür eure Antwort!
Okt. 2016
MH Stadium 2a mit Risikofaktoren, Studiengruppe HD17

Nov 2016:
Hormontherapie, Eizellengewinnung
Spritze künstliche Wechseljahre

Dez. - März
Chemo 2x BEACOPP esk., 2x ABVD

April 2017
PET unklar
Bestrahlung obwohl im experimentellen Studienarm

Mai 2017:
Bestrahlung 30 grey
kleinere Bestrahlungsfelder als "normal", da im experimentellen Studienarm

6. Juli 2017Monatzyklus wieder eingesetzt :0010:

28. August 2017
NU PET CT , Verdacht auf Rezidiv
6. Oktober 2017
PET CT Wiederholung, alles gut :D
13. Dezember 2017
NU alles i. O.

Jules0905
Beiträge: 449
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon Jules0905 » 18.05.2017 12:15

Hey,

ich kann dir leider noch nicht wirklich etwas dazu sagen, da ich selber noch darauf warte, dass meine Regel wieder zurück kommt...
Das ist ja super, dass bei dir 17 Eizellen eingefroren werden konnten. Bei mir waren es leider nur drei. Mein Körper muss auch schon ein wenig am Ende gewesen sein als die Hormontherapie begann...

Mir wurde gesagt, dass die Regel ca. nach einem halben Jahr nach Beendigung der Chemo wieder kommen kann und das man ab diesem Zeitpunkt auch versuchen kann schwanger zu werden.
Um weniger Hitzewallungen zu haben nehme ich Salvysat. Das Mittel wurde mir in der Reha-Klinik empfohlen. Ist auf pflanzlicher Basis und enthält mehr Salbeiblätterextrakt als Sweatosan... Ich glaube auch, dass es schon hilft. Zumindest sind die Hitzewallungen schon etwas weniger geworden oder das hängt mit dem vielen Sport in der Reha zusammen :D

Bin auf die anderen Rückmeldungen sehr gespannt...!!!! :0010:

Grüße Julia
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:
AHB in Bad Oexen

1. - 10. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

17.03.19 Geburt unserer Tochter :wub:

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

nymeria
Beiträge: 105
Registriert: 17.05.2017 14:29

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon nymeria » 19.05.2017 11:00

Liebe Julia

Vielen Dank für deine Antwort! Und Glückwunsch zu deiner Genesung :D Schön, wie positiv du bist nach dieser harten Therapie! :daumen:

Leider bist auch du noch im Ungewissen bezüglich deiner Fruchtbarkeit... Einerseits ist es schön mit jemandem zu sprechen, der das gleiche durchmacht, andererseits wünscht man das niemandem. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es klappt!

Ich habe nun mit meinem Onkologen vereinbahrt, dass wir beim Untersuch am 2. Juni auch die Hormone im Blut anschauen. Falls sie dann immernoch so tief sind, werde ich wohl auch etwas gegen die Wallungen nehmen - danke für denTip!

Lg
Okt. 2016
MH Stadium 2a mit Risikofaktoren, Studiengruppe HD17

Nov 2016:
Hormontherapie, Eizellengewinnung
Spritze künstliche Wechseljahre

Dez. - März
Chemo 2x BEACOPP esk., 2x ABVD

April 2017
PET unklar
Bestrahlung obwohl im experimentellen Studienarm

Mai 2017:
Bestrahlung 30 grey
kleinere Bestrahlungsfelder als "normal", da im experimentellen Studienarm

6. Juli 2017Monatzyklus wieder eingesetzt :0010:

28. August 2017
NU PET CT , Verdacht auf Rezidiv
6. Oktober 2017
PET CT Wiederholung, alles gut :D
13. Dezember 2017
NU alles i. O.

Stephie85
Beiträge: 18
Registriert: 30.01.2017 18:57

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon Stephie85 » 31.05.2017 18:25

Hallo!
Also meine Periode kam ca 6 Monate nach der letzten Spritze wieder! Ich muss allerdings dazu sagen, dass meine Tochter erst 2 Wochen alt war, als ich die erste Spritze bekam!
Diagnose morbus hodgkin Stadium 2a ohne Risikofaktoren 16.August 2016 (34 schwangerschaftswoche)

Geburt von Leni 02.09.2016

Danach 4x abvd
Und 11xbestrahlung

Jetzt Alles gut! :-D :-D :-D :D

nymeria
Beiträge: 105
Registriert: 17.05.2017 14:29

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon nymeria » 01.06.2017 00:39

Stephie85 hat geschrieben:Hallo!
Also meine Periode kam ca 6 Monate nach der letzten Spritze wieder! Ich muss allerdings dazu sagen, dass meine Tochter erst 2 Wochen alt war, als ich die erste Spritze bekam!


Danke für die Antwort Stephanie! Schön, dass es bei dir geklappt hatte!
Für wie viele Monate war die Spritze? Und hattest du Wechseljahrbeschwerden? Haben die früher nachgelassen?

Ich habe das Gefühl bei mir tut sich was, habe auch etwas Ausfluss. Aber Hitzewallungen sind immernoch da :banghead:
Okt. 2016
MH Stadium 2a mit Risikofaktoren, Studiengruppe HD17

Nov 2016:
Hormontherapie, Eizellengewinnung
Spritze künstliche Wechseljahre

Dez. - März
Chemo 2x BEACOPP esk., 2x ABVD

April 2017
PET unklar
Bestrahlung obwohl im experimentellen Studienarm

Mai 2017:
Bestrahlung 30 grey
kleinere Bestrahlungsfelder als "normal", da im experimentellen Studienarm

6. Juli 2017Monatzyklus wieder eingesetzt :0010:

28. August 2017
NU PET CT , Verdacht auf Rezidiv
6. Oktober 2017
PET CT Wiederholung, alles gut :D
13. Dezember 2017
NU alles i. O.

nymeria
Beiträge: 105
Registriert: 17.05.2017 14:29

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon nymeria » 02.06.2017 09:39

Kleines Update:

Mein Inkologe hat den Östeogenwert im Blut getestet - er ist angestiegen :D
Also die Veränderungen die uch gespührt hatte, waren nicht eingebildet und der Ausfluss (weiss geruchslos - etwas metallig) ist wohl ein gutes Zeichen.

Hitzewallungen habe ich noch. Laut meinem Onkologen kann das Parallel laufen. Also die Hitzewallungen werden weniger, können aber immernoch da sein, wenn die Periode einsetzt.

Jetzt bin ich so zuversichtlich, es ist aber noch nicht sicher, dass ich zurückkomme.
Okt. 2016
MH Stadium 2a mit Risikofaktoren, Studiengruppe HD17

Nov 2016:
Hormontherapie, Eizellengewinnung
Spritze künstliche Wechseljahre

Dez. - März
Chemo 2x BEACOPP esk., 2x ABVD

April 2017
PET unklar
Bestrahlung obwohl im experimentellen Studienarm

Mai 2017:
Bestrahlung 30 grey
kleinere Bestrahlungsfelder als "normal", da im experimentellen Studienarm

6. Juli 2017Monatzyklus wieder eingesetzt :0010:

28. August 2017
NU PET CT , Verdacht auf Rezidiv
6. Oktober 2017
PET CT Wiederholung, alles gut :D
13. Dezember 2017
NU alles i. O.

nymeria
Beiträge: 105
Registriert: 17.05.2017 14:29

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon nymeria » 11.06.2017 12:27

Als ich vorgestern auf dem Klo war, war da ganz minimal wenig blut. ich danchte nun yess sie kommen... aber dann war nix niente nada. also eigentlich war es ausfluss mit so einem ganz klitzekleinen bisschen rot an einer stelle. ich hatte mich sooooo gefreut. kennt das jemand? nur so eine kleine andeutung? früher wenn ich das hatte kamen am nächsten tag meine richtigen tage, diesmal aber nicht. hitzewallungen hab ich auch noch...
Okt. 2016
MH Stadium 2a mit Risikofaktoren, Studiengruppe HD17

Nov 2016:
Hormontherapie, Eizellengewinnung
Spritze künstliche Wechseljahre

Dez. - März
Chemo 2x BEACOPP esk., 2x ABVD

April 2017
PET unklar
Bestrahlung obwohl im experimentellen Studienarm

Mai 2017:
Bestrahlung 30 grey
kleinere Bestrahlungsfelder als "normal", da im experimentellen Studienarm

6. Juli 2017Monatzyklus wieder eingesetzt :0010:

28. August 2017
NU PET CT , Verdacht auf Rezidiv
6. Oktober 2017
PET CT Wiederholung, alles gut :D
13. Dezember 2017
NU alles i. O.

Stephie85
Beiträge: 18
Registriert: 30.01.2017 18:57

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon Stephie85 » 12.06.2017 18:47

Gib deinem Körper ein bisschen Zeit! :wink2: Ich habe 2x eine monatsspritze bekommen!
Habe von meinem Gynäkologen Studien bekommen, die belegen, dass sowohl nach beacopp also auch nach abvd der Zyklus zu über 50% wieder funktioniert!
Ich drück dir die Daumen!!
Diagnose morbus hodgkin Stadium 2a ohne Risikofaktoren 16.August 2016 (34 schwangerschaftswoche)

Geburt von Leni 02.09.2016

Danach 4x abvd
Und 11xbestrahlung

Jetzt Alles gut! :-D :-D :-D :D

Stephie85
Beiträge: 18
Registriert: 30.01.2017 18:57

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon Stephie85 » 12.06.2017 18:48

Und bei mir war alles ein bisschen anders, weil ich ja davor grad entbunden hab, sprich meine Hormone und somit auch hitzewallungen,... haben verrückt gespielt!!
Diagnose morbus hodgkin Stadium 2a ohne Risikofaktoren 16.August 2016 (34 schwangerschaftswoche)

Geburt von Leni 02.09.2016

Danach 4x abvd
Und 11xbestrahlung

Jetzt Alles gut! :-D :-D :-D :D

Jules0905
Beiträge: 449
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon Jules0905 » 12.06.2017 21:24

Ok, das klingt ja ganz gut mit den Studien! Weißt Du wo er die her hat?

LG
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:
AHB in Bad Oexen

1. - 10. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

17.03.19 Geburt unserer Tochter :wub:

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

nymeria
Beiträge: 105
Registriert: 17.05.2017 14:29

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon nymeria » 12.06.2017 22:19

Mein Onkologe hat gesagt, dass es auf die Menge ankommt und beacopp eskaliert viel eher unfruchtbar macht als abvd. dasselbe habe ich auch gelesen.

es hängt auch vom alter des patienten ab. die folgenden zahlen habe ich aus einer studie die ihr mit dem untenstehenden link auch direkt anschauen können. die statistik ist jedoch nicht ganz neu, wahrscheinlich stehen unere chancen heute etwas besser...

Achtung: die prozentzahlen stehen in dem falle für unfruchtbarkeit! das heisst also je höher die zahl, desto schlechter. die unter/über 30 steht fürs alter, je äler desto grösser die gefahr für unfruchtbarkeit.


2xAbVD
unter 30: 0%
über 30: 5.6%

2xCoPP/AbVD
über 30: 12.2%
unter 30: 3.5%

4xCoPP/AbVD
über 30: 53.3%
unter 30: 23.5%

8xbEACoPP
über 30: 42.1%
unter 30: 11.8%

8xbEACoPP escalated
über 30: 70.4%
unter 30: 40.4%


Hier der Link zur Statistik:
http://www.tellmed.ch/include_php/previ ... e_id=13340

das sagt natürlich nichts über den einzelfall aus und ich finde es liebt von dir steph, dass du uns hoffnung machen willst. und damit, dass ich meinem körper zeit geben muss, hast du recht...
Okt. 2016
MH Stadium 2a mit Risikofaktoren, Studiengruppe HD17

Nov 2016:
Hormontherapie, Eizellengewinnung
Spritze künstliche Wechseljahre

Dez. - März
Chemo 2x BEACOPP esk., 2x ABVD

April 2017
PET unklar
Bestrahlung obwohl im experimentellen Studienarm

Mai 2017:
Bestrahlung 30 grey
kleinere Bestrahlungsfelder als "normal", da im experimentellen Studienarm

6. Juli 2017Monatzyklus wieder eingesetzt :0010:

28. August 2017
NU PET CT , Verdacht auf Rezidiv
6. Oktober 2017
PET CT Wiederholung, alles gut :D
13. Dezember 2017
NU alles i. O.

Mondfrau75
Beiträge: 200
Registriert: 30.03.2016 10:49

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon Mondfrau75 » 13.06.2017 13:45

Wenn ich die Statistiken so lese, dann ists in meinem Fall ja eher vorbei mit Fruchtbarkeit. Ich war 39 bei der Chemo. Und hatte 6x BEACOPP. Davon einmal eskaliert, einmal Stufe 3 und 4x basis.

Ich hätte da ja gar kein Problem damit und finds eher blöd, dass es mir keiner garantieren kann, dass es wirklich vorbei ist. Einmal ungeschützt Geschlechtsverkehr kann da ja trotzdem ne Punktlandung sein.

Blöde Situation ist das. Ihr wartet drauf, dass da wieder was kommt und ich hoffe drauf, dass es dann damit ganz praktischerweise war.

