Private Berufsunfähigkeitsrente und Arbeitslosengeld

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
Oxmox84
Beiträge: 3
Registriert: 02.04.2020 19:36

Private Berufsunfähigkeitsrente und Arbeitslosengeld

Beitragvon Oxmox84 » 15.09.2020 12:08

Hallo, ich habe da mal eine Frage und hoffe das mir jemand weiterhelfen kann.
Ich bin im Dezember 2018 an Morbus Hodgkin erkrankt. In dieser Zeit war ich noch in Elternzeit. Als meine Elternzeit im Januar dieses Jahres endete war ich immer noch nicht Arbeitsfähig. Mein Arbeitgeber kündigte mir zum April, da ich durch meine Erkrankungen nicht in der Lage bin als Arzthelferin zu Arbeiten. Ich darf nicht unter Zeitdruck und mit kranken Menschen arbeiten, da mein Immunsystems noch stark geschwächt ist. Ich musste mich dann Arbeitssuchend melden um Arbeitslosengeld zu bekommen. Mittlerweile habe ich von meiner privaten Berufsunfähigkeitsversicherung erfahren das ich jetzt die Rente bekomme, auch noch rückwirkend. Meine Ärztin hatte mir für die Versicherung bescheinigt das ich höchstens 3 Stunden am Tag Arbeiten könnte. Beim Arbeitsamt stehe ich mit 4 Stunden Täglich drin. Geht das? Sollte ich lieber bein Arbeitsamt meine Stunden auf 3 reduzieren? Ich habe Angst das ich Probleme mit meiner Versicherung bekomme. Im Internet steht nur drin das es kein Problem ist BU Rente und Arbeitslosengeld 1 gleichzeitig zu bekommen. Der Ärztlich Dienst vom Arbeitsamt hatte mir damals sogar bescheinigt das ich vollzeit Arbeiten könnte, wobei sie sich nicht auf meinen gelernten Beruf bezogen hatten sondern allgemein.
Vielleicht ist einer von euch in einer ähnlichen Situation und kann mir Helfen.

Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste