3 Lyhmknoten wieder auf knapp 1 cm geschwollen

Forum für alles, was in irgendeiner Weise mit Morbus Hodgkin zu tun hat. Dieses Forum soll in erster Linie aktuell Betroffenen helfen.

Für alles andere steht das "Plauder Forum" bereit.
weibsn
Beiträge: 52
Registriert: 04.06.2012 19:02

3 Lyhmknoten wieder auf knapp 1 cm geschwollen

Beitragvon weibsn » 05.03.2014 21:01

Hallo Leute

brauche BITTE wieder einmal euren Rat. War heute beim HNO weil ich immer so verschleimt bin. dann macht der einen Ultraschall von Hals und da sagt der 3 Lymphknoten sind zu groß 2 am Ohr und einer unter dem Unterkiefer 0,7 im Durchmesser wir sollten Sie beobachten in einem halben Jahr ob sie sich vergrößern. Jetzt krieg ich Panik, gerade wider mit der Kinderplanung angefangen - jetzt vill. wieder ein Rückfall ich krieg die Kriese.

Wünsche euch eine gute Nacht
und danke für eure Antworten

Morbus Hodgkin
2a 3 RF
2012 2 beacopp esc.
2 abvd mit Bestrahlungen

Benutzeravatar
Mariii
Beiträge: 1138
Registriert: 19.01.2012 12:30
Wohnort: Budapest/Ungarn

Beitragvon Mariii » 05.03.2014 21:35

Mach dich nicht verrückt, ich finde immer am Ohr nicht so dramatisch. Zumal du verschleimt bist, da gäbs ja einen Grund! Und diese Panikmache find ich immer unangemessen. Ich weiss, dass die Leute immer sicher gehen wollen, richten aber meist mehr Unsicherheit an, als sie wollten. Lass es in 6 Wochen kontrollieren!
Morbus Hodgkin IIa (Mischtyp) cervical, mediastinal

2 Zyklen ABVD+ Bestrahlung Studie HD16
6 .2.12 -19.3.12

http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?t=5297

5.4.12 Pet leuchtet noch leicht
26.4. -11. 5.12 Bestrahlung 20gy

19. 6. 12 Abschlus CT und MR schick,
28.8 12 1.Nachsorge, PET nichts leuchtet!
11.12.12 2.Nachsorge alles schick!
März 13 3.Nachsorge MRT Hals/Thorax- sauber
Juli 13 4.Nachsorge 2 kleine neue Lymphis
Aug. 13 Lymphis wieder kleiner PUH!
Feb. 14 5.Nachsorge tutti paletti. Alles weg!



Bild

Benutzeravatar
maikom
Beiträge: 1244
Registriert: 17.08.2012 12:17
Wohnort: Deetz
Kontaktdaten:

Beitragvon maikom » 06.03.2014 13:38

Ich denke der Arzt hat dort sehr gut entschieden. Dein Immunsystem arbeitet nach der Erkrankung weiter und natürlich sind immer irgendwo Lymphknoten vergrößert. 0,7 cm liegt jetzt im normalen Toleranzbereich und beobachten ist dort eine sehr gute Option. Wenn diese nach 2 bis 3 Wochen wieder kleiner sind, dann ist es die normale Arbeit von deinem Immunsystem, gerade jetzt wo wieder Erkältungszeit ist.
Morbus Hodgkin, ED 07/2012, 2A ohne RF,
HD 16, 2 Zyklen ABVD und Bestrahlung 20 Gy

Wissenswertes über Morbus Hodgkin
http://www.hodgkinlymphom.de

Benutzeravatar
Mariii
Beiträge: 1138
Registriert: 19.01.2012 12:30
Wohnort: Budapest/Ungarn

Beitragvon Mariii » 06.03.2014 13:52

Ich find nur die Grösse jetzt echt nicht beunruhigend, 0,7cm, das ist doch nicht wirklich bedenklich!??? Zumal ja der Rotz da ist! Dafür dann ein halbes Jahr warten ist auch komisch, ich würd ja dann doch schon mal etwas eher gehen, ich musste damals 6 Wochen warten. Maik, versteh mich nicht falsch, natürlich muss das kontrolliert werden, aber weibsn hat ja jetzt doch etwas Schiss bekommen, da könnte man als Arzt viell. dazu sagen, dass es nur eine Sicherheitskontrolle ist, weisst was ich meine?