Cati
Juni 2015 Morbus Hodgkin III-IV b (leichter Nachtschweiß/Gewichtsverlust), unklarer Milzbefall,
1xBEACOPP esk.
1xBEACOPP Stufe 3
4xBEACOPP Basis
6. Okt. 15 letzte Chemo
16. Okt. 15 PET-CT -->leichtes Leuchten des Skeletts und der Milz, laut Nuklearmediziner PET zu früh gemacht das Leuchten kommt vom Lonquex - Komplett-Remission/keine Bestrahlung notwendig
Anfang Nov. 2015 Zweitmeinung, Schmerzen in der Milzgegend, ebenfalls -->alles gut, Ultrasschall --> alles gut
Jan.16 - REHA Bad Elster
NU 1 bis 12 alle gut
nächste NU --> März 2020

nymeria
Beiträge: 105
Registriert: 17.05.2017 14:29

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon nymeria » 06.07.2017 08:22

Heute ist echt the happiest day of my life! :D

ich habe meine tage bekommen!!!!!

nun kann ich meine fragen selbst beantworten:

es hat 4 monate gedauert NACH wirkungszeit der letzten spritze.
zuerst wurden die wechseljahrbeschwerden (hitzewallungen) stärker als während der spritzen. in den letzten 2 wochen vor dem einsetzen der periode gings deutlich zurück, da hatte ich noch so eine wallung am tag und auch nicht mehr so stark.
etwa zwei monate vor einsetzen der periode bekam ich wieder ausfluss weiss-durchsichtig. auch ein zeichen, dass etwas passiert.

ich drücke allen, die am warten sind, ganz fest die daumen!
Okt. 2016
MH Stadium 2a mit Risikofaktoren, Studiengruppe HD17

Nov 2016:
Hormontherapie, Eizellengewinnung
Spritze künstliche Wechseljahre

Dez. - März
Chemo 2x BEACOPP esk., 2x ABVD

April 2017
PET unklar
Bestrahlung obwohl im experimentellen Studienarm

Mai 2017:
Bestrahlung 30 grey
kleinere Bestrahlungsfelder als "normal", da im experimentellen Studienarm

6. Juli 2017Monatzyklus wieder eingesetzt :0010:

28. August 2017
NU PET CT , Verdacht auf Rezidiv
6. Oktober 2017
PET CT Wiederholung, alles gut :D
13. Dezember 2017
NU alles i. O.

Jules0905
Beiträge: 449
Registriert: 19.12.2016 13:05

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon Jules0905 » 06.07.2017 16:04

Heyyyyy.....

das freut mich ja für Dich!!!
Ich bin gespannt und warte auf die Dinge die da kommen :0047:
Stadium II b mit RF ED -> 6 x BEACOPP esk.
1. Zyklus: 25.10.2016 - 02.11.2016
2. Zyklus: 15.11.2016 - 22.11.2016
3. Zyklus: 06.12.2016 - 13.12.2016
4. Zyklus: 27.12.2016 - 03.01.2016
5. Zyklus: 17.01.2017 - 24.01.2017
6. Zyklus: 07.02.2017 - 14.02.2017
10.03.2017: PET-CT->erste Befundbesprechung: keine leuchtenden Krebszellen gefunden :carrot:

Begutachtung der Befunde durch die Studienzentrale in Köln->Remission :0010:
AHB in Bad Oexen

1. - 10. NU geschafft :0010: :b020: :10: :b020: :)
->alles i.O.

17.03.19 Geburt unserer Tochter :wub:

https://www.krebshilfe.de/informieren/u ... eschichte/

Mondfrau75
Beiträge: 200
Registriert: 30.03.2016 10:49

Re: Zyklus nach künstlichen Wechseljahren

Beitragvon Mondfrau75 » 07.07.2017 10:09

Also ich komm grad vom Gynäkologen. Routine-TÜV. Alles weiterhin im Tiefschlaf. Aber nach wie vor keine Garantie, dass wirklich alles vorbei ist. Mittlerweile ist BEACOPP 2 Jahre her.

Cati
Juni 2015 Morbus Hodgkin III-IV b (leichter Nachtschweiß/Gewichtsverlust), unklarer Milzbefall,
1xBEACOPP esk.
1xBEACOPP Stufe 3
4xBEACOPP Basis
6. Okt. 15 letzte Chemo
16. Okt. 15 PET-CT -->leichtes Leuchten des Skeletts und der Milz, laut Nuklearmediziner PET zu früh gemacht das Leuchten kommt vom Lonquex - Komplett-Remission/keine Bestrahlung notwendig
Anfang Nov. 2015 Zweitmeinung, Schmerzen in der Milzgegend, ebenfalls -->alles gut, Ultrasschall --> alles gut
Jan.16 - REHA Bad Elster
NU 1 bis 12 alle gut
nächste NU --> März 2020


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 17 Gäste