LG
Morbus Hodgkin IIa (Mischtyp) cervical, mediastinal



2 Zyklen ABVD+ Bestrahlung Studie HD16

6 .2.12 -19.3.12



http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?t=5297



5.4.12 Pet leuchtet noch leicht

26.4. -11. 5.12 Bestrahlung 20gy



19. 6. 12 Abschlus CT und MR schick,

28.8 12 1.Nachsorge, PET nichts leuchtet!

11.12.12 2.Nachsorge alles schick!

März 13 3.Nachsorge MRT Hals/Thorax- sauber

Juli 13 4.Nachsorge 2 kleine neue Lymphis

Aug. 13 Lymphis wieder kleiner PUH!

Feb. 14 5.Nachsorge tutti paletti. Alles weg!







Bild

Benutzeravatar
maikom
Beiträge: 1244
Registriert: 17.08.2012 12:17
Wohnort: Deetz
Kontaktdaten:

Beitragvon maikom » 06.03.2014 13:58

Hallo Mariii, was hast du denn gelesen ? *grins* Ich habe doch geschrieben, das ich es für die normale Arbeit vom Immunsystem halte und 0,7 cm absolut im Toleranzbereich liegt. Ich würde mir jetzt da wirklich keine Sorgen machen....
Morbus Hodgkin, ED 07/2012, 2A ohne RF,

HD 16, 2 Zyklen ABVD und Bestrahlung 20 Gy



Wissenswertes über Morbus Hodgkin

http://www.hodgkinlymphom.de

weibsn
Beiträge: 52
Registriert: 04.06.2012 19:02

Beitragvon weibsn » 06.03.2014 14:41

Ihr seit nett danke :D bin sehr froh über eure antworten immer die helfen mir sehr außerdem bin ich generell ein Schisser :D

Benutzeravatar
Mariii
Beiträge: 1138
Registriert: 19.01.2012 12:30
Wohnort: Budapest/Ungarn

Beitragvon Mariii » 06.03.2014 17:49

Mir san uns einig. Ich bin auch ein Schisser, aber wie gesagt, da musst dir keinen Kopp machen. Geniess dein Leben!

:carrot: :sunny:
Morbus Hodgkin IIa (Mischtyp) cervical, mediastinal



2 Zyklen ABVD+ Bestrahlung Studie HD16

6 .2.12 -19.3.12



http://forum.hodgkin-info.de/viewtopic.php?t=5297



5.4.12 Pet leuchtet noch leicht

26.4. -11. 5.12 Bestrahlung 20gy



19. 6. 12 Abschlus CT und MR schick,

28.8 12 1.Nachsorge, PET nichts leuchtet!

11.12.12 2.Nachsorge alles schick!

März 13 3.Nachsorge MRT Hals/Thorax- sauber

Juli 13 4.Nachsorge 2 kleine neue Lymphis

Aug. 13 Lymphis wieder kleiner PUH!

Feb. 14 5.Nachsorge tutti paletti. Alles weg!







Bild

weibsn
Beiträge: 52
Registriert: 04.06.2012 19:02

Beitragvon weibsn » 10.03.2014 12:53

Danke für eure Antworten

Fahr morgen mal mit meinen Befunden zur Nachkontrolle und hoffe das alles gut geht.

bis bald
PS: Marie das mit dem Schisser werden wir wohl nicht so schnell los :D :keineAhnung:

liebe
Beiträge: 447
Registriert: 04.01.2013 01:29

Beitragvon liebe » 16.03.2014 06:36

Hi und alles paletti???
Meine Daumen waren gedrückt :)
Morbus Hodgkin IIB mit RF. Diagnose November 2012. Dezember - Januar 2 x baecopp. Januar 13 - feb. 1 x abvd

weibsn
Beiträge: 52
Registriert: 04.06.2012 19:02

Beitragvon weibsn » 18.03.2014 15:11

[quote="liebe"]Hi und alles paletti???
Meine Daumen waren gedrückt :)[/quote]

Hey
naja weis nicht so genau beim mr sind sie noch immer da längs 2cm im Unterkiefer aber sie sehen eher gutartig aus der Form nach hat der Onko gesagt, er will in 2-3Wochen noch einmal nachschauen weil sie ja bei der syno vor 3 Wochen auch schon so groß waren . Her je ich krieg die kriese weiß nicht mehr was ich denken soll.

glg

weibsn
Beiträge: 52
Registriert: 04.06.2012 19:02

Beitragvon weibsn » 20.03.2014 09:55

Hey Leute habt ihr einen Rat für mich oder erging es jemand ähnlich kann mir jemand Mut machen

Benutzeravatar
maikom
Beiträge: 1244
Registriert: 17.08.2012 12:17
Wohnort: Deetz
Kontaktdaten:

Beitragvon maikom » 20.03.2014 14:27

Hallo Weibsn,

bleib ruhig, das ist im Moment das einzigste was du machen kannst. Solange Sie nicht wachsen und das Wort gutartig fällt, solltest du dir keine Sorgen machen.
Morbus Hodgkin, ED 07/2012, 2A ohne RF,

HD 16, 2 Zyklen ABVD und Bestrahlung 20 Gy



Wissenswertes über Morbus Hodgkin

http://www.hodgkinlymphom.de

Juno
Beiträge: 3
Registriert: 21.04.2011 19:38
Wohnort: Wien

Beitragvon Juno » 21.03.2014 17:43

Hallo weibsn,

bin sonst hier nur stiller Mitleser, hab mich aber entschlossen mal was zu schreiben, weil ich vor kurzer Zeit in einer ähnlichen Situation wie du war.

Hatte auch mehrere geschwollene Lymphknoten supraclaviculär links. Anfang 11 mm. 6 monate später war der größte 22 mm und mehrere über 10 mm. In dieser Region sollen länger andauernde Lymphknotenschwellungen stets als verdächtig einzuschätzen sein. Zwei verschiedene Radiologen meinten, dass die Lymphknoten eher bösartig aussehen würden und ich mich schon mal mit dem Szenario eines Rezidives auseinandersetzen solle (gibt da anscheinend gewisse kriterien wie Hilusreflex, Solbiati-index und natürlich die Echostruktur).

Dann hatte ich zuerst ne Feinnadelpunktion ohne ergebnis und schließlich wurde der größte Knoten entnommen. Im Ergebnis war es ein reaktiver Lymphknoten und kein Rezidiv.

Ich kann dir nur raten lies weder im Internet (du wirst kaum positves finden) noch verschwende auch nur einen Gedanken an einen Rezidiv (ich weiß es ist schwer). Genieß einfach dein Leben und denk positiv. (und das aus meinem mund^^.....bekomm ich nämlich sonst immer gesagt)

Ich hoffe ich kann der mit den Zeilen ein wenig Mut und Hoffnung zu sprechen und hoffe für dich das alles sich zum Guten wendet.

Liebe grüße J.

weibsn
Beiträge: 52
Registriert: 04.06.2012 19:02

Danke

Beitragvon weibsn » 26.03.2014 11:18

Hallo zusammen,

ich danke euch allen für die Antworten und Ihr hattet alle Recht. Meine Ärzte haben gemeint das ist normal das die im Kiefer immer wieder anschwellen bei jedem kleinen Infekt. :-) Nächste Kontrolle im September.
Wünsche euch allen eine schöne Zeit :D :h010: und danke euch für eure Antworten :D :D :D :D

Benutzeravatar
K-MC
Beiträge: 115
Registriert: 08.09.2013 22:04

Beitragvon K-MC » 31.03.2014 16:28

Na das sind doch gute Nachrichten.


Zurück zu „Morbus Hodgkin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste